English Version | KW 01-02 | KW 04

Human Target 1×01 Pilot
Die Pilotfolge sah definitiv interessant aus. Die Action war gut austariert oberhalb von realistisch aber unterhalb von unrealistisch. Es sieht so aus, als ob es quasi Stirb Langsam oder Lethal Weapon im Serienformat werden könnte und ich werde definitiv mehr Folgen davon gucken.
“You wore a vest? Where’s my vest?” – “I’m your vest.”

24 8×01 – 8×04 4:00 p.m. – 8:00 p.m.
Verdammt. Ich hätte es besser wissen sollen. Ich hatte mich entschieden, die Staffel am Stück zu gucken, wenn sie vorbei ist. Aber ich musste ja unbedingt mal einen Blick rein werfen und wurde prompt wieder rein gezogen…
Ich liebe Jacks neue “Sind wir hier fertig? Kann ich jetzt nach Hause?”-Attitüde. Aber natürlich sind wir nicht fertig und Jack kann nicht nach Hause.
Als ich gelesen habe, dass Freddie Prince jr. (Wing Commander, Scooby-Doo) – Er hat meine Buffy geheiratet, verdammt!!! – die Rolle als führender CTU Field Officer übernehmen würde, war ich etwas besorgt. Aber er ist älter geworden und sieht jetzt so aus, als ob man ihm die Rolle abnehmen könnte.
Natürlich gibt es wieder die typischen 24-Plots, wie den inkompetenten CTU-Chef, das CTU-Mitglied, welches private Probleme hat und ich frage mich jetzt schon, wer der Maulwurf ist – aber das ist OK, es ist ja immerhin 24.
Was ich auch mag, ist, das – abgesehen von den 24-Veteranen, die in dieser Staffel zurückgekehrt sind – sich diese Folgen wie ein riesiges Schultreffen anfühlen: Der zuvor erwähnte Freddie Prince jr., Katee Sackhoff (Starbuck in Battlestar Galactica) – sieht großartig aus btw -, Paul Wesley (Stefan in The Vampire Diaries), Cliff Simon (Ba’al in Stargate SG-1), David Anders (Takezo Kensei / Adam Monroe in Heroes, Julian Sark in Alias), Jürgen Prochnow (Dune, Das Boot) und nach den CTU-Akten zu urteilen wird auch Callum Keith Rennie (Ray in Ein Mountie in Chicago, Leoben in Battlestar Galactica) bald auftauchen. 🙂

Life Unexpected 1×01 Pilot
Auf diese Serie wurde ich mindestens zweimal aufmerksam gemacht. Zum zweiten Mal vor ein paar Tagen, als Blogs die Pilotepisode beurteilt haben. Aber ich habe Teile dieser Folge schon vorher gesehen – höchstwahrscheinlich in einem Trailer vor ein paar Monaten. Und auch wenn ich die Serie seitdem wieder vergessen hatte, so erinnere ich mich doch, dass ich ihr damals eine Chance geben wollte.
Mir gefiel der Pilot richtig gut. Die Charaktere sind glaubwürdig und bodenständig. Auch wenn die Serie auf The CW läuft, so ist es doch kein Beverly Hills 90210 oder Gossip Girl; sie ist anders. Wie bei jeder Serie hängt es jetzt davon ab, welche Geschichten sie jetzt erzählen werden und wie sich das Dreieck+Anhänge jetzt entwickeln wird.

Spartacus: Blood and Sand 1×01 / 1×02 The Red Serpent / Sacramentum Gladiatorum
Haufenweise Nacktheit (männlich und weiblich). Noch mehr Blut. Am besten stellt man einem Eimer unter den Fernseher, falls es doch mal aus dem Bild heraus schwappt. Die Optik tendiert mehr in Richtung von 300 als in Richtung Gladiator, insbesondere, wenn Blut fließt. Das Problem ist die Geschichte. Die ersten beiden Folgen zeigen, wie Spartacus zum Gladiator wurde, aber es gibt dem Zuschauer keinen Hinweis, worum es in der ganzen Serie gehen wird. Und das ist der Grund, warum ich noch nicht überzeugt bin. Um mal Buffys Spike zu zitieren: “I love a good slaughter as much as the next bloke.”, aber ich brauche zwischendurch trotzdem eine echte Geschichte.
Die Zeit wird es zeigen … aber wenigstens bekommt man jetzt die Chance, die man bei Xena nie hatte: Lucy Lawless nackig zu sehen. 😉

Chuck 3×04 Chuck vs Operation Awesome
Das einzige Mal, wo ich Brandon Routh bisher gesehen habe, war in Superman Returns, aber an diesen Charakter hat er mich hier überhaupt nicht erinnert. Ich mag ihn als Ergänzung zum Team, weil er sie etwas durchmischen könnte.
Ich weiß nicht, ob es nur meine Einbildung ist, weil sie es so angekündigt haben, aber die Serie fühlt sich tatsächlich etwas weniger lustig und ein bisschen ernster ist. Versteht mich nicht falsch, es ist immer noch eine Action-Comedy und es gibt immer noch genug Humor. Aber der generelle Tenor während der Spy-Action scheint seit dem letzten Jahr etwas dunkler geworden zu sein – mir gefällt’s.

Castle 2×13 Sucker Punch
Ich hätte nicht gedacht, dass sie das Thema der Ermordung von Becketts Mutter noch mal hochbringen würden, dass sie es am Anfang der Staffel so endgültig abgebügelt haben.
Mir gefiel, wie sie den Fall gehandhabt haben und ich mochte das Ende auch sehr. Nun hoffe ich, dass sie es nicht wieder vergessen, sondern die Geschichte etwas aktiver voran bringen.

Dr. House 6×10 The Down Low
Diese Folge hatte den perfekten House-Mix. Beide Tricks waren sehr amüsant (allerdings hatte ich erwartet, dass House Foreman geholfen hat – was er nicht tat) und der Fall war auch richtig gut. Mir gefiel, wie die Charaktere interagiert haben und ich fand auch, dass es ein gutes Ende war, auch wenn es ein trauriges war.

How I Met Your Mother 5×13 Jenkins
Die namensgebende Jenkins-Geschichte war lustig, aber geliebt habe ich die “but, ähm”-Storyline. Das Trinkspiel war so cool.
Nur während ich dies hier schreibe, fällt mir auf, dass das “Mutter”-Thema wieder mal in Wartestellung gebracht wurde, aber da ich es während der Folge nicht vermisst habe, kann ich es ja nicht wirklich als Argument benutzen…

The Big Bang Theory 3×13 The Bozeman Reaction
Er betrachtet Penny als eine Freundin, wie süß. 🙂 Ich fand es wirklich großartig, dass alle Charaktere ihren fairen Anteil an den Witzen und der Screen-Time bekommen haben (auch wenn Sheldon mal wieder der Leuchtturm war).
Ich bin auch angenehm überrascht, wie sehr Leonards und Pennys Beziehung kein Thema ist. Ich hatte befürchtet, dass es die zentrale Geschichte werden würde, der ein Beziehungsende folgt und dann ein ewiges Jo-Jo (Ross/Rachel oder Clark/Lana anyone?). Es nicht zu einem zentralen Element zu machen, ist definitiv ein interessanter Schachzug (auch wenn ich immer noch denke, dass da noch etwas kommen wird…).

Two and a Half Men 7×13 Yay, No Polyps
Das hat auch Spaß gemacht, insbesondere wegen der Art und Weise, wie die Folge ausgegangen ist – auch wenn es damit mit einem alten Klischee gespielt hat.
Lustige Entdeckung: Ich hab den Pilotfilm neulich mal jemandem gezeigt und mir ist aufgefallen, dass Chelsea da mitspielt. Wie es sich herausstellt, war Chelsea, bevor sie in Staffel 6 zu Chelsea wurde, auch Suzanne (Staffel 1), Tina (Staffel 2) und Nina (Staffel 5). Nicht dass es mich stören würde, aber seit wann gehen Hollywood die schönen Frauen aus? 😛

Heroes 4×15 Chapter Fourteen ‘Close to You’
Ich möchte mich ja nicht beschweren – oder eigentlich möchte ich das, ansonsten würde ich das hier nicht schreiben – aber diese Staffel hat bereits circa 2/3 seiner Folgen hinter sich und inzwischen wünsche ich mir, dass mal etwas Großes passiert. Wie ich am Anfang gesagt habe, habe ich nichts gegen einen ruhigen Anfang, aber ich meinte nicht, dass gar nichts passieren soll. Das Ziel dieser Staffel ist nun seit einer Weile klar (Samuel aufhalten), aber als sie die gleiche Sache mit Sylar in der ersten Staffel gemacht haben, war es viel interessanter – mit Ausnahme des Endes, welches etwas lahm war.

Heroes 4×16 Chapter Fifteen ‘Pass/Fail’
Ich muss sagen, dass ich diese Folge etwas langweilig fand, weder die Hiro noch die Sylar/Claire noch die Samuel-Storyline haben für mich funktioniert, insbesondere, weil ich nicht weiß, was ich von der Gerichtsverhandlung halten soll (War es ein Traum? Aber wie wurde er dann geheilt? War es “real”? Kann ich mir nicht vorstellen). Und dass Samuel nicht gerade die stabilste Persönlichkeit ist, ist ja nun auch keine Neuigkeit.

Cougar Town 1×12 Scare Easy
Und Jules hat einen weiteren Typ abgeschoben. 😉 Die Folge war OK, aber Jules war etwas zu überdreht für meinen Geschmack. Aber ich mochte das Ende; das wäre ein cooler Slasher-Film.

Cougar Town 1×13 Stop Dragging My Heart Around
Oh yeah, das wird Konsequenzen haben. 😀 Ich mochte die Wechsel zwischen all den Pärchen und ihren Unterhaltungen, weil sie all die Unterschiede beleuchteten. Und ich mag ihre Versuche, Songs zu schreiben, es ist ein cooles neues Element in der Serie (oder ich habe es vor Scare Easy nicht bemerkt).

The Good Wife 1×12 Painkiller
Der Fall selber war dieses Mal nicht so interessant, aber die Geschichte um Kalinda war es. Vielleicht habe ich ein Stück verpasst, aber ich habe nicht herausgefunden, für welche Seite sie nun wirklich arbeitet und wo sie nur so tut als ob – falls sie nicht alle gegeneinander ausspielt. Das war sehr faszinierend und ich werde es im Laufe der nächsten Folgen sicherlich ausknobeln.

Bones 5×12 The Proof in the Pudding
Das war eine echt nette Spielerei mit der JFK-Attentatsverschwörung. Ich mochte es, wie es immer wieder hin und her ging, ob es nun tatsächlich er war und damit, ob JFK von zwei Personen erschossen wurde. Aber die in Panik geratene Camille war auch großartig.

Burn Notice 3×10 A Dark Road
Endlich ist Michael zurück. Und auch Cagney & Lacey. 😉 Beide Frauen haben gut miteinander harmoniert – bis zum bitteren Ende. Mir gefällt die Serie immer noch sehr gut, sie hat einen großartigen Cast und eine coole Story, auch wenn sie nur den Bad Guy austauschen, der ihm über die Schulter guckt und ansonsten alles gleich bleibt.

Human Target 1×02 Rewind
Die hat mir jetzt nicht so gut gefallen wie die vorherige, aber ich hoffe, das war nur ein Ausrutscher. Wir werden sehen.

Leverage 2×11 The Bottle Job
Ich glaube, diese Folge hat tatsächlich besser mit Jeri Ryan drin funktioniert. Nichts gegen Gina Bellman, aber Jeri ist sexier und das ist genau das, was sie für diesen Doppel-Con brauchten. Und ich muss sagen, dass ich dieses Ende nicht habe kommen sehen. Die Rückblicke waren deshalb besonders lustig.

The Vampire Diaries 1×11 Bloodlines
Als gerade befürchtet hatte, dass sie Damon verweichlicht hätten, zeigt er, dass er immer noch so fies wie immer ist. Schön für ihn.
Was ich nicht verstanden habe, ist, warum sie das Geheimnis um den Lehrer enthüllt haben, ob er nun ein Vampir (mit einem Ring) ist, oder nicht; sie hätten da mit dem Zuschauer noch eine Weile spielen können.

White Collar 1×08 Hard Sell
Also bleibt doch alles beim Alten. OK, ich kann damit leben.
Auch wenn ich kein großartiger Comic-Sammler bin, so wäre es doch absolut großartig, den Inhalt dieses Tresors zu haben, insbesondere die “Action Comics” #1-Ausgabe.

Supernatural 5×11 Sam, Interrupted
Das war mal eine nette Abwechslung in der “in die Psychatrie eingewiesen”-Geschichte, die es früher oder später bei jeder Fantasy-Serie gibt. Es war nur ein wenig unglaubwürdig, dass Sam und Dean andauernd die Chance hatten, alle möglichen Türen in der Klapsmühle zu öffnen. Sicherheit und die Untersuchung der Patienten nach Waffen scheint da kein großes Thema zu sein. 😉

KW 04