Category: DVD Marathon

Pilotfilm-Marathon, Teil 10

Pilotfilm-Marathon, Teil 10

English Version | Teil 9

Türkisch für Anfänger

Worum geht es in der Serie?
Die Serie dreht sich um eine deutsche Multikulti-Familie, bestehend aus Metin Öztürk, einem deutschen Polizeibeamten türkischer Herkunft und seinem Sohn Cem, einem Möchtegern-Gangsta und seiner Tochter Yagmur,
die nach streng muslimischen Regeln lebt.
Auf der anderen Seite hat man Doris Schneider, eine freigeistige Psychoanalytikerin und ihre Tochter Lena, deren beste Freundin gerade in einem Schüleraustauschprogramm nach Amerika gegangen ist und Nils, das Küken der Familie.
Nun versuchen sie, eine Familie zu werden – aber eigentlich hat gerade ein Krieg begonnen. 😉

“Die, in der ich meine Freiheit verliere”
Lena ist froh, zu erfahren, dass ihre Mutter aufgehört hat, mit dem “albanischen Terroristen” auszugehen, als diese verkünden, in ein neues Haus zusammenziehen zu wollen. Vom glücklichen Paar abgesehen kann nur Nils darin etwas gutes finden und Lena und Cem erklären sich fast augenblicklich gegenseitig den Krieg, nachdem Cem versucht hat, Lena in weniger “nuttige” und mehr traditionelle Klamotten zu zwingen.
Dafür heuert er seinen “Gangsta Buddy” Costa an, was für sich genommen schon eine merkwürdige Kombi ist, da Costa Grieche ist.

Meine Meinung
Ich liebe die Serie. Manchmal wird sie etwas nervig, weil Lenas und Cems Geschichte sehr viel komplizierter wird und Lena manchmal zu egoistisch und egozentrisch ist, aber am Ende werden sie doch alle erwachsen.

Read More Read More

Filmeschauen 2010 – April

Filmeschauen 2010 – April

English Version | März

6. April

Regie: David S. Ward

John Goodman … Ralph Hampton Gainesworth Jones
Peter O’Toole … Sir Cedric Charles Willingham
John Hurt … Lord Percival Graves
Camille Coduri … Miranda Green
Richard Griffiths … Duncan Phipps
Leslie Phillips … Gordon Halliwell

Inhalt: Nachdem die gesamte königliche Familie ausgelöscht wurde, braucht England einen neuen König und sie finden ihn – in Amerika. Ralph ist nicht das, was man als dazu geboren ein Repräsentant einer Nation zu sein nennen würde, aber da es niemanden anderes gibt, muss er genügen – oder gibt es doch noch jemanden? Das Parlament könnte entscheiden, die Windham-Linie zu beenden und die Stuarts wieder zum königlichen Geschlecht zu ernennen. Und Lord Graves – der potentielle Nachfolger – tut alles in seiner Macht stehende, um das zu bewerkstelligen.

Meine Meinung: Nachdem ich so viele Doctor Who-Folgen geguckt habe, wollte ich mal wieder den Film gucken, in dem ich Jackie Tyler (Camille Coduri) zum ersten Mal gesehen habe.
Es ist kein überragender Film, aber er macht mir trotzdem immer noch Spaß. Hauptsächlich, weil es wahr ist, was Cedric am Ende sagt: Ralph ist ein guter und anständiger Mann und er tut, was richtig ist.
Dieser Film hat viele lustige Szenen und schafft es trotzdem, sich nicht wirklich über die britische Monarchie lustig zu machen.

Hinterher hab ich mir das ein paar Mal angehört:

Read More Read More

Filmeschauen 2010 – Februar

Filmeschauen 2010 – Februar

English Version | Januar (Teil 2) | März

13. Februar

Superman Returns

Regie: Bryan Singer

Brandon Routh … Clark Kent / Superman
Kate Bosworth … Lois Lane
Kevin Spacey … Lex Luthor
James Marsden … Richard White
Parker Posey … Kitty Kowalski
Frank Langella … Perry White
Sam Huntington … Jimmy Olsen
Kal Penn … Stanford

Inhalt: Niemand hat Superman in den letzten fünf Jahren gesehen oder von ihm gehört. In der Zwischenzeit ist Lois Lane eine Mama geworden und hat den Pulitzer-gewinnenden Artikel “Why the World Doesn’t Need Superman” geschrieben. Aber nun ist Clark zurück von dem, was von Krypton übrig ist und er wird gleich wieder gebraucht: Lex Luthor hat kryptonische Kristalle aus der Festung gestohlen und will einen neuen Kontinent erschaffen – auf Kosten einer kleinen Insel namens Nordamerika.

Meine Meinung: Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich an diesen Film gewöhnt hatte. Hauptsächlich deshalb, weil ich sauer auf Bryan Singer war, weil er vom X-Men-Projekt abgesprungen ist, was dann in Der letzte Widerstand resultierte. Aber jetzt mit ein paar Jahren Abstand mag ich den Film.
Einige Elemente sind immer noch sehr comic-haft, wie zum Beispiel Lex’ Verhalten an einigen Stellen der Geschichte, aber das wird völlig von den Momenten aufgewogen, in denen er wahrhaft böse ist.
Ich mochte auch Brandon Rouths Darstellung von Clark/Superman. Während Christopher Reeves Clark ein ziemliches Weichei war, den ich nicht wirklich mochte, haben sie sie hier entschieden, es anders zu machen. Hier ist er einfach nur ein Niemand, der im Hintergrund herumhängt und von niemandem außer Jimmy wahrgenommen wird. Lois könnte sich nicht weniger um ihn scheren – was es glaubhaft macht, dass sie nicht Superman in ihm erkennt. Für mich funktioniert das.
Apropos Realismus ( 😉 ): Die eine Szene, die ich nicht akzeptiert habe, war die, als Superman die Insel ins Weltall geflogen hat, während er immer noch ein Stück Kryptonit in der Seite stecken hatte und dem anderen K der Insel ausgesetzt war. Wenn Lex ihn verprügeln kann, nur weil er in der Nähe des Zeugs ist, dann hätte er nie in der Lage sein dürfen, dieses Gewicht zu heben. So viel zu in-Universe-Konsistenz…

Read More Read More

Filmeschauen 2010 – Januar – Teil 2

Filmeschauen 2010 – Januar – Teil 2

English Version | Januar (Teil 1) | Februar

16. Januar

Verhandlungssache
(The Negotiator)

Regie: F. Gary Gray

Samuel L. Jackson … Lt. Danny Roman
Kevin Spacey … Lt. Chris Sabian
David Morse … Cmdr. Adam Beck
Ron Rifkin … Cmdr. Grant Frost
John Spencer … Chief Al Travis
J.T. Walsh … Insp. Terence Niebaum
Siobhan Fallon … Maggie
Paul Giamatti … Rudy Timmons

Inhalt: Danny Roman ist ein Polizei-Unterhändler für Geiselsituationen und er ist einer der Besten. Eines Tages wird er beschuldigt, Geld aus dem Polizeipensionsfond gestohlen zu haben und es sieht so aus, als ob er dafür ins Gefängnis gehen würde. Er sieht keinen anderen Ausweg, als selbst Geiseln zu nehmen und damit das Thema zu forcieren und heraus zu finden, was wirklich passiert ist und wer mit drin steckt. Sein Unterhändler ist Chris Sabian von der anderen Seite der Stadt und auch er ist sehr gut in dem, was er tut.

Meine Meinung: Ein faszinierender Thriller mit einer exzellenten Darstellerriege. Ich bin kein großer Fan von Thrillern, aber das ist ein Film, den ich regelmäßig gucke. Er ist sehr kraftvoll, hat aber trotzdem seine lustigen Momente – wie zum Beispiel die Szene, wo wir mit Chris Sabian bekannt gemacht werden. Ich mag aber auch die Auswahl der Geiseln und wie sie zum Fall beitragen.
Spoiler (markieren zum lesen):
Eine interessante Sache an dieser Art von Filmen ist – trotz ihrem Ende als Happy End – dass sie nicht wirklich ein echtes Happy End haben, denn wenn man es weiter denkt, dann wird er dennoch wegen Geiselnahme, Zerstörung eines öffentlichen Gebäudes und anderer Sachen angeklagt werden. Selbst wenn er nur einen Klaps auf die Hand bekommt, so ist es doch unwahrscheinlich, dass er je wieder als Polizist arbeiten wird.
Aber ich denke mal, das fällt in die Kategorie der Kühlschranklogik.

Read More Read More

Filmeschauen 2010 – Januar

Filmeschauen 2010 – Januar

English Version | Dezember 2009 | Januar (Teil 2)

Euch ist vielleicht aufgefallen, dass das alte Jahr vorbei ist, weshalb ich ein neues Tagebuch beginne.
Aber ich werde bloß Filme besprechen, die ich vorher noch nicht besprochen habe – es sei denn, meine Meinung hat sich drastisch geändert.

1. Januar

e-M@il für dich
(You’ve Got Mail)

Regie: Nora Ephron

Tom Hanks … Joe Fox
Meg Ryan … Kathleen Kelly
Greg Kinnear … Frank Navasky
Parker Posey … Patricia Eden
Jean Stapleton … Birdie Conrad
Steve Zahn … George Pappas

Inhalt: Joe Fox ist einer der Besitzer der “Fox Books Superstore”-Kette und er verkauft preiswerte Bücher. Und nun möchte er einen neuen Laden in New York eröffnen. Kathleen Kelly besitzt den Kinderbuchladen “Shop Around the Corner” in der Nähe des neuen Superstores. Wenn sie Kathleen Kelly und Joe Fox sind, können sie sich gegenseitig nicht ausstehen. Als Shopgirl und NY152 sind sie aber enge Online-Freunde. Die Frage ist, was passiert, wenn diese Welten kollidieren.

Meine Meinung: Ich mag diesen Film, er ist eine kleine süße Romanze, in der Meg Ryan die Rolle spielt, die sie immer spielt und Tom Hanks mal wieder seine romantische Seite zeigt. Ich muss auch sagen, dass ich es noch mehr mag, als seinen “Vorgänger” Schlaflos in Seattle. Das war zwar auch ein netter Film, aber wenn ich die Wahl habe zwischen den beiden, dann wähle ich diesen. Und auch wenn ich Der Pate nicht wirklich mag, so gefallen mir doch die Running Gag-Referenzen darauf.

Read More Read More

Filmeschauen 2009 – Dezember

Filmeschauen 2009 – Dezember

English Version | November | Januar 2010

15. Dezember

Star Trek VI: Das unentdeckte Land

William Shatner … Captain James T. Kirk
Leonard Nimoy … Captain Spock
DeForest Kelley … Dr. Leonard “Bones” McCoy
James Doohan … Captain Montgomery “Scotty” Scott
Walter Koenig … Commander Pavel Chekov
Nichelle Nichols … Cmdr. Uhura
George Takei … Captain Hikaru Sulu
Kim Cattrall … Lieutenant Valeris
Mark Lenard … Ambassador Sarek
Grace Lee Whitney … Commander Janice Rand
Brock Peters … Admiral Cartwright
Leon Russom … Starfleet Commander in Chief
Kurtwood Smith … Federation President
Christopher Plummer … General Chang
Rosanna DeSoto … Azetbur
David Warner … Chancellor Gorkon
John Schuck … Klingon ambassador
Michael Dorn … Colonel Worf

Inhalt: Drei Monate noch bis zur Pensionierung von Captain Kirk und dem Großteil seiner Führungscrew. Sulu hat inzwischen sein eigenes Schiff, die Excelsior. Dann aber explodiert der klingonische Mond Praxis und verseucht die Atmosphäre der klingonischen Heimatwelt Qo’noS. Die Klingonen haben keine andere Wahl, als in Friedensverhandlungen mit der Föderation zu treten. Allerdings sind bestimmte Kräfte am Werk, die genau das verhindern wollen.

Meine Meinung: “Es wird keinen Frieden geben, solange Kirk lebt.” (Star Trek IV). Diesmal konnte man befürchten, dass sie es ernst meinen. VI ist mein Lieblingsfilm aus der alten Star Trek-Reihe, es gibt eine große Finalschlacht, aber das ist nicht das Ende, sondern eher ein neuer Anfang.
Nicholas Meyer nimmt zum zweiten Mal seit II auf dem Regiestuhl Platz und er hat seine Sache erneut ausgezeichnet gemacht. Neben der Regie hat er auch am Screenplay für II, IV und VI mitgearbeitet, also drei der fünf besten Star Trek-Filme.

Januar 2010

Buffy: Season 3: Disc 5

Buffy: Season 3: Disc 5

English Version | Season 3: Disc 4

3×16 Doppelgängerland
(Doppelgangland)

Inhalt: Anyanka/Anya will ihre Machtamulett zurück, welches von Giles in der alternativen Realität zerstört wurde, welche Cordelia aus Versehen erschaffen hatte. Sie überzeugt Willow davon, mit ihr einen Spell auszuführen, allerdings funktioniert dieser nicht wie erwartet. Stattdessen ziehen sie Vampir-Willow von dort in diese Realität und sie – nach einer kurzen Akklimatisierungsphase – versucht dann, diese Welt so “lustig” zu machen, wie ihre war.

Meine Meinung: “And I think I’m kinda gay.” Nette Vorahnung. 😉 Diese Folge gefällt mir richtig gut, es macht Spaß gemacht, da zuzugucken und Alyson war großartig in allen vier Rollen (Old Reliable Willow, Vampir-Willow, Vortäusch-Vampir-Willow, Vortäusch-Willow). Ich mochte auch Anya in all ihren Szenen, aber insbesondere, als dieser 1120jährige Ex-Dämon versucht, im Bronze ein Bier zu bekommen.
Zu schade, dass Vampir-Willow in ihrer Realität starb, es wäre cool gewesen, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt noch mal zurückgekommen wäre.

3×17 Gefährliche Spiele
(Enemies)

Inhalt: Ein Dämon versucht, den Slayern die “Books of Ascension” zu verkaufen. Während die Gang noch diskutiert, wie sie an diese herankommen, bevor der Bürgermeister das macht, berichtet Faith schon genau zu ihm und “organisiert” die Bücher für ihn. Sie versuchen auch, Angel wieder in Angelus zu verwandeln. Erst mit Hilfe der Verführung und dann mit Hilfe von Magie. Aber nicht jeder in der Scooby-Gang wird von Faith hinters Licht geführt.

Meine Meinung: Es war ein bisschen zu sehr passend, dass Giles den Dämon kannte, der Angel umdrehen sollte, aber ansonsten war das Angucken interessant, insbesondere da auch der Zuschauer nichts von Giles’/Buffys/Angels Plan, Faith hereinzulegen, wusste. Und Vortäusch-Angelus war wieder einmal exzellent, er hat so eine großartige Bösartigkeit.

3×18 Fremde Gedanken
(Earshot)

Inhalt: Als Buffy gegen zwei Dämonen kämpft und einen von ihnen tötet, wird einiges von seinem(?) Blut über ihre Hand gespritzt. Zuerst juckt es nur, aber dann fängt sie an, Stimmen zu hören. Aber sie halluziniert nicht; sie kann tatsächlich die Gedanken der Leute um sie herum hören. Zuerst ist es lustig und könnte ihr zum Vorteil im Kampf gereichen, aber schon bald kann sie die Stimmen nicht mehr unterdrücken und darüber hinaus hört sie auch noch die Stimme einer unbekannten Person, der/die alle Schüler umbringen will.

Meine Meinung: Eine meiner Lieblingsfolgen, ich liebe diese Art von Wahrheits-Folgen, gerade weil es am Anfang immer lustig ist und dann aber letztendlich sich zum schlimmeren wenden wird. Ausgesprochen gut hat mir gefallen, wie sie die Gedanken der Charaktere charakterisiert haben (Cordelia: denken = sagen; Xander: Sex; Oz: tiefgründige Gedanken, aber schweigsam), denn das passte wie die Faust aufs Auge. Auch mochte ich Buffys Ansprache oben im Turm.
Ich glaube, dass war das erste Mal, dass Jonathan als mehr als nur “rennt durchs Bild”-Charakter benutzt wurde. Mir gefällt diese Art von Kontinuität, weil es eine Serie mehr komplett wirken lässt – im Gegensatz zu Serien, wo Folgengastdarsteller genau das sind.

3×19 Die Box von Gavrock [sic!]
(Choices)

Inhalt: Ihre Zeit in der Highschool neigt sich dem Ende entgegen und danach werden sich ihre Wege höchstwahrscheinlich trennen. Buffy wurde an der Northwestern angenommen, Willow an jeder Uni, die eine Briefmarke hat und Xander wird übers Land backpacken. Aber zuerst müssen sie die Abschlussfeier und Bürgermeister Wilkins’ Aufstieg wortwörtlich überleben. Sie müssen die “Box of Gavrok” stehlen. Sie wissen zwar nicht, was drin ist, aber es scheint wichtig für ihn zu sein.

Meine Meinung: Bürgermeister Wilkins gehört nicht zu den besten Big Bads, aber in Folgen wie diesen finde ich ihn richtig gut. Sein Talent, die brutale Wahrheit auszusprechen (und machen wir uns nichts vor: Er hat nicht gelogen, als er über die nicht vorhandene zusammen-sein-Zukunft von Buffy und Angel sprach) macht ihn zu einem anständigen Big Bad.
Ich fand es auch richtig klasse, dass sie ohne Diskussion (mit Ausnahme von Wesley…) Willows Leben über die Box gestellt haben. Das ist es, was ich von einer “Band of Brothers” erwarte.
Und natürlich werden sie nicht auseinander gehen. Wie üblich in diesen Serien (Smallville, Veronica Mars, Gossip Girl) haben sie einen Weg gefunden, die Gang zusammen und im Ort zu belassen.

Xena: Season 1: Disc 2

Xena: Season 1: Disc 2

English Version | Season 1: Disc 1

1×05 Doppeltes Spiel
(The Path Not Taken)

Inhalt: Xena greift in eine alte Fehde zwischen zwei Königreichen ein, die von einem Waffenhändler immer weiter angefeuert wird, der davon profitiert. Er hat die Prinzessin entführt und die Schuld dem anderen Königreich in die Schuhe geschoben. In seinen Rängen trifft Xena auf Marcus, einen alten Freund von ihr, der immer noch die Wege beschreitet, die sie verlassen hat.

Meine Meinung: Die Folge war OK, aber Marcus’ Opfer am Ende war nicht ganz überzeugend. Zugegeben, sie haben es in einem Gespräch zwischen ihm und Xena vorbereitet, aber er hat gerade noch Xena bekämpft, weil er seinen Lebensstil eben nicht ändern wollte.

1×06 Xena und der Kriegsgott
(The Reckoning)

Inhalt: Ares, Gott des Krieges, schlachtet einige unschuldige Dorfbewohner ab und schiebt Xena die Schuld in die Schuhe. Die überlebenden Dörfler wollen sie vor Gericht stellen und dann hinrichten. Ares könnte ihr helfen – wenn sie zu ihm zurückkehrt. Gabrielle versucht, sie zu verteidigen und ihre Unschuld zu beweisen, wird in ihren Anstrengungen aber sabotiert.

Meine Meinung: Auch wenn die Folge den coolen Kevin Smith als Ares einführt (sie sind beide cool, aber das ist nicht der Dicke! 😉 ), hat die Folge für mich nicht funktioniert. Obwohl sie unschuldig ist, hat sie sich diesem Gericht ergeben und das nur, weil sie eine dunkle Vergangenheit hat. Und es sah so aus, als ob sie es sogar zugelassen hätte, wenn sie sie umgebracht hätten. Das ist einfach nur BS in meinen Augen.

1×07 Aufstand der Titanen
(The Titans)

Inhalt: Gabrielle befreit aus Versehen drei der Titanen, als sie einen alten Choral in einer riesigen Felshöhle rezitiert. Unter ihnen ist Hyperion, der Sonnentitan, der Menschen nicht sehr zugeneigt ist. Zuerst folgen sie Gabrielles Befehlen, da sie glauben, dass nur ein mächtiger Gott sie hätte befreien können. Aber Hyperion ist ungeduldig…

Meine Meinung: Diese Folge hat mir gefallen. Es war cool mit anzusehen, wie Crius (einer der Titanen) Gabrielle jeden Wunsch erfüllt und sie dauernd mit “jungfräuliche Göttin” anspricht, die davon angenervt wird (insbesondere dem “Jungfrau”-Teil 😉 ). Ich fand auch, dass sie die Größenunterschiede gut gehandhabt haben. Die Spezialeffekte der Serie sind nicht die Besten, aber hier haben sie es geschafft, es ziemlich überzeugend aussehen zu lassen.

1×08 Wiedersehen mit Hercules
(Prometheus)

Inhalt: Hera, Frau des Zeus und Mutter der Götter, hat Prometheus in Ketten gelegt. Das bedeutet aber, dass die Menschheit langsam die Gaben verlieren wird, die Prometheus ihnen gegeben hat. Angefangen mit der Fähigkeit zu heilen und der Fähigkeit, das Feuer zu benutzen. Sowohl Xena & Gabrielle, als auch Hercules & Iolaus versuchen, ihn wieder zu befreien.

Meine Meinung: Das war eine coole Folge, die vier mal zusammen zu sehen (ich glaube, dass ist das einzige Mal, wo das passiert). Und auch wenn es (wegen des Zeitrahmens) unwahrscheinlich ist, dass Hercules von Prometheus und seinen Ketten berichtet hat, so stört mich das dennoch nicht. Ich fand es gut, wie sie “eine Lösung” fanden, ihn zu befreien, ohne dass sich einer dafür aufopfern musste und ich mochte es, dass sich Iolaus und Gabrielle näher kamen.

Filmeschauen 2009 – November

Filmeschauen 2009 – November

English Version | Oktober | Dezember

3. November

John Rambo

Sylvester Stallone … John Rambo
Julie Benz … Sarah
Matthew Marsden … School Boy
Graham McTavish … Lewis
Jake La Botz … Reese
Tim Kang … En-Joo
Paul Schulze … Michael Burnett

Inhalt: In Birma verursacht der Bürgerkrieg jeden Tag unzählige Tote. Aber John Rambo interessieren Kriege nicht mehr. Er lebt ein ruhiges Leben in Thailand und schert sich nicht um die Welt. Aber eines Tages wollen christliche Missionare sein Boot mieten, um ins Kriegsgebiet zu kommen. Und als sie nicht zurückkehren, macht er das, wofür er geboren wurde.

Meine Meinung: Ein sehr blutiger Film. Stellt sicher, dass ihr einen Eimer unter dem Fernseher habt, der all das Blut auffängt, was aus ihm heraustrieft. Aber es ist auch ein sehr ehrlicher Film; er verschweigt oder glorifiziert die Wahrheit der Schlacht nicht. Nach dem ersten ist das hier der beste Rambo-Film und er schließt die Geschichte ab. Ich denke nicht, dass Stallone einen weiteren machen sollte. Wie schon mit Rocky hat er die Geschichte zufriedenstellen zu Ende erzählt und dabei sollte er es belassen.

BTW: Schaut euch mal diese Body-Count-Tabelle an. 😉

Read More Read More

Xena: Season 1: Disc 1

Xena: Season 1: Disc 1

English Version | Xena-Marathon | Season 1: Disc 2

1×01 Schatten der Vergangenheit
(Sins of the Past)

Inhalt: Xena hat ihre alten Wege hinter sich gelassen und hat vor, ihre Waffen und Rüstung zu vergraben, als sei einer Gruppe Söldner “begegnet”, die gerade versuchen, eine Gruppe junger Frauen aus einem nahen Dorf zu kidnappen. Die Söldner gehören zu Draco, einem alten Bekannten von Xena, der plant, in Xenas Heimattal einzumarschieren. Sie muss ihr Heimatdorf beschützen und die junge Frau, die ihr nun folgt: Gabrielle.

Meine Meinung: Wenn man den Charakter bereits von den Hercules-Folgen kennt, hat man kein Problem, diese Pilotfolge zu verstehen. Wenn nicht, dann haben es die Autoren geschafft, dem Zuschauer einen Einblick in ihr altes Leben zu geben, in dem sie Draco als Stellvertreter benutzt haben, denn es wird klar, dass Xena ihm sehr ähnlich war. Und es ist auch eine gute Einführung von Gabrielle und ihrem größten Talent: Ihrem Mund. Xena trägt nun ihr finales Kostüm, welches sich während und nach den Hercules-Folgen immer noch leicht geändert hatte. Ich denke, dass es eine gute Einführung in die Serie war.

1×02 Kampf um den Frieden
(Chariots of War)

Inhalt: Xena wird von einem Pfeil angeschossen, als sie versucht, einigen Dörflern zu helfen, die von einem lokalen Warlord angegriffen wurden. Einer der Dorfbewohner lädt sie in sein Haus ein, bis sie geheilt ist. In der Zwischenzeit wartet Gabrielle in einem anderen Dorf auf ihre Rückkehr und macht die Bekanntschaft eines jungen Mannes, der zufällig der Sohn des besagten Warlords ist und der in die Fußstapfen seines Vaters treten soll.

Meine Meinung: Manchmal ist diese Serie etwas klischeehaft. Zum Beispiel kann man die absolut Bösen immer an ihren absichtlich hässlichen Zähnen erkennen. Das bedeutet aber nicht, dass nette Zähne auf eine gute Person hinweisen, es zeigt lediglich, dass es sich um einen Hauptcharakter der Folge handelt. 😉 Und während der Warlord eine beachtliche Anzahl an Narben hat, sieht sein Sohn ziemlich gut aus (mit blauen Augen und allem).
Ich mochte es, dass sie weiter auf Gabrielles Charaktereigenschaft eingegangen sind, dass ihre Stimme ihre größte Stärke/Waffe ist.

1×03 Gefährliche Träume
(Dreamworker)

Inhalt: Gabrielle wird von einer Gruppe Mystics entführt, welche sie mit dem Gott der Träume, Morpheus, verheiraten wollen. Dafür muss sie ihre Blutunschuld verlieren und einen Mann töten (wobei sie das nicht weiß). Um sie zu retten, muss Xena den Dreamscape betreten, wo sie nicht nur Leute trifft, die sie getötet hat, sondern auch ihr altes Selbst.

Meine Meinung: “You look bigger”. 😀 Mir hat es richtig gut gefallen, wie Gabrielle sich ihrer Gegner entledigt hat, ohne einen Einzigen von ihnen umzubringen und mir hat es gefallen, wie sich Xena ihrem alten Selbst gestellt hat und akzeptiert hat, dass sie ein Teil von ihr ist und immer sein wird. Und ich liebe diese Kontaktlinsen(?), die das komplette Auge einschwärzen. Das sieht jedes Mal großartig aus, wenn die jemand trägt (z.B. Lyta Alexander in Babylon 5).

1×04 Die Prophezeiung
(Cradle of Hope)

Inhalt: Xena und Gabrielle finden ein ausgesetztes Baby, welches Opfer einer Prophezeiung wurde, die besagt, dass das Kind eines Tages auf dem Thron des lokalen Königreiches sitzen wird. Aber sie treffen auch noch auf die Enkelin der berühmten Pandora und sie trägt die Box und muss verhindern, dass die Hoffnung aus ihr entflieht.

Meine Meinung: Wie ich schon am Anfang gesagt habe, ich mag die Mixtur der Mythologien, die sie hier zusammenbrauen. Ich habe kein Problem damit, dass sie in einer Woche in Troja sind und in der nächsten auf Cäsar treffen. Und so treffen sie Pandora (benannt nach ihrer Großmutter) und ihre Box in dieser Woche. Und Lucy Lawless (was für ein Name! 😉 ) tanzte einen wunderschönen orientalischen Tanz.

Season 1: Disc 2