Buffy: Season 3: Disc 5

Buffy: Season 3: Disc 5

English Version | Season 3: Disc 4

3×16 Doppelgängerland
(Doppelgangland)

Inhalt: Anyanka/Anya will ihre Machtamulett zurück, welches von Giles in der alternativen Realität zerstört wurde, welche Cordelia aus Versehen erschaffen hatte. Sie überzeugt Willow davon, mit ihr einen Spell auszuführen, allerdings funktioniert dieser nicht wie erwartet. Stattdessen ziehen sie Vampir-Willow von dort in diese Realität und sie – nach einer kurzen Akklimatisierungsphase – versucht dann, diese Welt so “lustig” zu machen, wie ihre war.

Meine Meinung: “And I think I’m kinda gay.” Nette Vorahnung. 😉 Diese Folge gefällt mir richtig gut, es macht Spaß gemacht, da zuzugucken und Alyson war großartig in allen vier Rollen (Old Reliable Willow, Vampir-Willow, Vortäusch-Vampir-Willow, Vortäusch-Willow). Ich mochte auch Anya in all ihren Szenen, aber insbesondere, als dieser 1120jährige Ex-Dämon versucht, im Bronze ein Bier zu bekommen.
Zu schade, dass Vampir-Willow in ihrer Realität starb, es wäre cool gewesen, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt noch mal zurückgekommen wäre.

3×17 Gefährliche Spiele
(Enemies)

Inhalt: Ein Dämon versucht, den Slayern die “Books of Ascension” zu verkaufen. Während die Gang noch diskutiert, wie sie an diese herankommen, bevor der Bürgermeister das macht, berichtet Faith schon genau zu ihm und “organisiert” die Bücher für ihn. Sie versuchen auch, Angel wieder in Angelus zu verwandeln. Erst mit Hilfe der Verführung und dann mit Hilfe von Magie. Aber nicht jeder in der Scooby-Gang wird von Faith hinters Licht geführt.

Meine Meinung: Es war ein bisschen zu sehr passend, dass Giles den Dämon kannte, der Angel umdrehen sollte, aber ansonsten war das Angucken interessant, insbesondere da auch der Zuschauer nichts von Giles’/Buffys/Angels Plan, Faith hereinzulegen, wusste. Und Vortäusch-Angelus war wieder einmal exzellent, er hat so eine großartige Bösartigkeit.

3×18 Fremde Gedanken
(Earshot)

Inhalt: Als Buffy gegen zwei Dämonen kämpft und einen von ihnen tötet, wird einiges von seinem(?) Blut über ihre Hand gespritzt. Zuerst juckt es nur, aber dann fängt sie an, Stimmen zu hören. Aber sie halluziniert nicht; sie kann tatsächlich die Gedanken der Leute um sie herum hören. Zuerst ist es lustig und könnte ihr zum Vorteil im Kampf gereichen, aber schon bald kann sie die Stimmen nicht mehr unterdrücken und darüber hinaus hört sie auch noch die Stimme einer unbekannten Person, der/die alle Schüler umbringen will.

Meine Meinung: Eine meiner Lieblingsfolgen, ich liebe diese Art von Wahrheits-Folgen, gerade weil es am Anfang immer lustig ist und dann aber letztendlich sich zum schlimmeren wenden wird. Ausgesprochen gut hat mir gefallen, wie sie die Gedanken der Charaktere charakterisiert haben (Cordelia: denken = sagen; Xander: Sex; Oz: tiefgründige Gedanken, aber schweigsam), denn das passte wie die Faust aufs Auge. Auch mochte ich Buffys Ansprache oben im Turm.
Ich glaube, dass war das erste Mal, dass Jonathan als mehr als nur “rennt durchs Bild”-Charakter benutzt wurde. Mir gefällt diese Art von Kontinuität, weil es eine Serie mehr komplett wirken lässt – im Gegensatz zu Serien, wo Folgengastdarsteller genau das sind.

3×19 Die Box von Gavrock [sic!]
(Choices)

Inhalt: Ihre Zeit in der Highschool neigt sich dem Ende entgegen und danach werden sich ihre Wege höchstwahrscheinlich trennen. Buffy wurde an der Northwestern angenommen, Willow an jeder Uni, die eine Briefmarke hat und Xander wird übers Land backpacken. Aber zuerst müssen sie die Abschlussfeier und Bürgermeister Wilkins’ Aufstieg wortwörtlich überleben. Sie müssen die “Box of Gavrok” stehlen. Sie wissen zwar nicht, was drin ist, aber es scheint wichtig für ihn zu sein.

Meine Meinung: Bürgermeister Wilkins gehört nicht zu den besten Big Bads, aber in Folgen wie diesen finde ich ihn richtig gut. Sein Talent, die brutale Wahrheit auszusprechen (und machen wir uns nichts vor: Er hat nicht gelogen, als er über die nicht vorhandene zusammen-sein-Zukunft von Buffy und Angel sprach) macht ihn zu einem anständigen Big Bad.
Ich fand es auch richtig klasse, dass sie ohne Diskussion (mit Ausnahme von Wesley…) Willows Leben über die Box gestellt haben. Das ist es, was ich von einer “Band of Brothers” erwarte.
Und natürlich werden sie nicht auseinander gehen. Wie üblich in diesen Serien (Smallville, Veronica Mars, Gossip Girl) haben sie einen Weg gefunden, die Gang zusammen und im Ort zu belassen.

Comments are closed.