Buffy: Season 3: Disc 4

Buffy: Season 3: Disc 4

English Version | Season 3: Disc 3 | Season 3: Disc 5

Die Reifeprüfung
(Helpless)

Inhalt: In ein paar Tagen hat Buffy ihren 18. Geburtstag und sie will ihn nicht wirklich feiern, da sie fürchtet, dass es wieder im Desaster enden wird. Und sie hat recht. Sie hat plötzlich ihre Slayer-Kräfte verloren und ist eine wieder normale junge Frau. Die Gang untersucht den Fall – mit Ausnahme von Giles, denn es ist er, der sie durch ein uraltes und grausames Ritual des Watcher’s Council gehen lassen muss.

Meine Meinung: Zwischen dieser und der letzten Buffy-Folge, die ich geguckt habe, hab ich jede Menge anderes Zeug geguckt, inklusive vier Staffeln von Bones, in der David Boreanaz den männlichen Hauptdarsteller spielt. Also hat’s etwas gedauert, bis ich mich wieder an Angel gewöhnt hatte. Ich hab die Geschichte nie wirklich gemocht, weil sie meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn macht. Der Slayer ist immer davon bedroht, plötzlich getötet zu werden und je erfahrener sie ist, desto besser sind ihre Überlebenschancen. Also warum geht man das Risiko ein, dass sie in diesem blöden Test umgebracht wird, wenn dass Ergebnis wäre, dass man wieder mit einem unerfahrenen Anfänger-Slayer von vorn beginnen muss?
Aber dafür hat mir das Ende sehr gut gefallen, wo Buffy Giles wortlos vergibt, als Quentin ihn feuert, weil er väterliche Gefühle für sie entwickelt hat.

Die Nacht der lebenden Leichen
(The Zeppo)

Inhalt: Nachdem er wieder heftig von einem Dämonen verprügelt wurde, geben Buffy und Giles Xander den ernsthaften Rat, sich aus zukünftigen Kämpfen herauszuhalten. Aber wenn er nicht mittendrin sein kann, fühlt er sich nutzlos und entscheidet sich deshalb, der “Fahrer” zu werden. Das funktioniert aber auch nicht richtig und plötzlich findet er sich als Fahrer eines Haufens von tot-aber-nicht-in-der-Erde ehemaligen Highschool-Schülern wieder, die ein bisschen Spaß haben wollen.

Meine Meinung: Das war eine tolle Xander-Folge. Ich mochte es, dass es einen großen Hellmouth-Kampf gab – aber dass es nicht wirklich die Handlung der Folge war. Ich mochte es auch, wie sie die Gefahr andeuteten, der sich Angel stellen muss (und sie natürlich auch überlebte), ohne je zu erklären oder zu zeigen, worum es eigentlich ging – denn das war nicht die Handlung der Folge. Auf diese Weise konnten sie eine coole Xander-basierte Geschichte erschaffen, ohne die anderen zu Sidekicks zu degradieren (was nie funktionieren würde) oder sie für die ganze Folge verschwinden zu lassen.

Der neue Wächter
(Bad Girls)

Inhalt: Der neue Watcher ist angekommen: Wesley Wyndam-Pryce, ein junger, steifer Engländer auf einem hohen Ross, der weder von Buffy noch von Faith ernst genommen wird. Denn beide haben besseres zu tun: Wollen. Nehmen. Haben. Faith zeigt Buffy ihre Philosophie, was es bedeutet, ein Slayer zu sein und zusammen feiern sie und kämpfen und feiern und brechen in einen Waffenladen ein und feiern … bis Faith einen furchtbaren Fehler macht.

Meine Meinung: Als ich ihn in die Bibliothek kommen sah, konnte ich es mir kaum vorstellen, dass das der Ehemann von Alyson Hannigan und der Vater ihres Kindes ist. Es ist natürlich nur eine Rolle, aber trotzdem… Aber zurück zur Folge: Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich nicht, was passieren würde, aber ich war mir ziemlich sicher, dass etwas die Party hart beenden würde. Es war fast unabwendbar ab dem Moment, wo sie in den Waffenladen eingebrochen sind. Aber mir ist nicht klar gewesen, wen Faith da umgebracht hat (schlechtes Gesichtergedächtnis, ihr erinnert euch?), bis es in der nächsten Folge erklärt wird. Trotzdem hat mir diese Folge gefallen, Faith und Buffy voll die Party-Mädels und Bad Girls.

Konsequenzen
(Consequences)

Inhalt: Faith hat aus Versehen den stellvertretenden Bürgermeister getötet, aber sie hat nicht die Absicht, sich den Konsequenzen zu stellen, sonder versucht, alles unter den Teppich zu kehren. Als das nicht funktioniert, versucht sie, die Schuld auf Buffy zu schieben, der es jetzt schon schwer fällt, damit umzugehen, was passiert ist. Als Wesley dem auf die Spur kommt, versucht er, Faith nach England zurückzubringen, was die Sache nur noch schlimmer macht.

Meine Meinung: Diese Folge hat mir richtig, richtig gut gefallen. Es war toll mit anzusehen, wie Buffy mit dem Geheimnis ringt und wie sie versucht Faith davon zu überzeugen, dass sie auspacken sollte und wie sie in Willows Armen geheult hat. Sie ist ein Krieger, bleibt aber dennoch menschlich. Ich fand es auch gut, wie Xander ehrlich und ernsthaft versucht hat, wieder eine Verbindung zu Faith aufzubauen, auch wenn es nicht funktioniert hat. Aber das ist seine Eigenschaft, seine starke Seite: Er gibt seine Freund nicht auf und eines Tages wird das die Welt retten.
Was ich ernsthaft nicht verstanden habe, ist Willows Zusammenbruch in der Toilette. Zugegeben, sie hatte immer Gefühle für Xander, aber nach Liebe und andere Schwierigkeiten wollte sie wieder mit Oz zusammenkommen und Xander wurde Single. Was hat sie erwartet?

Season 3: Disc 5

Comments are closed.