TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 18

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 18

English Version | KW 13-17 | KW 13-19

Chuck 3×15 Chuck versus the Role Models
Wieder einmal hat mir diese Folge sehr gut gefallen. Ich fand den Tiger auch ohne Mike Tyson klasse.
Ebenfalls hat mir der Hinweis auf den kommenden Arc gefallen. Ich habe den strengen Verdacht, dass sich die Wege der Chuck-Gang und der Awesome-Familie bald wieder kreuzen werden.

Und ich liebte diese kleine Parodie von Hart aber herzlich (nicht zu vergessen das Zwinkern in Richtung LOST am Ende) (Warnung: enthält Spoiler, wenn man nicht up2date ist):

Und hier ist das Original:

LOST 6×14 The Candidate
Wie schon bei Supernatural scheinen sie das Spielbrett für das große Finale aufzuräumen.
Was mich an der Folge am meisten am Tode der Kwons verstört hat, war nicht, dass es passiert, nachdem sie nach drei Jahren wiedervereint wurden (schlimme Dinge passieren…), sondern dass weder Jin noch Sun in diesem Moment an ihre Tochter gedacht haben, ein Kind, welches nun ohne Eltern aufwachsen muss. Ich verstehe es ein wenig besser von Jins Perspektive, da er sein Kind nie gesehen hat und es drei Jahre her ist, seit Sun schwanger war, aber Sun hätte etwas sagen müssen!

The Big Bang Theory 3×20 The Spaghetti Catalyst
Ich fand es klasse, wie sich Leonard und Penny wie geschiedene Eltern verhielten (mit IMHO vertauschten Geschlechterrollen – sie nimmt ihn zu Disneyworld mit und er muss hinterher mit seinen Alpträumen zurechtkommen) und wie Sheldon – der sie beide liebt – eine schwere Zeit hat zu entscheiden, mit wem er rumhängen soll.

How I Met Your Mother 5×21 Twin Beds
Diese Geschichte war nicht gut aufgebaut. Ich verstehe, dass Barney und Ted ein Bedauern haben, aber wie es sicht dann entwickelt hat, war nicht sehr gut ausgeführt – insbesondere da Don faktisch ein Unbekannter für mich ist. Wie oft hat man den Typen gesehen? Drei, vier Mal? Und nun soll ich plötzlich mit ihm sympathisieren?
Ich mochte auch die Zwillingsbettgeschichte nicht, sie fühlte sich aufgesetzt an.

Community 1×23 Modern Warfare
Ich kann nicht mal zählen, wie viele Referenzen diese Folge allein hatte – und es trotzdem schaffte, eine ausgereifte Geschichte zu erzählen: Am Anfang waren die benannten Referenzen auf Friends und Cheers, dann schien es wie ein post-apokalyptischer Film zu sein, dann zitierte Abed Terminator und kämpfte wie in der Matrix (einschließlich Bullet-Time später in der Folge), dann gab es diese Endzeitfilmszene, wo sich die Leute die Hände an einer brennenden Tonne in mitten vollständiger Zerstörung wärmen (Independence Day, The Day After Tomorrow), die Erwähnung der neutralen Zone (Star Trek), des Preises (Highlander), die auf den Rücken geklebte Pistole (Stirb Langsam) und ich bin mir ziemlich sicher, dass Señor Changs goldene Knarren auch aus irgendeinem Film waren.
Ich bin mir auch sicher, dass ich hier nicht jede Referenz erwähnt habe und ich denke auch nicht, dass ich alle von ihnen überhaupt bemerkt habe. Zwei Worte: Absolut komisch.

Bones 5×20 The Witch in the Wardrobe
Endlich! Hat ja lang genug gedauert. Und da sie nicht das Hauptpärchen nicht, hoffe ich einfach mal, dass sie jetzt glücklich bis an ihr Lebensende sein können.
Der tatsächliche Fall war IMHO nicht so interessant, insbesondere wegen der Art und Weise, wie es endete.

Smallville 9×20 Hostage
Als es angekündigt wurde, dass Martha nach Smallville zurückkehren würde, war es für mich klar, dass sie die Red Queen sein würde.
Im Allgemeinen hatte ich kein Problem damit, wie sich die Geschichte entwickelt hat. Die Ausnahme war allerdings die Trennung von Clark und Lois, denn das war bloß zweckdienliches Drama um seiner selbst Willen kurz vor dem Staffelende.
Ich denke auch nicht, dass die “Demaskierung des Blur”-Nachricht von Clark war. Er würde es ihr wahrscheinlich sagen und ihr dann zeigen, dass er der Blur ist und nicht anders herum. Was Zod übrig lässt und da das Finale kommt, landet Lois genau in der Mitte von allem.

PS: Ich hasse Youtube (d.h. die Musikindustrie), weil sie all die Videos für andere Länder abschalten. Ich mochte dieses hier wirklich gern und nun kann man nicht mehr darauf zugreifen, ohne durch Ringe zu hüpfen.

Doctor Who 5×06 Vampires of Venice
Ich fand diese Folge etwas unterwältigend. Aber einer rationalen Ebene kann ich verstehen, warum der Doctor Rory mit auf die Reise genommen hat, aber für mich hat es besser funktioniert, als noch Mickey der Companion für den Companion war.
Die Geschichte hat mich auch nicht sonderlich interessiert. Der beste Teil war noch als die Vampire Queen und der Doctor Twenty Questions gespielt haben.

KW 13-19

Comments are closed.