Tag: Star Trek VOY

Einkaufstagebuch 2016 – August – Dezember

Einkaufstagebuch 2016 – August – Dezember

abServiert (2005)
(Waiting…)


03.08. – €1,38 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 30m

Preis pro Stunde: €0,92

Howard the Duck (1986)


11.08. – €8,99 bei Drogerie Müller

Laufzeit: 1h 50m

Preis pro Stunde: €4,90

Alles steht Kopf (2015)
(Inside Out)


12.08. – €9,90 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 35m

Preis pro Stunde: €6,25

Batman: Assault on Arkham (2014)


12.08. – €12,97 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 12m

Preis pro Stunde: €10,81

Batman: The Dark Knight Returns (2012)


12.08. – €12,97 bei Amazon.de

Laufzeit: 2h 28m

Preis pro Stunde: €5,26

Read More Read More

Serienjunkie: Eine Historie

Serienjunkie: Eine Historie

Ich habe im Laufe der letzten 25 Jahre eine Menge Fernsehserien geguckt. Und wenn ich sage eine Menge, dann meine ich eine MENGE! Und ich habe querbeet geguckt.

Bitte behaltet im Hinterkopf, dass ich gerade mal 35 Jahre alt bin.

Ich habe für mindestens zwei Jahre lang die Springfield Story geschaut, eine Soap-Opera, die in den USA für über 50 Jahre lief. Ich habe Arztserien wie Trapper John M.D. und Anwaltsserien wie L.A. Law angesehen. Es gab das volle Programm der 80er Actionserien von MacGyver bis Trio mit vier Fäusten. Ich hab mir sogar an jedem Werktag auf Sat.1 das Love Boat angeguckt. Ich bin Samstag morgens um 6:00 aufgestanden, um Tausend Meilen Staub mit einem prä-Dollar Clint Eastwood nicht zu verpassen (das kam damals auf dem Kabelkanal, heute Kabel eins). Ich wusste, wer Daniel Boone war ungefähr zur gleichen Zeit, als ich die Cartwrights und die Männer von der Shiloh-Ranch getroffen habe.

Und jetzt habe ich am Wochenende die erste Netflix-Serie House of Cards in einem Binge-Watching-Wochenende durchgeguckt (Große Empfehlung! Kevin Spacey ist ein genialer Magnificent Bastard!) und mich hat einfach mal interessiert, wie viele Serien ich eigentlich in den letzten two and a half Jahrzehnten intensiv geguckt habe.

Mit Hilfe der Liste auf Wunschliste.de habe ich dann mal eine Liste “meiner” Serien zusammengestellt.

Hierbei habe ich nur Live-Action Fiction-Shows gezählt, also keine Zeichentrickserien, sei es nun Samstag-Morgen-Cartoons wie Yogi Bär oder Scooby-Doo oder Abendserien wie Die Simpsons oder South Park und keine Scripted-Reality-Serien (die ich zu 99% eh vermeide, mit der Ausnahme von Comic Book Men). Es sind nur Serien aufgezählt, die ich für mehr als ein Jahr lang verfolgt habe, es sei denn, die Serie selbst hat nicht länger durchgehalten.

Und die Antwort war: 244 246 247. Zweihundertviersechssiebenundvierzig verschiedene Serien, die ich mit aktivem Interesse verfolgt habe, seit ich Fernsehen gucke. Und das schlimmste ist: Bei den meisten von ihnen habe ich tatsächlich 90% und mehr aller Folgen mindestens einmal gesehen.

Read More Read More

… Und die, die keines taten

… Und die, die keines taten

English Version | Die, die kamendie, die gingendie, die beides taten … und die, die keines taten

The Big Bang Theory

Eine Sitcom (mit Lachtrack) über vier Wissenschaftler und ihre heiße Nachbarin.
Mir gefällt die Serie immer noch sehr gut. Ich verstehe nicht, warum sie Penny und Leonard auseinander gebracht haben (insbesondere, da es sich wie eine der normalsten Beziehungen im TV anfühlte), aber wenigstens gibt es kein böses Blut zwischen ihnen.

Bones

Die forensische Anthropologin Dr. Temperance “Bones” Brennan und der FBI Special Agent Seeley Booth untersuchen Mordfälle, in denen nur ein Skelett vom Opfer übrig geblieben ist.
Eine ganze Reihe von Folge in dieser Staffel waren nur “OK”, aber man kann es immer noch gucken und ich nehme an, dass nächstes Jahr sehr anders sein wird aufgrund des “Zeitsprungs”.

Burn Notice

Michael Westen ist ein ehemaliger Spion, der “rausgeworfen” wurde. Er arbeitet nun als “Problemlöser” für Leute, denen die Polizei nicht helfen kann.
Es ist eine gute Serie, aber ich hoffe, dass sie eines Tages den ganzen “Ich will zurück ins Spionagegeschäft”-Aspekt der Serie fallen lassen und einfach dem Hauptplot weiter folgen.

Castle

Richard Castle ist ein Bestseller-Thriller-Autor, der zusammen mit Detective Kate Beckett Verbrechen löst. Sie ist die Inspiration für seine Romanheldin “Nikki Heat”.
Sie sind gerade mal in ihrem zweiten Jahr und beide Charaktere wissen schon, dass sie Gefühle füreinander haben. Fortschritt! Auch wenn WTWT ein Aspekt der Serie ist, den man nicht ignorieren kann, so schalte ich doch ein wegen der Fälle, die sie zu lösen haben und wie sie es tun. Für mich ist es das inoffizielle Sequel zu Mord ist ihr Hobby.

Chuck

Ein Typ der in einem Elektronikmarkt arbeitet, bekommt alle Geheimnisse der Regierung in sein Gehirn geladen. Von nun an arbeitet er als Spion und hilft dabei, die Mitglieder der gefährlichsten Organisationen hinter Gitter zu bringen.
Ich mochte das erste Drittel der Serie, aber fand es dann nicht gut, wohin die Serie mit Shaw und Sarah ging. Nicht, weil ich ein CharahShipper bin (das bin ich auch ;)), sondern weil es sich nicht echt anfühlte, dass Sarah Shaw (der gerade erst in ihr Leben kam) Dinge erzählen würde, die sie nicht mit Chuck geteilt hat. Aber nun ist die Serie wieder großartig und ich kann es nicht abwarten, das Staffelfinale und die vierte Staffel zu sehen.

Read More Read More

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 13-16

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 13-16

English Version | KW 13-15 | KW 13-17

Romantically Challenged 1×01 Don’t Be Yourself
Was ich bisher gesehen habe, war eine völlig gewöhnliche Standardsitcom und ich habe nichts (außer Alyssa Milano natürlich ) gesehen, dass diese besonders macht. Vielleicht gucke ich noch ein paar Folgen, vielleicht auch nicht. Aber ich glaube ehrlich nicht, dass ich irgendwas verpassen würde, wenn ich es nicht tue.

10 Things I Hate About You 1×14 Meat Is Murder
Es war richtig cool. wie Blank Kat ausgespielt hat, wobei er aber völlig ehrlich mit ihr war.
Aber ich mochte es auch, wie Bianca versucht hat, die Wellen mit Cameron zu glätten und wie sie Stacy “trainiert” hat (insbesondere bezüglich LOST), damit sie perfekt für Cameron ist.

Bones 5×18 The Predator in the Pool
Rena Sofer, hmm? Ich kann verstehen, warum Booth sie attraktiv finden würde. Ich finde es faszinierend, wie beide Bs wissen, dass es “falsch” ist, was sie tun und es trotzdem durchziehen (vorläufig). Aber ich mochte den unbehaglichen Blick in Brennans Gesicht, denn der Ball ist jetzt in ihrer Hälfte und sie ist am Zug.
Bezüglich des Falls: Eine ganze Reihe von praktischen Zufällen hier (wie der Fisch, der den Schädel im richtigen Moment ausspuckt). Ich hab kein Problem mit geschriebenen Zufällen in TV-Serien, aber bitte nicht zu viele und nicht so brutal offensichtlich.

Castle 2×21 Den of Thieves
Michael Trucco, hmm? Starbuck hat sich in ihn verguckt, Penny auch – warum also nicht Kate?
Mir hat es gut gefallen, dass Ryan und insbesondere Esposito diesmal eine größere Rolle spielen durften. Die beiden wurden bisher schon fast kriminell vernachlässigt. Und es war großartig wie die Beiden und Castle völlig “unauffällig” gegen Truccos Charakter ermittelt haben.
Ich mochte es auch, wie die Folge endete und wie sie alle Esposito gedeckt haben.

Cougar Town 1×20 Wake Up Time
Wieder einmal waren die Männer der Höhepunkt der Folge. Grayson auf der emotionalen Ebene. Andy auf der lustigen Ebene und Bobby auf seiner üblichen abgedrehten Ebene. Nur schade, dass Kylie schon wieder weg ist; ich fand ganz ehrlich, dass sie und Grayson ein nettes Pärchen abgaben.

Und nun zu “emotional chicken”:

Read More Read More

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 01-02

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 01-02

English Version | KW 50-01 | KW 02-04

How I Met Your Mother 5×12 Girls Vs. Suits
Das war eine phantastische Folge. Um genau zu sein, sie war – wage ich es zu sagen? – legen … Wait for it! … dary! Ich würde sagen, das war ohne Probleme die beste Folge dieser Staffel, insbesondere natürlich das Ende. Den Song werde ich mir auf iTunes holen. Ich frage mich nur, woher Barney das deutsche T-Shirt hatte…

The Big Bang Theory 5×12 The Psychic Vortex
Kampf der Sitcoms an diesem Abend. Diese Folge war sogar noch besser als die HIMYM-Folge. Rajs und Sheldons Dates waren absolut cool und Sheldons Verhalten hat mich mal wieder absolut zum lachen gebracht. Es ist faszinierend: Inzwischen ist es ziemlich vorhersehbar, was Sheldon als nächstes tun wird, aber wenn er es dann tut, ist es immer noch saukomisch.

Castle 2×12 A Rose for Everafter
Das war eine wirklich nette und romantische Folge. Als ich gelesen habe, dass Alyssa Milano eine Ex von Rick spielen würde, hatte ich erwartet, dass sie es eher witzig mit ein bisschen Gezänk und so aufziehen würden, aber auf diese Art und Weise war es auch gut. Es hebt diese Folge von den anderen ab.
Allerdings muss ich sagen, dass dies das erste Mal war, das ich über Nathans Alter nachgedacht habe. Warum? Weil sie behauptet haben, dass Rick und Kyra zusammen zur Uni gegangen sind. Nathan (1971) ist auch tatsächlich nur ein Jahr älter als Alyssa (1972), aber ich hatte immer angenommen, dass er bereits in seinen 40ern ist.

Chuck 3×01 Chuck vs the Pink Slip
Chuck ist endlich zurück. Und wie die Tagline sagt “No More Mr. Nice Spy”. Während ich nicht denke, dass ich Anna großartig vermissen werde, so denke ich schon, dass ich Emmit vermissen werde. Er war Chucks (und von allen anderen) Nemesis im Buy More und wenn sie nicht vorhaben, die Storylines im Buy More drastisch zurückzuschrauben, dann müssen sie ein neues Hindernis für sie zum Überwinden finden.
Das Einzige, was mich an Annas Abgang gestört hat, war der “Grund”, warum sie Morgan verlassen hat – insbesondere, nachdem ich die letzten Folgen der zweiten Staffel noch einmal kurz vorher angeschaut hatte und von diesem Standpunkt ergab es nicht viel Sinn.

Chuck 3×02 Chuck vs the Three Words
Chucks neue Fähigkeiten sind eine geniale Idee der Autoren, insbesondere mit dem “Problem”, dass sie nicht auf Kommando aufrufbar sind. Ich fand es grandios, wie er sich durch die Laser-Security “hindurch gearbeitet” hat, aber ich liebte auch seine Rede an der Tür. Ja, wir sind wieder am Anfang, aber wenigstens sind sie wieder als Team zusammen.

Read More Read More

Ein TV-Junkie, der kein TV (mehr) guckt?

Ein TV-Junkie, der kein TV (mehr) guckt?

DJ Doena und das Fernsehen in Deutschland – Die Geschichte einer Entfremdung.

Ich war eigentlich “schon immer”™ ein TV Junkie. Ich wurde zwar 1977 in Ost-Berlin geboren und habe auch bis zur Wende in der DDR gewohnt, das war aber kein wirkliches Hindernis. Offiziell gab es zwar nur DDR1 und DDR2, aber inoffiziell gab es natürlich auch ARD, ZDF und später dann RTL und Sat.1.

Und schon damals hab ich die Action-Serien der 80er wie zum Beispiel Ein Colt für alle Fälle und Trio mit vier Fäusten um 17:50 auf dem ZDF geguckt – man musste ja am nächsten Tag auf dem Schulhof mitreden können, wenn es darum ging, welchen Stunt Colt jetzt wieder gemacht hat.
Sogar Raumschiff Enterprise habe ich damals schon geguckt, die erste Folge, an die ich mich erinnern kann, war Der Tempel des Apoll, sie lief sogar noch in schwarz-weiß, wobei ich nicht mehr weiß, ob das noch auf unserem Monochrom-Fernseher war oder einfach, weil in der DDR das Secam- anstelle des PAL-Formats benutzt wurde.

Nach der Wende ging es dann nahtlos weiter. Kaum kam ich aus der Schule, liefen auf Sat.1 auch schon MacGyver und abends kam Airwolf. Ich war dabei, als das ZDF zum ersten Mal Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert ausgestrahlt hat, ich war dabei als Star Trek: Deep Space Nine auf Sat.1 und Babylon 5 auf Pro 7 anliefen. Ich habe es gehasst, regelmäßig einen anderen Termin am Dienstagabend zu haben, wo doch auf RTL Buck Rogers lief.

Seit 1995 hatten wir dann Internet (damals noch via AOL-“Sie haben Post”-Einwahlsoftware) und in den AOL-Bildergruppen fand ich dann die ersten Bilder einer neuen Star Trek-Serie: Star Trek: Raumschiff Voyager. Ich weiß nicht mehr, wie groß die Bilder waren, aber man konnte die Namen der Darsteller fast gar nicht entziffern und auch von den Gesichtern war nicht viel übrig geblieben. Aber ich wusste, dass da etwas Neues kommen würde und als Sat.1 mit der Ausstrahlung begann, war ich wieder ganz vorne mit dabei. Ich habe zwar nie ein Einschaltquotenmessgerät besessen, aber ich verspreche euch: Ich war immer dabei.*

Als ich dann im Jahr 2000 in meine eigene Wohnung gezogen bin, habe ich mir auch noch Premiere geholt, damals noch für 34,95 DM / Monat fürs Vollprogramm (später dann 39,95 DM).

Bis hierhin kann man also mit Fug und Recht behaupten, dass ich doch der ideale Zuschauer war. Was konnte sich die Werbewirtschaft mehr wünschen? Seit Anfang 1992 gehöre ich zur “werberelevanten Zielgruppe” und das bleibt auch bis Ende 2026 so.

In der neuen Wohnung hab mir dann aber auch meinen ersten 16:9-Fernseher gegönnt, den gab es im Kombiangebot mit einem DVD-Player von Universum bei Quelle (Ruhe in Frieden †). Mit letzterem Gerät änderte sich meine Welt völlig.

Read More Read More