Tag: Ally McBeal

Serienjunkie: Eine Historie

Serienjunkie: Eine Historie

Ich habe im Laufe der letzten 25 Jahre eine Menge Fernsehserien geguckt. Und wenn ich sage eine Menge, dann meine ich eine MENGE! Und ich habe querbeet geguckt.

Bitte behaltet im Hinterkopf, dass ich gerade mal 35 Jahre alt bin.

Ich habe für mindestens zwei Jahre lang die Springfield Story geschaut, eine Soap-Opera, die in den USA für über 50 Jahre lief. Ich habe Arztserien wie Trapper John M.D. und Anwaltsserien wie L.A. Law angesehen. Es gab das volle Programm der 80er Actionserien von MacGyver bis Trio mit vier Fäusten. Ich hab mir sogar an jedem Werktag auf Sat.1 das Love Boat angeguckt. Ich bin Samstag morgens um 6:00 aufgestanden, um Tausend Meilen Staub mit einem prä-Dollar Clint Eastwood nicht zu verpassen (das kam damals auf dem Kabelkanal, heute Kabel eins). Ich wusste, wer Daniel Boone war ungefähr zur gleichen Zeit, als ich die Cartwrights und die Männer von der Shiloh-Ranch getroffen habe.

Und jetzt habe ich am Wochenende die erste Netflix-Serie House of Cards in einem Binge-Watching-Wochenende durchgeguckt (Große Empfehlung! Kevin Spacey ist ein genialer Magnificent Bastard!) und mich hat einfach mal interessiert, wie viele Serien ich eigentlich in den letzten two and a half Jahrzehnten intensiv geguckt habe.

Mit Hilfe der Liste auf Wunschliste.de habe ich dann mal eine Liste “meiner” Serien zusammengestellt.

Hierbei habe ich nur Live-Action Fiction-Shows gezählt, also keine Zeichentrickserien, sei es nun Samstag-Morgen-Cartoons wie Yogi Bär oder Scooby-Doo oder Abendserien wie Die Simpsons oder South Park und keine Scripted-Reality-Serien (die ich zu 99% eh vermeide, mit der Ausnahme von Comic Book Men). Es sind nur Serien aufgezählt, die ich für mehr als ein Jahr lang verfolgt habe, es sei denn, die Serie selbst hat nicht länger durchgehalten.

Und die Antwort war: 244 246 247. Zweihundertviersechssiebenundvierzig verschiedene Serien, die ich mit aktivem Interesse verfolgt habe, seit ich Fernsehen gucke. Und das schlimmste ist: Bei den meisten von ihnen habe ich tatsächlich 90% und mehr aller Folgen mindestens einmal gesehen.

Read More Read More

"Not do: Dead." – Monday Mornings

"Not do: Dead." – Monday Mornings

Monday Mornings @ Wikipedia
Monday Mornings @ IMDb

“Monday Mornings” sind Konferenzen am Chelsea General Hospital und diese Konferenzen behandeln alle Sachen, die schief gelaufen sind.
Fehlbehandlungen, Todesfälle und soziales Fehlverhalten. Aber es werden auch Einblicke in das Privatleben der Ärzte die dort arbeiten gewährt und ihre verschiedenen Herangehensweisen an ihren gewählten Beruf.

Monday Mornings wurde von David E. Kelley entwickelt, der mehr dafür bekannt ist, Rechtsanwaltsserien wie Ally McBeal oder Boston Legal gemacht zu haben. Und im Prinzip ist die Serie nicht so anders, denn die MM-Konferenzen sind faktisch die Abschlussplädoyer eines Prozesses wo jeder seine Sicht der Lage erklärt und was schief gelaufen ist.

Read More Read More

Elementary

Elementary

Elementary @ Wikipedia
Elementary @ IMDb
Elementary @ Serienjunkies.de

Sherlock Holmes, ein ehemaliger Berater der britischen Polizei lebt nun im heutigen New York. Er wurde gerade aus der Rehab entlassen, aber nur wenige Leute wissen das.
Seine Familie hat einen Sponsor angeheuert, der 24/7 an seiner Seite bleibt.
Ihr Name ist Dr. Joan Watson, eine ehemalige Chirurgin, die nicht mehr Medizin praktiziert.
Nun hilft er der New Yorker Polizei beim Lösen von Fällen.

Read More Read More

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 39-42

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 39-42

English Version | KW 41 | KW 42-43

Bones 5×04 The Beautiful Day in the Neighborhood
Die Episode mit all ihren Vorortverwicklungen und insbesondere dem Geplänkel zwischen Bones/Anthropologie und Sweets/Psychologie bezüglich des Lebens dort hat richtig Spaß gemacht.

Supernatural 5×05 Fallen Idols
Kripke hat die Zuschauer gewarnt, nicht vorschnell über den Auftritt von Paris Hilton zu urteilen. Und er hatte Recht, sie war das perfekte Exemplar um aufzuzeigen, worauf der Waldgott hinaus wollte. 😀 Und: “You got whaled on by Paris Hilton!”

Smallville 9×03 Rabid
Die Zombie-Geschichte hat mich nicht so interessiert (trotz Supernatural ist Horror immer noch nicht mein Genre), aber mir gefällt es richtig gut, wie sie das Dreieck C-L-B pushen, ohne dass es sich erzwungen anfühlt. Ich hoffe aber auch, dass dies nicht der letzte Auftritt von Green Arrow war. Ich hoffe, dass er bald wieder seinen Weg findet und eine größere Rolle in dieser Staffel spielt.

The Big Bang Theory 3×04 The Pirate Solution
Ich bin überrascht, Leonards und Pennys Beziehung dauert tatsächlich an (zumindest bis jetzt 😉 ). Und Raj und Sheldon arbeiten zusammen in einer “Eye of the Tiger”-Montage – großartig!

Two and a Half Men 7×04 Laxative Tester, Horse Inseminator
Es war lustig (wäre ja auch schlimm, wenn’s nicht so wäre), aber wieder nichts außergewöhnliches. Vielleicht sollte ich nicht zwei Sitcoms hintereinander gucken.

Read More Read More

The Good Wife

The Good Wife

The Good Wife @ Wikipedia
The Good Wife @ IMDb

Anwaltsserien sind schon immer von schwankendem Interesse für mich gewesen. Damals (vorm Kriesch! 😉 ) habe ich Matlock und L.A. Law und später Ally McBeal geguckt. Aber dann bin ich vom Zug abgesprochen und auch wenn Boston Legal ziemlich witzig aussah, so es die Serie nicht geschafft, mich zum Einschalten zu bewegen.
Heute habe ich dann von dieser Serie mit Julianna Margulies (Carol Hathaway in ER) gehört und gedacht “Warum nicht?”. Also habe ich mir die Pilotfolge “organisiert”. Und ich fand sie richtig gut.
Alicia Florrick ist die Ehefrau eines gefallenen Staatsanwalts, der jetzt im Gefängnis sitzt und sie kehrt in ihren alten Job als Anwältin in einer Kanzlei zurück. Die Charaktere scheinen sehr interessant zu sein und der Fall war auch gut. Und ich fand es cool wie Alicias Tochter die Musik von Twilight Zone als Klingelton auf Alicias Handy für Anrufe ihrer Schwiegermutter eingestellt hat.

Pilotfilm-Marathon, Teil 7

Pilotfilm-Marathon, Teil 7

English Version | Teil 6 | Teil 8

Two and a Half Men

Worum geht es in der Serie?
Nachdem ihn seine Frau rausgeworfen hat, ist Alan Harper bei seinem Bruder Charlie eingezogen, der ein Werbejingle-Komponist und Frauenheld ist und der in einem Strandhaus wohnt. Am Wochenende wohnt außerdem noch Alans Sohn Jake dort.

“Stur, zwanghaft und unflexibel”
Als er kurz davor ist, Sex zu haben, wird Charlie von seinem Bruder Alan angerufen und gefragt, ob er für ein paar Tage einziehen kann – dabei steht er bereits vor Charlies Schlafzimmertür. Alans Frau hat ihn rausgeworfen, aber er glaubt, dass es nur eine Phase ist – Charlie bezweifelt das. Und am Wochenende zieht auch noch Alans Sohn Jake ein. Charlies Leben wird gerade völlig auf den Kopf gestellt.

Meine Meinung
Charlie und Jake sind ein tolles Team und Alan einen großartigen trockenen Humor wenn es um Charlies Sexleben und sein Verhalten in Bezug auf Frauen geht. Aber die Nebencharaktere sind auch cool: Bertha, die Haushälterin, Großmutter Evelyn und Rose – Charlies persönlicher Stalker. 😀 Eine der lustigsten Sitcoms dieser Tage und von denselben Produzenten wie The Big Bang Theory.

Read More Read More

Pilotfilm-Marathon, Teil 4

Pilotfilm-Marathon, Teil 4

English Version | Teil 3 | Teil 5

The King of Queens

Worum geht es in der Serie?
Doug Heffernan ist ein Postfahrer für den International Parcel Service (IPS). Seine Frau Carrie arbeitet als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei. Beide leben zusammen in einem Haus in Queens, New York und in dem Keller dieses Hauses lebt Carries Vater Arthur. Diese Wohnsituation führt zu jeder Menge lustiger und absurder Situationen.

“Trautes Heim”
Doug hate gerade seinen neuen Fernseher bekommen, den er in seinem Refudium aufstellt – dem Keller des Hauses. Doch dann kommt Carries Schwester zu ihnen und erzählt, dass Arthurs Frau (oder Freundin? – Sie scheint nicht Carries Mutter zu sein) gestorben ist. Aber Arthurs Versuch, völlig allein zu wohnen, endet, als er sein Haus ausversehen abbrennt und so muss er in den Heffernan-Keller einziehen…

Meine Meinung
Eine weitere sehr gute Sitcom und hier werde ich mir irgendwann die verbleibenden Staffeln auf DVD holen.

Read More Read More

Boston Legal 1.01: Revierkämpfe

Boston Legal 1.01: Revierkämpfe

So, dass war sie also, die neue Serie Boston Legal, die seit heute auf VOX läuft.

Handlungsort ist eine amerikanische Anwaltskanzlei, in der ein Anwalt mehr Macken als der andere hat. Wie? Klingt nach Ally McBeal? Kein Wunder, stammen beide Serien doch aus der Feder von David E. Kelley.

Man kann natürlich nach einer Folge noch keine Aussage darüber treffen, ob ein solches Konzept (erneut) ankommt, mir hat es jedoch gefallen. Sowohl William “Kirk” Shatner, als auch James Spader passen sehr gut in ihre Rollen als Anwälte, denen es als erstes ums gewinnen und erst dann um wirkliche Gerechtigkeit geht. Im Gegensatz zu “seriösen Serien” wurde zumindest in dieser Pilotfolge auch nicht mit Paragraphen um sich geworfen und es wurden auch nicht – die im amerikanischen Recht üblichen – Präzedenzfälle bemüht. In beiden Fällen wurde gefeilscht wie auf dem Basar und politische Korrektheit kann man der Serie (bisher) auch nicht vorwerfen.

Ironischerweise läuft parallel der Kinofilm Stargate mit Kurt Russell und James Spader, wobei ich persönlich letzteren in Boston Legal nicht wiedererkannt hätte, wenn ich nicht gewusst hätte, dass er das ist.