Tag: Farscape

Einkaufstagebuch 2014 – Mai / Juni

Einkaufstagebuch 2014 – Mai / Juni

Friends: Die komplette Serie (1994 – 2004)
(Friends: The Complete Series)


02.05. – 53,20€ (84,99CA$) bei Amazon.ca (teilweise bezahlt per Gutschein)

Sammlungs-Nr. 12686 – 12705

Aber ich bin ein wenig enttäuscht. Es ist mein Fehler, weil ich es nicht vorher geprüft habe (ich hab’s einfach nicht erwartet): Es ist nur die TV-Ausstrahlungsversion. Als jemand, der die Schlüsselepisoden in ihrer Extended Version faktisch mitsprechen kann, ist es wie eine Audio-CD mit ein paar Kratzern und die Musik springt plötzlich in der Mitte des Tracks.

Ich wette, sie ziehen einen Lucas in einen paar Monaten / Jahren durch und es wird eine Blu-ray Extended Edition geben…

Cottage Country (2013)


03.05. – 7,99€ bei Drogerie Müller

Sammlungs-Nr. 1114

Du schon wieder (2010)
(You Again)


03.05. – 7,99€ bei Drogerie Müller

Sammlungs-Nr. 1115

Pretty Woman (1990)


03.05. – 7,99€ bei Drogerie Müller

Sammlungs-Nr. 1116

Selbst ist die Braut (2009)
(The Proposal)


03.05. – 7,99€ bei Drogerie Müller

Sammlungs-Nr. 1117

Read More Read More

Serienjunkie: Eine Historie

Serienjunkie: Eine Historie

Ich habe im Laufe der letzten 25 Jahre eine Menge Fernsehserien geguckt. Und wenn ich sage eine Menge, dann meine ich eine MENGE! Und ich habe querbeet geguckt.

Bitte behaltet im Hinterkopf, dass ich gerade mal 35 Jahre alt bin.

Ich habe für mindestens zwei Jahre lang die Springfield Story geschaut, eine Soap-Opera, die in den USA für über 50 Jahre lief. Ich habe Arztserien wie Trapper John M.D. und Anwaltsserien wie L.A. Law angesehen. Es gab das volle Programm der 80er Actionserien von MacGyver bis Trio mit vier Fäusten. Ich hab mir sogar an jedem Werktag auf Sat.1 das Love Boat angeguckt. Ich bin Samstag morgens um 6:00 aufgestanden, um Tausend Meilen Staub mit einem prä-Dollar Clint Eastwood nicht zu verpassen (das kam damals auf dem Kabelkanal, heute Kabel eins). Ich wusste, wer Daniel Boone war ungefähr zur gleichen Zeit, als ich die Cartwrights und die Männer von der Shiloh-Ranch getroffen habe.

Und jetzt habe ich am Wochenende die erste Netflix-Serie House of Cards in einem Binge-Watching-Wochenende durchgeguckt (Große Empfehlung! Kevin Spacey ist ein genialer Magnificent Bastard!) und mich hat einfach mal interessiert, wie viele Serien ich eigentlich in den letzten two and a half Jahrzehnten intensiv geguckt habe.

Mit Hilfe der Liste auf Wunschliste.de habe ich dann mal eine Liste “meiner” Serien zusammengestellt.

Hierbei habe ich nur Live-Action Fiction-Shows gezählt, also keine Zeichentrickserien, sei es nun Samstag-Morgen-Cartoons wie Yogi Bär oder Scooby-Doo oder Abendserien wie Die Simpsons oder South Park und keine Scripted-Reality-Serien (die ich zu 99% eh vermeide, mit der Ausnahme von Comic Book Men). Es sind nur Serien aufgezählt, die ich für mehr als ein Jahr lang verfolgt habe, es sei denn, die Serie selbst hat nicht länger durchgehalten.

Und die Antwort war: 244 246 247. Zweihundertviersechssiebenundvierzig verschiedene Serien, die ich mit aktivem Interesse verfolgt habe, seit ich Fernsehen gucke. Und das schlimmste ist: Bei den meisten von ihnen habe ich tatsächlich 90% und mehr aller Folgen mindestens einmal gesehen.

Read More Read More

Serien – Ein Jahrzehnt im Rückblick

Serien – Ein Jahrzehnt im Rückblick

English Version

Da jeder anscheinend bei Null statt bei Eins zu zählen anfängt, ist nun die erste Dekade dieses Jahrhunderts und Jahrtausends schon wieder vorbei. Also ist es an der Zeit, die letzten zehn Jahre Revue passieren zu lassen und einen Blick auf die Serien zu werfen, die sie uns gegeben haben.

Lasst mich mein Resümee am Anfang geben: Von den vier Jahrzehnten, von denen ich Serien kenne (70er – 00er) war dies ohne Frage das beste Jahrzehnt für uns Serienjunkies. Wenn ihr mein Review gelesen habt, könntet ihr am Ende sagen “Hey, was ist denn mit <Liebling hier einfügen>?” (z.B. The Sopranos, Dexter, The Wire, Six Feet Under, …), aber das ist gerade mein Punkt. Diese Dekade hat uns so viele herausragende Serien gegeben, dass es faktisch unmöglich war, sie alle zu gucken. Außerdem hat ein jeder eine andere Auswahl von Lieblingsgenres, aber ich würde sagen, dass jedes Genre in den letzten Jahren seinen fairen Anteil an ausgezeichneten Serien abbekommen hat.

Aber seien wir auch ehrlich: Es gibt kaum eine Serie (wenn es überhaupt eine gibt), die die Qualität während der gesamten Laufzeit aufrechterhalten konnte. Manche hatten zwischendurch ein schlechtes Jahr, manche sind am Ende abgefallen. Aber sogar in diesen “schlechten Jahren” hatten sie mehr qualitative Folgen als ganze Serien aus früheren Jahrzehnten. Also haben alle Serien, die ich nennen werde, natürlich Aspekte, die man kritisieren kann und ich lade euch herzlich dazu ein, es zu tun.

Für mich ist das herausstechenste Merkmal der Serien des letzten Jahrzehnts, dass diese Serien in den meisten Fällen mehr von der “Reise” der Charaktere berichten, als von den tatsächlichen Ereignissen. Es ist nicht der Charakter, der die Ereignisse beleuchtet, sondern es sind die Ereignisse, die den Charakter und seine Entwicklung beleuchten. Ich muss sagen, dass Serien (hiermit klammere ich Comedy-Serien aus, die mit Stereo- und Archetypen arbeiten), die keine wirkliche Charakterentwicklung vorweisen können, mich fast gar nicht interessieren. Aber wenn die Charakterentwicklung interessant ist, dann gucke ich sogar mal Serien, wo mich das Genre üblicherweise überhaupt nicht reizt.

Wenn die Charakterentwicklung interessant genug ist, kann ich sogar die Tatsache ignorieren, dass meine zweite Lieblingscharakteristikum fehlt: Ein echter Story-Arc. Die erste Serie in meinem TV-Universum, die einen richtigen Story-Arc hatte, war Babylon 5. Später machte Star Trek: DS9 das Gleiche, wenn auch nicht in dieser Qualität und Komplexität. Aber diese Serien waren zwei der seltenen Ausnahmen in den 90ern (eine weitere berühmte Ausnahme wäre Twin Peaks, aber das habe ich nie geschaut). Es schien, als ob die Zuschauer weder an sich entwickelnden Charakteren noch an Story-Arcs interessiert wären.

Read More Read More

Farscape: Season 2: Disc 7

Farscape: Season 2: Disc 7

English Version | Season 2: Disc 4 – 6

Nochmal fall’ ich nicht drauf rein
(
Won’t Get Fooled Again)

Inhalt: John wacht in einem Krankenhaus auf und ihm wird erzählt, dass es kurz nach seinem Absturz in Farscape-1 sei und dass er das Experiment vermasselt hätte. Aber John fällt da nicht noch mal drauf rein. Zugegeben, am Anfang wirkt alles sehr viel realistischer als die Holo-Show, welche die Ancients aufgezogen haben. Aber dann ist sein Psychiater eine blaue Frau, die verdächtig wie Zhaan aussieht. Die Frage ist nun, wo ist er und was will die Person von ihm, die ihn dort hält.

Meine Meinung: Eine dieser abgefahrenen Folgen, die in Johns Kopf spielen und wo noch mehr verrückte Dinge passieren als in einer normalen Folge. Außerdem war es lustig, die Folge einen Tag nach Galacticas Unter Verdacht zu sehen, mit dem Unterschied, dass John Head-Scorpius (oder “Harvey”) in seinem Kopf ignoriert hat und Baltar eine reale Six in der realen Welt ignoriert hat. 😀 Was ich auch sehr amüsant finde, ist, wenn diese außerirdischen Charaktere in eine reale Umgebung gesetzt werden. Auf Moya wirkt das alles sehr natürlich, aber wenn Dargo und Chiana ein Cabrio auf einem Highway fahren, dann sieht das irgendwie merkwürdig aus. 😉

Das Bild in deinem Medaillon
(The Locket)

Inhalt: Um sich vor den Peacekeepern zu verstecken, ist Moya in einen Nebel geflogen, der die Sensorreichweiter extrem einschränkt und es schwierig macht, zu navigieren. Aeryn nimmt ein Shuttle, um einen Blick auf die andere Seite zu werden, aber wenn sie zurückkehrt, ist sie 165 Zyklen älter und behauptet, ein langes und friedliches Leben auf einem Planeten gelebt zu haben. Dann kehrt sie zu ihrer Enkelin zurück. Aber John will sie nicht aufgeben und folgt ihr, nur um auch stecken zu bleiben. Aber es sind nicht sie, die im falschen Zeitrahmen leben, es ist der Nebel, wo Zeit still steht und Moya muss da so schnell wie möglich raus.

Meine Meinung: Schnelle Alterung (zumindest aus Sicht des Zuschauers). Ein weiteres übliches Thema in Sci-Fi-Serien. Ich mag diese Art von Folgen, insbesondere, wenn mehr als ein Charakter beteiligt ist, auch wenn es am Ende der Folge immer rückgängig gemacht wird. Sie gibt den Autoren und den Charakteren die Chance, eine bestimmte Entwicklung zu durchlaufen, eine Beziehung zu entwickeln, die unter normalen Umständen nicht möglich wäre (z.B. wenn beide beim Militär sind) oder das bisher nur eine Andeutung ist. Ja, das war eine gute Folge.

Farscape: Season 2: Disc 4 – 6

Farscape: Season 2: Disc 4 – 6

English Version | Season 2: Disc 2 / 3 | Season 2: Disc 7

Disc 4

Verfolgt von Angst und Furcht
(Dream a Little Dream)

Inhalt: Zhaan hat immer noch Alpträume von der Zeit, als John und D’Argo die Gammak-Basis zerstört haben und Moya weder sie noch Aeryn finden konnte. Als sie mit John allein in einem Pod ist, erzählt sie ihm, was während ihrer Suche passiert ist. Auf dem allerletzten Planeten, auf dem sie noch eine Chance hatten, sie zu finden, wurde Zhaan für einen Mord verhaftet, den sie nicht begangen hatte. Auf diesem Planeten sind 90% der Bevölkerung Anwälte und der Planeten wird von der führenden Kanzlei beherrscht. Als niemand willens ist, Zhaan zu verteidigen, weil sie nicht auf schuldig plädieren will, treten Chiana und Rygel nach vorne. Das Problem ist: Unter keinen Umständen ist es ihnen erlaubt, das Gericht zu belügen oder zu hintergehen, oder ihnen drohen die härtesten Strafen.

Meine Meinung: Ein Planet voller Anwälte und Rygel und Chiana dürfen nicht lügen. 😀 Natürlich konnten sie das nicht aufrecht erhalten und haben eine Gaunerei benutzt, um den Fall zu gewinnen, aber es war toll, wie sie es getan haben und wie sie das älteste aller Gesetze gegen die mächtigste Kanzlei verwendet haben. Und es war so lustig, Chiana (die schon unter normalen Umständen sehr quirlig ist) unter Aufputschmitteln zu sehen. 😉

SOS – Sie sind außer sich
(Out of Their Minds)

Inhalt: Moya wird angegriffen und die Schilde sind nur zu 62% aktiv. Als die Energiewaffe den Schild trifft, wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die jeden in einen anderen Körper springen lässt. Und das ist nicht mal ihr größtes Problem. Der Feind lädt seine Waffe erneut auf und wird sie letztendlich zerstören, wenn sie keinen Weg finden, ihm klarzumachen, dass sie keine Bedrohung darstellen.

Meine Meinung: Die Body-Switch-Folge. Ein Standard-Plot in einer Sci-Fi- oder Fantasy-Serie. Aber hier sind sie bezüglich der Konsequenzen ehrlicher als die meisten (alle?) anderen Serien. Hier zeigen sie, was ein Man in einem Frauenkörper wirklich tun würde. 😀 Aber ich fand auch, dass sie die jeweils anderen Charaktere sehr gut gespielt haben.

Disc 6

Meine drei Crichtons
(My Three Crichtons)

Inhalt: Eine Energiekugel durchdringt Moyas Hülle und fliegt durch das Schiff. Als Aeryn darauf schießt, breitet sie sich aus und umhüllt Crichton. Kurz darauf wird er und irgendein Tier wieder ausgespuckt. Wie es sich herausstellt, ist das Tier eine prähistorische Version von Crichton. Und dann kommt noch ein Crichton heraus, diesmal eine weiterentwickelte Version des Normalen. Als sie endlich verstehen, was die Kugel ist, sind sie gezwungen eines der drei “genetischen Proben” zurückzusenden, ansonsten wird Moya zerstört.

Meine Meinung: Eine typische “Transporterunfall”-Folge, dieses Mal nicht mit einem “guten” und “bösen” Typen, sondern mit drei Typen die auf einer Skala von emotional bis logisch lebe, wobei der Zukunftstyp problemlos bei den Vulkaniern leben könnte. Es war OK, aber nichts Besonderes.

Disc 5

Intrigen, Macht und Mörder – Teil 1
(Look at the Princess – Part I: A Kiss is But a Kiss)

Inhalt: Die meisten der Crew – mit Ausnahme von Zhaan – gehen runter auf einen Planeten, auf dem eine abtrünnige Sebacianer-Gesellschaft lebt. Sie leben schon seit 1900 Zyklen friedlich dort und sind weder mit den Peacekeepern, noch mit den Scarranern verbündet. Und nun wird die Krone von einer Generation zur nächsten weiter gereicht. Aber sollte die Prinzessin keinen kompatiblen Partner finden, wird ihr Bruder Herrscher werden – und er steckt mit den Scarranern unter einer Decke.

Meine Meinung: Chiana und D’Argo sind endlich ein Paar und John und Aeryn beginnen, eins zu werden – aber wie üblich haben sie einen langen und holprigen Weg vor sich und dieser Dreiteiler wird nicht wirklich helfen, ihre Beziehung voranzutreiben. Aber ich mochte diese drei Folgen sehr, sie hatten viele gute Elemente drin. Sie gaben Scorpius und John dich Chance, sich auf neutralem Boden zu treffen, es führte die Scarraner ein, es enthüllte Scorpius’ “Art” und warum er dieses Kühlgerät im Kopf hat. Und es führte die Tatsache ein, dass Menschen und Sebacianer genetisch kompatibel sein können.

Intrigen, Macht und Mörder – Teil 2
(Look at the Princess – Part II: I Do, I Think)

Inhalt: Moya musste starbursten, da Scorpius’ Command Carrier sie gefunden hat. Aber nun folgt sie einem Ruf in einen Nebel – zu ihren Göttern. Die Builder, die den Leviathanen Intelligenz und eine Seele gaben, haben entschieden, dass Moyas Reise zu Ende ist, da sie einem Gunship das Leben geschenkt hat.
In der Zwischenzeit hat Crichton zugestimmt, Prinzessin Katralla zu heiraten, da er sonst an Scorpius übergeben würde und die Neutralität des Planeten mit Prinz Clavors Krönung enden würde. Was er nicht wusste: Er und seine Frau werden für 80 Zyklen zu Statuen gemacht, um zu beobachten und zu lernen, wie man herrscht.

Meine Meinung: Der mittlere Teil war OK, aber ich fand es etwas lächerlich, dass Crichton einen “Flug” von einem Raumschiff zu einem anderen ohne den Schutz eines Anzuges überleben würde. Es mag ein wenig kleinlich klingen, da D’Argo das auch schon gemacht hat, aber er ist ein Alien, er bekommt da ein größeres Zugeständnis. Ich fand es aber trotzdem faszinierend, wie viele (rivalisierende) Parteien mit ihren unterschiedlichen Zielen in der ganzen Affäre involviert waren und wie sie sich gegenseitig blockiert und (unfreiwillig) geholfen haben.

Intrigen, Macht und Mörder – Teil 3
(Look at the Princess – Part III: The Maltese Crichton)

Inhalt: Nachdem sein Plan fehlgeschlagen ist, enthauptet der Scarraner John und wird seinen bronzenen Kopf in ein Säurebad. Auf diese Weise könnte der Prinz doch noch zum Herrscher werden. Aber neben der Gang gibt es noch jemanden, der das nicht zulassen kann: Scorpius, der Sebacianer/Scarraner-Mischling, der immer noch das Wurmlochwissen haben will.
In der Zwischenzeit versucht Zhaan immer noch, die Builder davon zu überzeugen, dass sie Moya (und daraus folgend Pilot) am Leben lassen und sie nicht für etwas verdammen sollten, das außerhalb ihrer Kontrolle lag.

Meine Meinung: Es war ein wirklich schöner Twist, dass es bei der Entscheidung, Moya zu töten, überhaupt nicht um Moya ging, sondern darum Zhaan und ihre Absichten zu testen. Immerhin könnte sie eine Flotte von Gunships züchten, wenn sie wollte. Dass die Drei den Nebel verlassen würden, war ja klar und genau deshalb mochte ich die Entscheidung, nicht die offensichtlichste Lösung für diese Storyline zu nehmen. Auch die Auflösung der Hauptgeschichte hat mir gut gefallen, insbesondere, da John bereit war, seiner Verantwortung nachzukommen, selbst wenn jeder, den er kennt, in 80 Zyklen tot wäre.

Disc 6

Vorsicht, bissiger Parasit
(Beware of Dog)

Inhalt: Die Crew hat neue Lebensmittelvorräte gekauft, die aber von einem Parasiten infiziert sein könnten. Deshalb haben Dargo und Chiana auch noch einen Vorc gekauft, der angeblich diesen Parasiten jagt. Schon bald stellt sich aber die Frage, ob der Vorc nicht eine Art von Hoax ist, der an Fremde verkauft wird. Aber da ist tatsächlich eine größere Kreatur auf dem Schiff und es greift die Crew an. Oder ist der Vorc selber der Parasit?

Meine Meinung: Jedes Mal, wenn ich die Folge gucke, habe ich vergessen, wie die Parasitenstory ausgeht, das einzige, woran ich mich erinnere, ist, dass das kleine Viech unschuldig ist und in Ausführung seiner Pflicht stirbt. Es ist ein trauriger Moment, als er in Aeryns Armen stirbt, die ihn wie ein Baby hält. Wie ich schon vorher gesagt habe, es ist erstaunlich, wie real die Puppen in dieser Serie wirken. Erinnert mich an “There is … another … Sky … walker”.

Season 2: Disc 7

Farscape: Season 2: Disc 2 / 3

Farscape: Season 2: Disc 2 / 3

English Version | Season 2: Disc 1 | Season 2: Disc 4 – 6

Disc 2

Im Licht der fünf Pulsare
(Crackers Don’t Matter)

Inhalt: D’Argo hat ein Alien an Bord gebracht, der behauptet, dass er das elektromagnetische Feld von Moya tarnen könne. Sie würden für alle Sensoren unsichtbar werden und dies ist auch notwendig geworden, da Scorpius überall Suchbojen verteilt hat. Sie machen einen Testlauf mit Farscape-1, der auch tatsächlich funktioniert. Dann stimmen sie zu, T’raltixx zu seinem Heimatplaneten zu folgen, aber dafür müssen sie einen Cluster von fünf Pulsarsternen passieren und deren Licht hat Nebenwirkungen auf weniger entwickelte Lebensformen. Schon bald beginnt die Crew, sich aggressiv und paranoid zueinander zu verhalten und das hört auch nicht auf, nachdem sie die Pulsare passiert haben. Es geht noch etwas anderes vor sich.

Meine Meinung: Das lustige ist, dass John die “Rüstung” in obigem Bild nicht trug, als er gaga war, sondern als er begann, wieder klar zu denken. 😀 Ich mag es, wenn fiktionale Charaktere verrückt und paranoid werden, es macht Spaß sie zu beobachten: “Warum willst du mir die Aufzeichnung nicht zeigen, was versteckst du? … Jetzt plötzlich willst du sie mir zeigen? Warum? Was sieht man darauf?” und so weiter. Und warum war John der Held des Tages? Weil Menschen weniger ausgeprägte Sinne haben und nicht so sehr von dem Licht beeinflusst werden. Unterlegenheit kann beim Überleben helfen. 😉
Spoiler (markieren zum lesen):
Und ich bin mir nicht sicher, ob wir die Einführung von Harvey gesehen haben. Als John die Übertragung von Scorpius in seiner aggressiven Phase sieht, scheint Scorpius real zu werden und er gibt ihm Hinweise. Und Harvey ist das mentale Bild von Scorpius, welcher in einem implantierten Chip in Johns Kopf lebt. Er wird später in dieser Staffel eingeführt.

So wie wir wohl nicht waren
(The Way We Weren’t)

Inhalt: Chiana findet ein Peacekeeper-Aufzeichnungsgerät, welches dokumentiert, dass Aeryn schon früher auf Moya gewesen ist und das ihr Schwadron die frühere Pilotin erschossen hat. Aeryn wusste nicht, dass es Moya gewesen ist, da sieh auf vielen Leviathanen gewesen ist. Langsam beginnt sie sich daran zu erinnern, was damals geschehen ist und wie Pilot Moyas Pilot geworden ist. Aber sie ist nicht die Einzige, die sich erinnert, auch Pilot tut es und er ist nicht sehr begeistert.

Meine Meinung: Jeder hat eine Vergangenheit und natürlich ist die von Aeryn nicht gerade rosa. Mir haben die Flashbacks gut gefallen, da sie sowohl Aeryn, als auch Pilot mehr Hintergrund gegeben haben und wieder einmal war nicht alles schwarz/weiß. OK, Aeryns Vergangenheit ist schwarz, aber Pilots Vergangenheit war nicht gerade weiß. Und wieder einmal gab es einige Parallelen zu Stargate SG-1: Sowohl Teal’c, als auch Aeryn mussten alles zurücklassen, auch wenn Teal’c mehr die Wahl hatte als Aeryn. Beide waren notwendig, um die Serie ins Rollen zu bringen, aber beide wirkten abrupt. Und beide Serien zeigten dann später Folgen, dass es doch keine so plötzliche Aktion war. Es schien nur so, weil der Zuschauer ihre Vergangenheit nicht kannte.

Disc 3

Das Fenster in die Zeit
(Picture if You Will)

Inhalt: Rygel und Chiana handeln um ein paar Sachen, als Chiana ein Bild entdeckt, dass sie zu zeigen scheint. Aber das Bild ändert sich, es scheint die Zukunft vorherzusagen: Erst bricht sie sich ihr Bein and dann stirbt sie in einem Brand. Die Crew ist immer noch geschockt, als das Bild plötzlich D’Argo und seinen Tod zeigt. Jeder Versuch, das Bild zu zerstören, schlägt fehl und sie fürchten, einer nach dem anderen zu sterben. Wieder zurück auf dem Handelsschiff finden sie heraus, dass das Bild eine Kreation von Maldis ist – dem Zauberer, der John gefangen hielt und von Zhaan besiegt wurde.

Meine Meinung: Mir hätte es gefallen, wenn man Maldis länger gesehen hätte, er ist so ein guter diabolischer Charakter. Aber wenn man ihn eher gezeigt hätte, hätte man die Auflösung zu schnell gezeigt. Auf diese Weise entwickelte sich die Folge von “merkwürdig am Anfang” zu “richtig merkwürdig am Ende”. Ich liebe es. Die Special Effects mögen nicht so special gewesen sein, aber man muss erst mal auf die Idee kommen und dann auch durchziehen, so eine Geschichte zu erzählen.

Budong – Kreatur des Grauens
(Home on the Remains)

Inhalt: Die Crew hungert nun ernsthaft und Zhaan beginnt, aufzublühen (wortwörtlich). Sie benötigt Fleisch oder sie wird sterben. Deshalb landet Moya in dem Kadaver eines Budongs*, der größten bekannten im Weltraum lebenden Kreatur. Dort gibt es eine Mine und eine Kolonie, in der Chiana und ihr Bruder vor einiger Zeit gelebt haben. Die Mineralien in den Knochen des Budongs sind wertvoll, aber es ist auch gefährlich, da noch andere Kreaturen dort leben, die sich von dem verrottendem Kadaver ernähren – oder einem Minenarbeiter.

Meine Meinung: Ich fand es toll, wie John den Keedva getötet hat. Es muss einfach eine Hommage an Luke und dessen Tötung des Rancors in Die Rückkehr der Jedi-Ritter gewesen sein. Aber mir hat auch gefallen, wie Chiana bereit war, alles zu tun, um Fleisch für Zhaan zu beschaffen und wie D’Argo es nicht ertragen konnte, da er Gefühle für Chiana entwickelt hat. Wir haben Andeutungen dafür schon in vorherigen Folgen gesehen, aber nach dem Kuss war es offensichtlich. 😉

*Die Klassifizierung des Budongs in der Farscape Wiki ist auch witzig:
Durchschnittliche Höhe eines ausgewachsenen Tieres: Riesig
Durchschnittliche Länge: Wirklich riesig.
Durchschnittliche Flügelspanne: Wirklich WIRKLICH riesig.

Season 2: Disc 4 – 6

Farscape: Season 2: Disc 1

Farscape: Season 2: Disc 1

English Version | Season 1 | Season 2: Disc 2 / 3

Machtkampf um Talyn
(Mind the Baby)

Inhalt: Moya und was von ihrer Crew übrig ist kann nicht in das Asteroidenfeld zurückkehren, solange der Command Carrier da ist. Aber sie will zu ihrem Sohn zurück, der sich immer noch dort versteckt und nun unter dem Kommando von Crais steht. Zum Glück hat Aeryn aber D’Argo und John gefunden, die frei im All geschwebt haben und hat sie zu einem Asteroiden gebracht, der eine Atmosphäre hat. Dort harren sie aus und hoffen, irgendwann dort weg zu kommen.

Meine Meinung: Bis kurz vorm Ende der Folge blieb es unklar, wem Crais wirklich loyal gegenüber ist und ob Aeryn eventuell die Seiten gewechselt haben könnte (es ist immerhin eine neue Staffel). Ich mochte es auch, wie John D’Argo Schere-Stein-Papier beigebracht hat und wie letzterer drauf bestanden hat, dass Stein Papier schlagen sollte. 😉 Aber am Ende der Folge renken sich die Dinge wieder so ein, wie sie vor der Gammak-Geschichte waren. OK, nicht alles. Crais und Talyn werden ihren eigenen Weg gehen, aber sie werden wieder auf Moya und ihre Crew treffen, wenn auch nicht vorläufig.

Das Ritual der Erneuerung
(Vitas Mortis)

Inhalt: D’Argo hat die große Ehre, eine Orican zu treffen – eine heilige Frau der Luxaner. Sie ist die einzige ihrer Rasse dort und sie wird bald sterben. Nachdem Ka D’Argo seine Stärke bewiesen hat, ist es ihm erlaubt, am Ritual des Hinübergleitens teilzunehmen. Aber als sie spürt, wie mächtig er ist, ändert sie es in das Ritual der Erneuerung und ist plötzlich wieder jung und kräftig. Aber irgendwas muss schief gelaufen sein, denn Moyas Systeme fangen an, kaputtzugehen und Pilot liegt im Sterben.

Meine Meinung: Eine eher uninteressante Geschichte. Und viel passiert ist auch nicht.

Der Stein der Todgeweihten
(Taking the Stone)

Inhalt: Chiana wurde gerade darüber informiert, dass ihr Bruder gestorben ist, aber niemand nimmt sich die Zeit, sie zu trösten. In ihrer Trauer verlässt sie das Schiff und fliegt zu einem Planeten. John und Aeryn folgen ihr, aber als sie sie finden, scheint sie eine andere Person geworden zu sein. Auch scheint es dort keine Älteren zu geben, niemanden, der älter als 22 ist. Wie es sich herausstellt, nehmen dort alle an einem Ritual teil, bei dem man in einen Abgrund springt und von einem Schallnetz aufgefangen wird, dass man mit seiner eigenen Stimme aktiviert. Aber das ist nicht so einfach und wenn man versagt ist man tot. Und Chiana plant, diesen Sprung durchzuführen.

Meine Meinung: Mir gefällt es richtig gut, wie John versucht, die Crew zusammenzuhalten und wie er versucht, sich um jeden einzelnen zu kümmern – dieses Mal um “Pip”. Das liegt natürlich dran, dass er der Hauptcharakter ist, aber ich mag es trotzdem. Jeder nutzt seine Stärke für die Gruppe und Johns Stärke ist es, sie zusammenzuhalten, selbst wenn er dafür seltsame Pilze essen muss. 😉
Aber manchmal frage ich mich schon, woher die Australier so viele merkwürdige Leute nehmen, um sie dann bei Mad Max oder Farscape zu zeigen. 😀

Season 2: Disc 2 / 3

Farscape: Season 1

Farscape: Season 1

English Version | Farscape-Marathon | Season 2: Disc 1

Disc 1

Premiere

Inhalt: John Crichton ist ein Wissenschaftler und Astronaut und er will beweisen, dass man die Erdanziehungskraft benutzen kann, um ein Raumschiff zu beschleunigen. Aber irgendetwas geht schief und sein winziges Schiff “Farscape-1” wird in ein Wurmloch gesaugt und John strandet … irgendwo. Er findet sich prompt in einem Kampf zwischen einen Peacekeeper Command Carrier und einem Gefangenentransporter wieder: Moya, ein Leviathan, ein lebendes Schiff. An Bord von Moya trifft er auf den hynerianischen Dominar Rygel XVI, ehemaliger Herrscher über 600 Milliarden Lebewesen, die delvianische Priesterin Pa’u Zotoh Zhaan und den luxanischen Krieger Ka D’Argo. Pech für ihn, dass er wie ein Sebacianer aussieht – ein Peacekeeper. Deshalb wird er mit einer anderen Sebacianerin eingesperrt: Peacekeeper Special Command-Offizier Aeryn Sun.

Meine Meinung: Genau wie John werden wir einfach in die Geschichte hineingeworfen und müssen herausfinden, was eigentlich vor sich geht. Ich mochte die Idee der “Übersetzermikroben am Hirnstamm” wegen der Übersetzungsprobleme. Das Problem wurde nicht vergessen und doch einfach gelöst. Ich mochte auch all die “Muppets” (die meisten Animatronics wurden von Jim Henson’s Creature Shop entworfen): Rygel, Pilot (Pilot ist der Pilot von Moya, der in einer symbiotischen Beziehung mit ihr lebt), die Aliens auf dem ersten Planeten, den John besucht. Ich mochte auch, dass Aeryn nicht einfach die Seiten gewechselt hat, “nur weil”, sondern davonlaufen musste.

Disc 2

Ich, E. T. und die Anderen
(I, E.T.)

Inhalt: John fällt es immer noch schwer, sich in dieses komplett neue Universum einzufügen, als sie plötzlich ein Peilgerät tief in Moyas Eingeweiden finden, welches kürzlich aktiviert wurde. Es zu entfernen wäre zu schmerzhaft für Moya und deshalb müssen sie auf einem Planeten landen und das Schiff in einem Sumpf versenken, um das Signal zu dämpfen. Sie müssen einen Weg finden, dass ganze Schiff zu betäuben, um das Gerät zu entfernen. Und plötzlich findet sich Crichton vor Leuten wieder, die nie zuvor ein Alien gesehen haben.

Meine Meinung: Mit dieser Folge beginnt Crichtons Tradition, “cultural references” zu machen. In diesem Fall war es Dagobah und Yoda. Und es war lustig zu sehen (der gerade erfahren hat, dass die Menschen nicht allein im Universum sind), wie John einer Frau erklärte, dass ihre Rasse nicht allein im Universum ist und dass er komplett verstehen kann, wie sie sich gerade fühlt.

Bedauerlicherweise hat der Folgentitelübersetzer mal wieder überhaupt nicht kapiert, worum es geht und aus “Ich, E.T.” eine Aufzählung gemacht. Welche “Anderen”?

Disc 3

Das Leben soll nicht enden
(Exodus from Genesis)

Inhalt: Eine Art von Weltraumkäfer hat Moya infiziert und krabbelt durch die Wände. Sie fangen an, Moyas Operationen zu stören und irgendwie haben sie es geschafft, die Temperatur drastisch zu erhöhen. John schafft es, einen zu fangen und zu töten und Zhaan seziert es. Aber schon bald danach tauchen Kopien der Crewmitglieder auf und fangen an, die echte Crew anzugreifen. Und Aeryns Zustand verschlechtert sich, denn Sebacianer vertragen keine Hitze und ihre Körperfunktionen brechen zusammen. Als ob das nicht schon genug wäre, nähert sich auch noch ein Peacekeeper Marauder und versucht, das Schiff wieder einzunehmen.

Meine Meinung: Diese Folge führt eine weitere Art von Geschichten der Seroe ein: Das nicht alles so ist, wie es zu sein scheint und dass solche Missverständnisse fatale Konsequenzen haben können. Ich fand auch, dass es eine tolle Idee von John war, als er versucht hat, den Peacekeeper davon zu überzeugen, dass Menschen sich in nullkommanix tausendfach replizieren können (immerhin kennt niemand die Menschen) und das Crais (der Command Carrier-Commander) ihm lieber aus dem Weg gehen sollte. 😀

Disc 1

Der rote Kristall
(Throne for a Loss)

Inhalt: Rygel gibt vor, immer noch der Monarch seines Volkes zu sein, um einen Transportjob an Land zu ziehen. Aber dann wird er aufgrund seiner “Wichtigkeit” entführt und Moya könnte den Orbit nicht verlassen, selbst wenn sie wollte, denn Rygel hat einen Kontrollkristall als “Juwel” in seinem Szepter benutzt. D’Argo, Aeryn und John versuchen ihn, wieder zurückzuholen und dafür benutzen sie einen kraftverstärkenden Handschuh, welches sie von einem der Angreifer haben. Leider macht dieser Handschuh nicht nur stärker, sondern erhöht auch das Agressionslevel.

Meine Meinung: Das war eine durchschnittliche Folge. Aber mit ihr beginnt eine weitere Farscape-Tradition: Die Benutzung von Nicknames, insbesondere durch John.

Read More Read More

Farscape-Marathon

Farscape-Marathon

English Version | Season 1

Farscape ist eine der eher ungewöhnlichen Science-Fiction-Serien. Die Charaktere werden in eine große Menge von verrückten Geschichten geworfen und wir können sie dabei beobachten, wie sie sich verhalten und dabei viel Spaß haben. Die ersten paar Folgen wurden nicht in Produktions- / logischer Reihenfolge ausgestrahlt, deshalb werde ich sie in die richtige Reihenfolge sortieren.

Season 1

Smallville: Season 6

Smallville: Season 6

English Version | Season 5 | Season 7

Disc 1

Verbannt in die Phantomzone!
(Zod)

Inhalt: Dadurch, dass er Braniac mit dem kryptonischen Messer zerstört hat, hat Clark das Portal für Zod geöffnet. Zod hat Lex’ Körper übernommen und versucht nun, die Welt zu beherrschen, in dem er dessen Technologie zerstört. Und es gibt niemanden, der ihn stoppen kann, denn Clark wurde in die Phantomzone verbannt.

Meine Meinung: Das war ein toller Abschluss des Cliffhangers, obwohl es wieder mal hätte länger dauern können. Mir ist klar, dass, wenn Clark länger in der Phantomzone geblieben wäre, dann hätte Zod mehr Verwüstung angerichtet und mehr Leute hätten ihn wahrscheinlich gesehen. Das wiederum wäre katastrophal für Lex. Trotzdem, zwei oder drei Folgen wären cool gewesen.
Davon mal abgesehen, finde ich es lustig, dass Aaron Ashmore Jimmy Olson spielt, während sein eineiiger Zwilling Shawn ein wiederkehrender FotW in den ersten Staffeln war – und trotzdem bemerkt niemand die Ähnlichkeit. 😉

Luft-Waffe
(Sneeze)

Inhalt: Clark versucht fieberhaft, die Schäden zu reparieren, die Zod verursacht hat. Aber sogar er ist irgendwann ausgepowert, außerdem ist sein Immunsystem noch geschwächt von dem “Besuch” in der Phantomzone. Clark hat sich eine Erkältung eingefangen und niest nun Scheunentore quer über den ganzen Landkreis.
In der Zwischenzeit wurde Lex von Leuten entführt, die herausfinden wollen, wie er die Dinge getan hat, die er getan hat, als er von Zod besessen war.

Meine Meinung: Diese Folge haben sie in der letzten Staffel ausgelassen, wahrscheinlich, weil nicht mehr allzu viele Fähigkeiten übrig sind und wahrscheinlich auch, weil er während ein paar Folgen menschlich war. Als ich diese Folge zum ersten Mal gesehen hatte, habe ich gedacht, dass Oliver Queen nur ein weiterer Gegenspieler von Lex sein würde, wie es schon Victoria Hardwick oder Jason Teague waren. Wie falsch ich doch lag.

BTW: Wenn Justin Hartley (Oliver) lächelt, findet ihr nicht auch, dass er eine frappierende Ähnlichkeit zum jungen Ben Affleck hat?

Mörderpflanzen
(Wither)

Inhalt: Jemand – oder etwas – bringt eine junge Frau in der Nähe einer Knutschzone um und ihr Freund verschwindet spurlos. Aber dann wird er doch gefunden, stirbt jedoch im Krankenhaus, weil eine Pflanze aus seinem Magen wächst. Und diese Pflanze kann sogar Clark verletzen.

Meine Meinung: Anstelle von FotWs werden wir in dieser Staffel Wesen aus der Phantomzone sehen. Obowhl ich die Folge sehr unterhaltsam fand, finde ich dennoch, dass Pa’u Zotoh Zhaan die interessantere Pflanze war. 😉

Read More Read More