Farscape: Season 2: Disc 7

Farscape: Season 2: Disc 7

English Version | Season 2: Disc 4 – 6

Nochmal fall’ ich nicht drauf rein
(
Won’t Get Fooled Again)

Inhalt: John wacht in einem Krankenhaus auf und ihm wird erzählt, dass es kurz nach seinem Absturz in Farscape-1 sei und dass er das Experiment vermasselt hätte. Aber John fällt da nicht noch mal drauf rein. Zugegeben, am Anfang wirkt alles sehr viel realistischer als die Holo-Show, welche die Ancients aufgezogen haben. Aber dann ist sein Psychiater eine blaue Frau, die verdächtig wie Zhaan aussieht. Die Frage ist nun, wo ist er und was will die Person von ihm, die ihn dort hält.

Meine Meinung: Eine dieser abgefahrenen Folgen, die in Johns Kopf spielen und wo noch mehr verrückte Dinge passieren als in einer normalen Folge. Außerdem war es lustig, die Folge einen Tag nach Galacticas Unter Verdacht zu sehen, mit dem Unterschied, dass John Head-Scorpius (oder “Harvey”) in seinem Kopf ignoriert hat und Baltar eine reale Six in der realen Welt ignoriert hat. 😀 Was ich auch sehr amüsant finde, ist, wenn diese außerirdischen Charaktere in eine reale Umgebung gesetzt werden. Auf Moya wirkt das alles sehr natürlich, aber wenn Dargo und Chiana ein Cabrio auf einem Highway fahren, dann sieht das irgendwie merkwürdig aus. 😉

Das Bild in deinem Medaillon
(The Locket)

Inhalt: Um sich vor den Peacekeepern zu verstecken, ist Moya in einen Nebel geflogen, der die Sensorreichweiter extrem einschränkt und es schwierig macht, zu navigieren. Aeryn nimmt ein Shuttle, um einen Blick auf die andere Seite zu werden, aber wenn sie zurückkehrt, ist sie 165 Zyklen älter und behauptet, ein langes und friedliches Leben auf einem Planeten gelebt zu haben. Dann kehrt sie zu ihrer Enkelin zurück. Aber John will sie nicht aufgeben und folgt ihr, nur um auch stecken zu bleiben. Aber es sind nicht sie, die im falschen Zeitrahmen leben, es ist der Nebel, wo Zeit still steht und Moya muss da so schnell wie möglich raus.

Meine Meinung: Schnelle Alterung (zumindest aus Sicht des Zuschauers). Ein weiteres übliches Thema in Sci-Fi-Serien. Ich mag diese Art von Folgen, insbesondere, wenn mehr als ein Charakter beteiligt ist, auch wenn es am Ende der Folge immer rückgängig gemacht wird. Sie gibt den Autoren und den Charakteren die Chance, eine bestimmte Entwicklung zu durchlaufen, eine Beziehung zu entwickeln, die unter normalen Umständen nicht möglich wäre (z.B. wenn beide beim Militär sind) oder das bisher nur eine Andeutung ist. Ja, das war eine gute Folge.

Comments are closed.