English Version | Season 4 | Season 6

Disc 1

Gelandet!
(Arrival)

Inhalt: Chloe wird ausversehen in die Arktis transportiert, wo die vereinigten Steine gerade die “Festung der Einsamkeit” für Clark errichtet haben. Clark wird es erlaubt, sie zu retten und einen neuen Feind zu bekämpfen, der mit dem Meteoritenregen gelandet ist, aber er muss bis zum Sonnenuntergang zurückkehren. In der Zwischenzeit treffen Lana und Lex diese Neuankömmlinge.

Meine Meinung: Sicher waren sie nachlässig, aber ich denke trotzdem, dass es zu einfach für Clark war, diese zwei(!) Kryptonier loszuwerden. Mir hätte ein Szenario richtig gut gefallen, in dem Lana nicht K.O. gegangen wäre und den ganzen Vorfall hätte beobachten können (mit oder ohne Clarks Wissen). Aber vielleicht haben die Autoren gedacht, dass es zu früh ist, noch jemanden in Clarks Geheimnis einzuweihen.
Ich frage mich – wenn dies real wäre – ob Chloe und Clark ihre Vergangenheit rekapituliert haben, ob sie all die Ereignisse, über die nur Clark alles weiß, aufgearbeitet haben, oder ob er ihr erzählt hat, dass sie sein Geheimnis bereits kannte (Blutparasit).

Ein Mensch zu sein…
(Mortal)

Inhalt: Drei Patienten können aus Belle Reve entkommen und sie nehmen Lana, Martha und Jonathan als Geiseln. Sie zwingen Clark – der seine Kräfte verloren hat, weil er seinem Vater nicht gehorcht hat -, in LuthorCorp einzubrechen und eine experimentelle Kryptonit-basierte Droge zu stehlen. In der Vergangenheit wäre das kein allzu großes Problem gewesen, aber diesmal stellt sich heraus, dass es gut ist, dass er seine Kräfte nicht besitzt.

Meine Meinung: Es ist immer lustig, wenn Clark sagt, dass er keine Höhen mag. Ich mochte auch den Vergleich von Pete und Chloe in ihren Rollen als “Sidekick”.
Aber ich denke auch, dass das Konzept von “Belle Reve” und Lex’ Einfluss dort eine Art Plot Hole darstellt. Lex mag zwar nicht einem bestimmten Irren dort drin glauben, aber wenn er wirklich mit einigen gesprochen hat und denen irgendwas versprochen hätte und ihm alle die gleiche Geschichte über Clark Kents Fähigkeiten erzählt hätten (und da sind einige, die eine solche Geschichte erzählen könnten), dann hätte er nicht auf solch krude Ermittlungsmethoden zurückgreifen brauchen – inbesondere, wenn er seine eigenen Erfahrungen mit Clark einbezieht.

Wiedergeburt
(Hidden)

Inhalt: Clark ist immer noch menschlich und er und Lana haben zusammen geschlafen und sind sehr glücklich. Kann es noch besser werden?
In 60 Minuten wird Smallville atomar verwüstet und Clark liegt an einer Schusswunde sterbend im Krankenhaus. Kann es noch schlimmer werden?

Meine Meinung: Lionel nimmt die Rolle von Jor-El an. In einer sonderbaren Art und Weise sind Lex und Clark jetzt tatsächlich Brüder. Diese Folge markiert den Höhepunkt (Wortspiel beabsichtigt) der Beziehung von Clark und Lana. Von jetzt an geht es bergab. 🙁
Aber was noch interessanter an dieser Folge war, waren die Diskussionen dazu im Internet. Zum Beispiel gab es Leute, die ernsthaft empört darüber waren, dass er ihr nicht vorher seine wahre Natur offenbart hat, bevor sie zusammen geschlafen haben, weil er doch ein Außerirdischer ist. Da gab es dann Sätze wie “Wenn Lana mein Kind wäre, würde ich wissen wollen, dass sie mit einem Außerirdischen schläft.”.

Aquaman
(Aqua)

Inhalt: Lois ist zurück in Smallville und sie zieht wieder auf der Farm ein. An einem warmen, sonnigen Tag gehen sie, Chloe, Land und Clark schwimmen im Crater Lake. Plötzlich ertrinkt Lois beinahe und wird gerettet – von Arthur “AC” Curry. AC kann schnell schwimmen, sogar schneller als Clark. Aber sein Motiv, in Smallville zu sein, ist es nicht, ertrinkende Damen zu retten, sondern die Ozeane vor einer furchtbaren Waffe zu beschützen, die LuthorCorp entwickelt hat.

Meine Meinung: Nach den Ereignissen in Gelandet! ist Lex jetzt in den vollen Verteidigungsmodus gegangen. Es ist schon ironisch, dass er, der den Planeten vor Außerirdischen beschützen will, am Ende der Staffel zur größen Bedrohung des Planeten werden wird.
Ich mochte auch den Auftritt von “Aquaman” und die Andeutungen, die sie im Skript versteckt haben, insebesondere, als AC die Gründung einer “Junior Lifeguard Association” vorschlägt und Clark antwortet, dass er noch nicht bereit für die JLA ist.
Und Tom muss dringend was für seinen Waschbrettbauch machen, er wirkte ziemlich blass im Vergleich zu Alan Ritchson (AC) und er soll ja immerhin Superman sein.

Disc 2

Schwarze Schwestern
(Thirst)

Inhalt: Lana versucht, in die “Tri Psi Sorority” aufgenommen zu werden und schafft es. Aber “Tri Psi” ist anders als jede andere Schwesternschaft und Clark und Chloe beginnen, sich Sorgen um ihre Freundin zu machen.

Meine Meinung: Großartige Folge! Es ist mir vorher nie aufgefallen, aber diese Folge war vollgestopft mit “Cultural References”, insbesondere in Bezug auf Buffy – Im Bann der Dämonen. Es fängt damit an, dass Chloe die Anführerin der Schwesternschaft als “Buffy Sanders” tauft. James Marsters (Spike in Buffy und Angel – Jäger der Finsternis) behauptet in seiner Rolle als Professer Fine, dass es sowas wie Vampire nicht gibt. Die Chefredakteurin des “Daily Planet” (Carrie Fisher) nennt sie dann “Buffy the Vampire”. Und als Chloe im Keller des “Daily Planet”s als Reporterin anfängt, erklärt sie, dass es für sie nur “up, up and away” gehen kann.

Verbrechen verführt
(Exposed)

Inhalt: Chloe ermittelt in einem Mordfall und Lois hilft ihr dabei. Die Spur führt zu Senator Jennings, der ein alter Freund von Jonathan ist. Er behauptet, dass ihn jemand hereinlegen will und er hat gute Gründe. Lex ist gerade in das Rennen um den Sitz im Senat eingestiegen.

Meine Meinung: Wenn die vorherige Folge eine Hommage an Buffy war, dann war dies hier definitiv eine an Ein Duke kommt selten allein. Aber ich muss sagen, dass die Zeit gnädiger zu John Schneider (Bo Duke in EDksa), als zu Tom Wopat (Luke Duke in EDksa) gewesen ist.
Ich mochte auch diese Folge sehr. Nicht nur wegen der Andeutungen, sondern auch wegen der ganzen Szene in dem Nachtclub. Ich weiß nicht, was ich an Clarks Stelle getan hätte. 😀

Silberwahn
(Splinter)

Inhalt: Clark schneidet sich mit einem Stück silbernen Kryptonit ausversehen in den Finger. Von jetzt an ist er völlig paranoid und hat Angst, dass die Leute sein Geheimnis aufdecken könnten und dass all die Menschen um ihn herum ihn verraten könnten. Er greift seine Eltern, Lex und schließlich Lana an und nur Professor Fine scheint ihn aufhalten zu können.

Meine Meinung: Ich mag Marsters. Er spielt einen ausgezeichneten Bösewicht. Hier bei Smallville hab ich ihn zum ersten Mal gesehen. Ich wusste, dass er Spike in Buffy ist, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich keinerlei Interesse an der Serie. Aber seine Darbietung hier hat mich überzeugt, es doch mal zu versuchen.
Sein Komplott hat ihm die perfekte Grundlage gegeben, um Clarks Vertrauen zu gewinnen. Gut gemacht. Ich mochte aber auch, wie Clark reale Ereignisse und Einbildung vermischt hat, als er dem Kryptonit ausgesetzt war.

Kryptons dunkle Seite
(Solitude)

Inhalt: Martha wird von irgendetwas getroffen und Clark findet sie bewusstlos in der Auffahrt. Dann entwickelt sich bei ihr eine merkwürdige Krankheit und Clark fürchtet, dass sein biologischer Vater dahinterstecken könnte. Seine Angst, dass er seine Mutter verlieren könnte, treibt ihn zu Professor Fine, der auch tatsächlich helfen kann. Allerdings kann er die Infektion nicht stoppen, sondern nur die Schmerzen lindern. Um Marthas Tod zu verhindern, muss Clark die “Festung der Einsamkeit” zerstören.

Meine Meinung: Fine hat ihn perfekt manipuliert. Und wenn man nicht weiß, wer Zod wirklich ist, wer hätte ihm nicht geglaubt? Wir dürfen ja nicht vergessen, dass Clark sein eigenes Raumschiff zerstört hat, weil es die Nachricht enthielt, dass Clark zur Erde geschickt wurde, um diese zu beherrschen. Schade nur, dass Fines Geschichte schon zu Ende ist (vorläufig).
Lustigerweise habe ich gerade herausgefunden, dass die Stimme von Jor-El zu Terence Stamp gehört. Ok, dass wusste ich schon vorher, der Name sagte mir nur nichts, bis mir IMDb mitgeteilt hat, dass er General Zod in Superman II war:

Aber jedes Mal, wenn ich den Namen “Zod” höre, muss ich unweigerlich an Mallrats denken:

Disc 3

Santa Clark
(Lexmas)

Inhalt: Lex wird angeschossen, während er versucht, “schmutzige Wäsche” über Jonathan Kent zu finden. Während er zwischen Leben und Tod schwebt, sieht er eine mögliche Zukunft, wo er sein altes Leben zurückgelassen hat, mit Lana verheiratet ist und zwei Kinder mit ihr hat. Wäre das nicht schön? Aber was wäre, wenn in dieser Zukunft etwas passieren würde, dass er nur mit der Macht verhindern könnte, die er in seinem früheren Leben hatte?

Meine Meinung: Das war ein interessanter Einblick in Lex’ Psyche. Ich nehme nicht an, dass das wirklich seine Mutter war, die ihm irgendwas gezeigt hat, sondern ich glaube, dass sein Unterbewusstsein ihm seine geheimsten Wünsche gezeigt hat – und seine Ängste. Aber ich mochte auch den “Santa Clark”-Teil der Geschichte, sogar mit dem mysteriösen Santa – aber hey, es ist Weihnachten!

Lex gegen Jonathan
(Fanatic)

Inhalt: Jonathan engagiert Lois als Kampagnenmanagerin, um ihm bei seiner Kandidatur für den Senat zu helfen. Aber Lex ist ein beachtlicher Gegner und er hat treue Anhänger. Diese sind sogar so überzeugt, dass sie vor nichts halt machen, um sicherzustellen, dass Lex Senator wird. Deshalb bedrohen sie Jonathan und versuchen sogar, ihn umzubringen.
In der Zwischenzeit haben Lana und Clark mal wieder einen Streit, weil beide Geheimnisse haben und sich ihre Beziehung nicht weiterentwickelt.

Meine Meinung: Die Folge war OK. Der Anschlags-Plot hat mich nicht so sehr interessiert und es tut mir weh, zu sehen, wie Lana und Clark auseinanderbrechen.

Zeugen der Ankunft
(Lockdown)

Inhalt: Ein ehemaliger Deputy nimmt Lex als Geisel – irgendwie zumindest. Lex schafft es, in seinen Panic Room zu flüchten, aber dort sitzt er fest. Der Deputy will wissen, wo das Raumschiff versteckt ist, aber Lex gibt nicht auf. Aber dann nimmt er auch noch Lana gefangen. Er weiß, dass sie am Landeort war, denn er war auch da. Und nun muss Lex eine Entscheidung treffen.

Meine Meinung: Ich fand es schade, dass der Sherriff starb, sie war ein interessanter Charakter. Die Handlungen in dieser Folge haben massive Konsequenzen und diese wurden hier nicht mal offenbart – ich fand das sehr interessant.

Was ich tat, tat ich aus Liebe
(Reckoning)

Inhalt: Clark entschließt sich, dass er Lana nicht länger belügen kann. Er offenbart sein Geheimnis. Alles, von seinen Ursprüngen bis hin zur “Festung der Einsamkeit” und er hält um ihre Hand an. Später an diesem Tag sagt sie ja und Jonathan gewinnt die Wahl. Ein toller Tag, oder?

Meine Meinung: Das ist eine sehr gute und emotionale Folge. Es ist aber auch ein weiterer Wendepunkt der Serie. Die Superman-Mythologie erforderte dieses Opfer und von nun an muss Clark dei Entscheidungen ohne den Rat seines Vaters treffen. 🙁 Es war schade, dass John Schneider die Serie verlassen hat, aber irgendwann musste es dazu kommen.

Disc 4

Nichts mehr, wie es war
(Vengeance)

Inhalt: Martha bringt Jonathans Kleidung zu einem Obdachlosenheim, aber dann wird sie ausgeraubt und verletzt. Eine mysteriöse Retterin hilft ihr, aber die Räuber können entkommen. Clark will sie finden, aber dafür muss er die Frau finden. Er hofft, dass sie die Räuber identifizieren kann.

Meine Meinung: Eine sehr gute Folge, um zu zeigen, was aus Clark werden könnte, wenn er auf “die dunkle Seite der Macht” wechseln würde. Ich mochte es, wie sie Superman-Referenzen verwendet, aber nicht einfach kopiert haben, z.B. wenn ihre Brille nicht einfach Tarnung ist, sondern sie ohne sie wirklich nicht viel sehen könnte.

Unruhe der Toten
(Tomb)

Inhalt: Nachdem das “Talon” vom Blitz getroffen wurde, wird Chloes Körper von einem Geist übernommen und ihre Pulsadern werden aufgeschnitten. Sie wird ins Krankenhaus gebracht, weil alle denken, dass es ein Selbstmordversuch war. Lana und Clark versuchen, ihr jeweils auf eigene Weise zu helfen.

Meine Meinung: Ich bin wirklich froh, dass Clark seine Klappe gehalten hat. Ich hätte es gehasst, mit anzusehen, wie er irgendjemand von Chloes Mutter erzählt hätte, um ihr zu helfen und dann zu sehen, wie sie ihn anklagt, weil sie sein Geheimnis für sich behalten hat. Die Autoren mögen solche Dramen, aber wir haben schon zuviele davon in Smallville. Ich bin froh, dass es so ausgegangen ist, wie es ist.

Cyborg

Inhalt: Ein Mann entkommt aus einem Labor und rennt genau in Lanas Auto. Das Auto ist ein Schrotthaufen, Lana ist verletzt und der Mann hat nicht einen Kratzer. Er ist ein Cyborg, “erschaffen” von LuthorCorp und eigentlich sollte er in einem Autounfall vor mehreren Monaten gestorben sein. Nun versucht er, seine Freundin zu finden und zu verhindern, dass er jemals wieder in das Labor zurück muss. Natürlich ist Clark eine große Hilfe dabei, beide Ziele zu erreichen.

Meine Meinung: Interessanterweise kombiniert diese Folge die beiden vorherigen Folgen in einer Geschichte. Victor (der Cyborg) ist natürlich ein anderes Spiegelbild von Clark. Und wieder bin ich froh. Für die Autoren wäre es einfach gewesen, Victors Freundin darüber, was aus ihrem Freund geworden ist, zu Tode erschrocken lassen zu sein und damit Clarks schlimmste Befürchtungen wahr werden zu lassen. Aber das haben sie nicht getan. Es wäre auch nicht mehr glaubwürdig gewesen. In einem geraden Zeitstrahl ist das zwar nie passiert, aber Clark weiß, wie Lana reagieren würde, wenn sie es je heraus fände, das können sie nicht mehr als Grund benutzen, es ihr nicht zu sagen.

Disc 5

Dressiert
(Hypnotic)

Inhalt: Eine junge Frau hypnotisiert Clark und daraufhin beendet er seine Beziehung zu Lana. Außerdem gibt er (unfreiwillig) alle seine Fähigkeiten preis und tut auch sonst, was sie verlangt. Was er nicht weiß, ist, dass sie von Lex angeheuert wurde, doch – glücklicherweise für ihn – hintergeht sie Lex und versucht ihn (Lex) umzubringen. Aber Lex ist noch mit anderen Dingen beschäftigt. Er hat herausgefunden, dass sich Milton Fine in Honduras aufhält und er glaubt, dass dieser ein Regierungsagent ist.

Meine Meinung: Spike Millton scheint kein Typ zu sein, den man so leicht umbringt. Es ist gut, dass er zurück ist, dass bedeutet, dass der Krypton-Arc wieder in Schwung kommt.
Ich bin traurig und erleichtert zugleich, dass die Beziehung von Lana und Clark zu Ende ist. Traurig aus den offensichtlichen Gründen und erleichtert, weil dieses ganze Versteckspiel ermüdend wurde. Natürlich wird es nicht ganz aufhören, jedoch kann die Menge der Lügen auf normales Clark-Level zurück fallen.

Jenseitstrip
(Void)

Inhalt: Mit Hilfe einer Kryptonit-Droge, schafft es Lana, zu sterben und von den Toten zurückzukommen. Während sie tot ist, kann sie mit ihren Eltern sprechen. Das Problem ist, dass man nur soundso oft sterben kann, bevor man tot bleibt. Sowohl Clark, als auch Lex versuchen ihr zu helfen und werden dabei getötet.

Meine Meinung: Das ist der dritte Versuch, diesen Absatz zu schreiben. Ich weiß nicht, warum, aber irgendwie fühlte es sich nicht richtig an. Ich bin nie religiös gewesen, trotzdem hat mich das Konzept eines Jenseits in einer Fantasy-Serie nie gestört. Xena war an mehreren Orten für die Toten (die elysischen Felder, der Tartaros, die Amazonen-Nachwelt), Buffy war im Himmel und es gab mehrere Höllen-Dimensionen und trotz alledem mochte ich die Idee nicht, dass Clark mit seinem toten Vater sprechen und dieser ihn warnen konnte. Sorry, ich kann nicht wirklich erklären warum, aber so ist es.

Scherben
(Fragile)

Inhalt: Maddie ist die Pflegetochter von Marthas Stabschefin. Dann wird ihre Pflegemutter getötet und Maddie wohnt bei den Kents bis neue Pflegeeltern gefunden werden können. Aber Maddie ist besonders, sie kann Glass mit ihrem Geist kontrollieren. Hat sie ihre Pflegemutter umgebracht?

Meine Meinung: Die Darstellerin der Maddie (Emily Hirst) erinnerte mich extrem stark an Emma Watson (Hermione Granger) im ersten Harry Potter-Film. Ich fand es auch interessant, wie sie es geschafft haben, sie zur Hauptverdächtigen zu machen, um dann aufzudecken, dass ihr Vater (Callum Keith Rennie, Leoben in Battlestar Galactica) die gleichen Fähigkeiten hat. Das Konzept von Meteriten-Freaks zweiter Generation wurde zwar schon einmal erwähnt, aber ich fand es trotzdem interessant.

Höllenspiel
(Mercy)

Inhalt: Lionel stirbt beinahe, als seine Limosine von einem Zug gerammt wird. Aber das war kein Unfall, sondern jemand hat ein Spiel aus den Versuchen, Lionel umzubringen, entwickelt. Aber bald steht nicht nur Lionels Leben auf dem Spiel, sondern auch Marthas.
Meine Meinung: Jedesmal, wenn ich die Folge gucke, dann bin ich mir sicher, dass Ian Tracey schon einmal mitgespielt hat, dass ich ihn vorher schon mal gesehen habe. Aber IMDb sagt mir, dass er das nicht hat.
Obwohl ich auch die Aufgaben interessant fand, sind mir trotzdem wieder die offensichtlichen TV-/Filmfehler aufgefallen, wie zum Beispiel ein Zug der nichtmal hält, nachdem er einen Auto überfahren hat oder dass Clark einen Fahrstuhl auffängt, ohne die Insassen zu verletzen und das, obwohl diese gerade mehrere dutzend Meter tief gefallen sind.

Disc 6

Dankbarkeitsmord
(Fade)

Inhalt: Clark rettet einen Mann, der beinahe von einem Auto überfahren worden wäre. Schon kurz darauf tötet dieser Mann – Graham – einen Kronzeugen für einen wichtigen Prozess. Dann versucht er sich bei Clark zu bedanken, in dem er ihm teure Geschenke gibt. Clark – der keine Ahnung hat, was Graham getan hat – kann diese Geschenke nicht annehmen, aber Graham will unbedingt seine Schulden begleichen und er glaubt, dass die Ermordung von Lex genau das erreichen würde.

Meine Meinung: Das war eine gute Folge, um Clarks Moral-Kompass wieder zurecht zu rücken. Ok, er war nicht wirklich verstellt, aber es hat dem Zuschauer gezeigt, was Clark tun und nicht tun würde. Und ich mochte den Vergleich mit Rettungssanitätern und Feuerwehrleuten. Clark wäre nicht Clark, wenn er jemanden sterben lassen würde, nur weil dieser mal ein schlechter Mensch werden könnte. Ich finde das beruhigend.

Töte ihn!
(Oracle)

Inhalt: Jonathan erscheint Clark und verlangt, dass dieser Lionel tötet, weil Lionel den ganzen Planeten riskiert. In der Zwischenzeit hat Lex das wirkungsvollste Serum der Welt entwickelt. Damit kann ein menschlicher Körper fast allem widerstehen. Er hat jedoch Milton Fine unterschätzt, der ihn hintergangen hat. Lex hat das Serum ohne das Wissen von Milton hergestellt – zumindest dachte er das. Er hat aber genau das gemacht, was Milton wollte.

Meine Meinung: Toller Auftakt des Staffelfinales. Fine hat Lex perfekt ausgenutzt, genauso wied er das mit Clark am Anfang der Staffel gemacht hat. Fine ist es wirklich wert, den Namen Brainiac (=Brain InterActive Construct) zu tragen.

Untergang
(Vessel)

Inhalt: “Zod wird kommen!” Als Fine vorgetäuscht hat, Jonathan zu sein, hat er verlangt, dass Clark Lionel töten soll. Aber nun verlangt Jor-El (der echte), dass Clark das “Gefäß für Zod” umbringt und dieses Gefäß ist Lex. Aber ist Clark wirklich fähig, jemanden umzubringen? Wenn nicht, dann wird die Welt, so wie wir sie kennen, enden.

Meine Meinung: Tolles Finale. Lionel sagte, manchmal muss man einen Preis bezahlen, um ein höheres Ziel zu erreichen. Aber ich sage es noch einmal, es wäre nicht Clark, wenn er diesen Preis bezahlen würde. Aber man muss auch zugeben, dass es jedes Mal, wenn er seinem Vater widerstand, Leute gefährdet und verletzt wurden. Eines Tages wird er sich der Wahl stellen müssen, idealistisch oder pragmatisch zu sein. Natürlich muss ich gleich weitergucken.

Die Staffel – Meine Meinung: Für die Charaktere mag es ein schlechtes Jahr gewesen sein, mit Jonathans Tod und Lanas und Clarks Trennung usw. Aus Sicht der Geschichtenerzählung mochte ich es jedoch weit mehr als das vorherige. Die Vorbereitung für Zods Ankunft im Laufe der Staffel war viel glaubwürdiger, als dieser ganze Hexen-Arc und Brainiac war ein interessanter Gegenspieler. Und auch wenn ich nicht mag, wohin sich Lana entwickelt, so finde ich es doch gut, dass ihr Charakter endlich die “hilfloses-Mädchen-Phase” überwunden hat. Natürlich wird es immer wieder Gelegenheiten geben, wo Clark sie retten muss, aber ab und zu rettet er ja jeden mal.

Season 6