Der Weg des Kriegers: Stärke & Ehre

Der Weg des Kriegers: Stärke & Ehre

English Version

Nachdem es getan war, war ich in der Stimmung für einen Kampf. Deshalb habe ich einen Mini-Marathon gestartet unter dem Thema
Der Weg des Kriegers: Stärke & Ehre

The Charge of the Light Brigade
von Alfred Lord Tennyson

Half a league, half a league,
Half a league onward,
All in the valley of Death
Rode the six hundred.
“Forward the Light Brigade!
Charge for the guns!” he said.
Into the valley of Death
Rode the six hundred.

“Forward, the Light Brigade!”
Was there a man dismay’d?
Not tho’ the soldier knew
Some one had blunder’d.
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die.
Into the valley of Death
Rode the six hundred.

Cannon to right of them,
Cannon to left of them,
Cannon in front of them
Volley’d and thunder’d;
Storm’d at with shot and shell,
Boldly they rode and well,
Into the jaws of Death,
Into the mouth of hell
Rode the six hundred.

Flash’d all their sabres bare,
Flash’d as they turn’d in air
Sabring the gunners there,
Charging an army, while
All the world wonder’d.
Plunged in the battery-smoke
Right thro’ the line they broke;
Cossack and Russian
Reel’d from the sabre-stroke
Shatter’d and sunder’d.
Then they rode back, but not,
Not the six hundred.

Cannon to right of them,
Cannon to left of them,
Cannon behind them
Volley’d and thunder’d;
Storm’d at with shot and shell,
While horse and hero fell,
They that had fought so well
Came thro’ the jaws of Death,
Back from the mouth of hell,
All that was left of them,
Left of six hundred.

When can their glory fade?
O the wild charge they made!
All the world wonder’d.
Honor the charge they made!
Honor the Light Brigade,
Noble six hundred!

Gladiator

Russell Crowe … Maximus
Joaquin Phoenix … Commudus
Connie Nielsen … Lucilla
Oliver Reed … Proximo
Richard Harris … Marcus Aurelius
Derek Jacobi … Gracchus
Djimon Hounsou … Juba

Inhalt: General Maximus, der gerade Germanien erobert hat, soll die Führung über das Römische Reich übernehmen, wenn der Imperator gestorben ist. Aber der Sohn des Imperators ermordet seinen Vater, beansprucht den Thron für sich selbst und versucht, Maximus zu töten. Doch dieser kann entkommen, wird jedoch versklavt und wird als “Frischfleisch” für die Arena verkauft. Dort macht er sich selbst einen Namen als “Der Spanier” bis zu dem Tag, an dem er dm neuen Imperator gegenüber tritt.

Meine Meinung: Großartiger Film. Ich liebe ihn seit ich ihn zum ersten Mal gesehen habe. Ich hab auch die Extended Version sofort gekauft. Der Film hat eine Menge zitierbare Stellen, die ich sowohl auf englisch, als auch auf deutsch wiedergeben kann. Obwohl ich im Allgemeinen gegen Synchronisationen bin, bin ich hier der Meinung, dass sie hier gute Arbeit geleistet haben. Die deutsche Stimme von Maximus passt sehr gut. Die Kämpfe in der Arena waren toll, insebsondere der “Kampf um Karthago”.

Ritter aus Leidenschaft

Heath Ledger … Sir William Thatcher / Sir Ulrich von Lichtenstein from Gelderland
Rufus Sewell … Count Adhemar of Anjou
Shannyn Sossamon … Lady Jocelyn
Paul Bettany … Geoffrey Chaucer
Laura Fraser … Kate the Farrier
Mark Addy … Roland
Alan Tudyk … Wat Falhurst

Inhalt: Will, Roland und Wat haben ein Problem: ihr Herr, ein ehemaliger Champion ist während eines Joust-Turniers gestorben und sie haben seit drei Tagen nichts gegessen. Will entscheidet sich, das Turnier an der Stelle seines Herren zu beenden und ist erfolgreich. Aber was jetzt? Von jetzt an gibt Will vor, ein Ritter zu sein und tritt in den Turnieren überall in Frankreich an, bis er auf seine größte Herausforderung während der Weltmeisterschaft in London trifft.

Meine Meinung: Ich hab mich dazu entschieden, immer zwischen mehr ernsthaften und mehr lustigeren Filmen zu wechseln. Ritter aus Leidenschaft ist ein sehr guter Film und als ich es anschaute, wurde ich traurig, dass Heath Ledger uns schon verlassen hat. Die Musik ist großartig und die Geschichte amüsant und trotzdem enthält sie eine gewisse Ernsthaftigkeit; sie fragt eine wichtige Frage: “Was macht einen Mann zum ‘Edelmann’?”, eine Frage, die auch bei Braveheart wieder aufkommen wird. Ich mochte es auch, wie sie die Musik in bestimmten Szenen verwendet haben (z.B. die Tanzsszene).

Braveheart

Mel Gibson … William Wallace
James Cosmo … Campbell
Brian Cox … Argyle Wallace
Patrick McGoohan … Longshanks, King Edward I
Peter Hanly … Edward, Prince of Wales
Sophie Marceau … Princess Isabelle
Angus Macfadyen … Robert the Bruce
Catherine McCormack … Murron MacClannough
Brendan Gleeson … Hamish Campbell
David O’Hara … Stephen, Irish Fighter

Synopsis: William Wallaces Vater und Bruder sind im Kampf gefallen, als er noch jung war. Sein Onkel nahm ihn mit nach Frankreich und nach Rom, aber jetzt ist er heimgekehrt: nach Schottland. Schottland wird vom englischen König Longshanks beherrscht, aber als ein englischer Magistrat Wallaces Frau umbringt, beginnt dieser eine Rebellion. Diese Rebellion eskaliert in einen Krieg um die Freiheit Schottlands.

Meine Meinung: Die erste DVD, die ich je gekauft habe und einer der ersten Filme, die ich je in englisch angeschaut habe. Der Film mag zwar nicht historisch korrekt sein, aber hey – es ist ein Film und Geschichte wird von denen geschrieben, die ihre Helden gehängt haben. 😉 Was ich an dem Film ebenfalls mochte, war die Tatsache, dass die Leute bluteten, wenn sie von Schwertern, Äxten und anderen scharfen Gegenständen getroffen wurden. In den Mante-und-Degen-Filmen der Fünfziger und Sechziger waren niemals Wunden zu sehen. Normalerweise stach der Gute dem Bösen in den Bauch und dieser fiel dann von einer Mauer oder einer Klippe. Aber nicht in Braveheart. Her werden Kehlen durchgeschnitten, Arme und Beine abgehackt und Schädel gespalten. Aber am Ende haben sie ihre Freiheit gewonnen.

Die drei Musketiere

Charlie Sheen … Aramis
Kiefer Sutherland … Athos
Chris O’Donnell … d’Artagnan
Oliver Platt … Porthos
Tim Curry … Cardinal Richelieu
Rebecca De Mornay … Lady Sabine DeWinter

Synopsis: Das Musketier-Corps wurde aufgelöst und der Schutz des Königs wurde von der Leibwache des Kardinals übernommen. Aber dieser plant, den jungen König zu ermorden und seinen Platz einzunehmen. Aber es gibt drei Musketiere, die nicht aufgeben: Athos, Porthos und Aramis – und ein junger Mann, der den Musketieren beitreten wollte: d’Artagnan. Zusammen kämpfen sie, um den König zu beschützen: Einer für alle und alle für einen.

Meine Meinung: Mantel-und-Degen-Filme mag ich schon seit Ewigkeiten. Scaramouche, Die drei Musketiere, Der Mann in der eisernen Maske, Der Graf von Monte Christo. Die habe ich alle schon lange gesehen, bevor sie in den Neunzigern als Remake erschienen. Diesen Film mochte ich ebenfalls sehr, hauptsächlich wegen der drei original Musketiere und dem brillianten Tim Curry. Und ich liebe das Lied, welches von Bryan Adams, Sting und Rod Stewart gesungen wird. Das kann ich mir jeden Tag anhören. Die drei Musketiere war eines meiner Lieblingsbücher in meiner Kindheit.

Last Samurai

Ken Watanabe … Katsumoto
Tom Cruise … Nathan Algren
Tony Goldwyn … Colonel Bagley
Masato Harada … Omura
Timothy Spall … Simon Graham
Shichinosuke Nakamura … Emperor Meiji
Shin Koyamada … Nobutada
Hiroyuki Sanada … Ujio
Shun Sugata … Nakao
Koyuki … Taka

Synopsis: Captain Algren ist ein Kriegsveteran und ein Alkoholiker. Doch dann bieten ihm die Japaner den Sold von 3 Jahren für 6 Monate Arbeit. Seine Aufgabe ist es, die neue japanische Armee in der Benutzung von Pistolen und Gewehren zu unterweisen. Doch obwohl die neue Armee nicht bereit ist, muss sie gegen die alten Beschützer Japans kämpfen: die Samurai. Vielen fallen in dieser Schlacht und Algren wird vom Anführer der Samurai gefangengenommen: Katsumoto. Während des Winters bleibt er bei ihnen und lernt viel von ihnen. Als er im nächsten Frühjahr zurückkehrt, ist er selbst ein Samurai.

Meine Meinung: Ein anderer guter Film über Ehre. Ich liebe starke, aber doch ehrenvolle Krieger, das ist der Grund, warum ich die Klingonen in Star Trek (von The Next Generation an) und Jaffa wie Teal’c in Stargate SG-1 so mag. Dieser Film war etwas unrealistisch in Bezug auf Verwundungen (insbesondere Algrens), aber die Schlachten waren großartig. Ich verehre das Samurai Katana. Als ich erfahren habe, dass Ken Watanabe den General in Letters from Iwo Jima spielen würde, war ich begeistert.

Dragonheart

Dennis Quaid … Bowen
David Thewlis … King Einon
Pete Postlethwaite … Gilbert of Glockenspur
Dina Meyer … Kara
Jason Isaacs … Lord Felton
Brian Thompson … Brok

Synopsis: Als der junge Prinz Einon tödlich verwundet wird, überzeugt dessen Mutter einen Drachen, ihm sein halbes Herz zu geben. Obwohl Einon sowohl von seiner Mutter, als auch seinem Kampflehrer Bowen in den alten Wegen unterrichtet wurde, wird er so erbarmungslos wie sein Vater. Bowen gibt dem Drachen die Schuld daran und wird zum Drachenjäger. Aber dann trifft er Draco, den letzten seiner Art. Und zusammen kämpfen sie gegen Einon, denn auch Draco hat noch eine Rechnung mit ihm zu begleichen.

My Opinion: Sean Connery hat einen herausragenden Job gemacht, als er Draco gesprochen hat (allerdings ist die deutsche Stimme von Mario Adorf auch nicht schlecht) und Dennis Quaid ist ein toller Ritter des alten Weges. Ich hab es sehr genossen und oftmals vergessen, dass Draco “nur eine Animation” ist. Interessanterweise war dies das erste Mal, dass ich David Thewlis gesehen habe und als er als Remus Lupin in Harry Potter gecastet wurde, war ich skeptisch (weil er hier ja ein Böser war), aber es hat gut funktioniert (abgesehen von der Tatsache, dass ich den dritten Harry Potter-Film nicht mag).

Comments are closed.