English Version | Stargate: The Arc of Truth

Inhalt: SG-1 nimmt an der Zeremonie teil, in welcher dem letzten Ba’al-Klon der Symbiont entfernt wird. Der letzte der Systemlords ist besiegt. Aber etwas passiert. Erst verschwindet Vala, dann Teal’c und dann mehr und mehr Leute. Cameron, Sam und Daniel schaffen es durch das Stargate nach Hause, aber als sie auf der Erde ankommen, hat sich alles verändert. Das Gate befindet sich irgendwo in der Arktis und die Geschichte der Erde der vergangenen 60 Jahre hat sich verändert. Ein weiterer Ba’al-Klon hat die Vergangenheit geändert, um in der Zukunft zu gewinnen.

Meine Meinung: Die Elemente der Geschichte sind nicht neu, nicht mal für Stargate SG-1. Eine Zeitreise, nach der das Stargate-Programm nicht mehr existiert, ist schon in Möbius passiert. Und die Art und Weise, wie der “Ripple-Effekt” die Zukunft geändert hat, machte auch nicht viel Sinn. Aber trotzdem hat mir der Film gefallen, es war schön, sie alle noch mal wieder zu sehen (Don S. Davis in seinem letzten Auftritt) und ich mochte es, wie Daniel versucht hat, mit Daniel zu sprechen und wie sie sich wieder einmal mit dem First Prime Teal’c verbündet haben. Auch hatte dieser Film keine Längen, es fühlte sich wie eine etwas längere normale Folge an, obwohl es beinahe doppelt so lang war.