Tag: Coyote Ugly

Einkaufstagebuch 2016 – April – Juli

Einkaufstagebuch 2016 – April – Juli

Ghostbusters II (1989)


05.04. – €10,99 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 48m

Preis pro Stunde: €6,11

Grey’s Anatomy: Season 2 (2005 – 2006)


05.04. – €10,97 bei Amazon.de

Laufzeit: 18h 37m

Preis pro Stunde: €0,59

Grey’s Anatomy: Season 3 (2006 – 2007)


05.04. – €10,99 bei Amazon.de

Laufzeit: 17h 45m

Preis pro Stunde: €0,62

Robin Hood – Beyond Sherwood Forest (2009)
(Beyond Sherwood Forest)


18.04. – €4,99 bei Drogerie Müller

Laufzeit: 1h 33m

Preis pro Stunde: €3,22

Speed 2: Cruise Control (1997)


18.04. – €5,00 bei Drogerie Müller

Laufzeit: 2h 5m

Preis pro Stunde: €2,40

Read More Read More

Filmeschauen 2009 – Februar

Filmeschauen 2009 – Februar

English Version | Januar | März

1. Februar

Terminator

Arnold Schwarzenegger … The Terminator
Michael Biehn … Kyle Reese
Linda Hamilton … Sarah Connor
Paul Winfield … Lieutenant Ed Traxler
Lance Henriksen … Detective Hal Vukovich
Earl Boen … Dr. Peter Silberman

Inhalt: Erde, 2029. Das Computersystem Skynet ist sich seiner Existenz bewusst und hochintelligent. Es wurde von Menschen erfunden, aber es hat fast die gesamte Menschheit ausgelöscht. Kurz vor seiner Niederlage schickt es einen Terminator zurück in der Zeit, einen Cyborg, menschliches Fleisch über einem metallischen Endoskelett. Seine Mission: Im Jahr 1984 die Mutter des Anführers des Widerstands zu töten, bevor ihr Sohn geboren wird. Aber der Widerstand schickt ebenfalls jemanden, um sie zu beschützen.

Meine Meinung: Der Original-Terminator-Film ist das perfekte Beispiel für eine Zeitschleife. Das Foto, welches Reese hat ist das gleiche, das Sarah am Ende des Films bekommt. Mit Ausnahme des Logiklochs, dass derjenige, der eine Änderung in der Zeitlinie nicht nach demjenigen reisen kann, der etwas ändern will, ist es ziemlich konsistent. Und der Film hat sich auch gut gehalten. Ich hatte erwartet, dass die Skelett-Szenen eher schlecht aussehen im Vergleich zu heutiger FX, aber sie waren gar nicht so schlecht. Wenn das Skelett allein im Bild war, so waren die Aufnahmen sogar richtig gut, sogar wenn man das ganze Skelett sah. Nur wenn man Kyle/Sarah und das Skelett sah, waren sie eher schlecht.
Ich mochte es besonders, die ganzen One-Liner mal wieder “zum ersten Mal” zu hören. Mir war nicht mal bewusst, dass “Come with me, if you want to live!” auch schon im ersten Film vorkam.

Read More Read More