Category: Filmeschauen 2009

Filmeschauen 2009 – Februar

Filmeschauen 2009 – Februar

English Version | Januar | März

1. Februar

Terminator

Arnold Schwarzenegger … The Terminator
Michael Biehn … Kyle Reese
Linda Hamilton … Sarah Connor
Paul Winfield … Lieutenant Ed Traxler
Lance Henriksen … Detective Hal Vukovich
Earl Boen … Dr. Peter Silberman

Inhalt: Erde, 2029. Das Computersystem Skynet ist sich seiner Existenz bewusst und hochintelligent. Es wurde von Menschen erfunden, aber es hat fast die gesamte Menschheit ausgelöscht. Kurz vor seiner Niederlage schickt es einen Terminator zurück in der Zeit, einen Cyborg, menschliches Fleisch über einem metallischen Endoskelett. Seine Mission: Im Jahr 1984 die Mutter des Anführers des Widerstands zu töten, bevor ihr Sohn geboren wird. Aber der Widerstand schickt ebenfalls jemanden, um sie zu beschützen.

Meine Meinung: Der Original-Terminator-Film ist das perfekte Beispiel für eine Zeitschleife. Das Foto, welches Reese hat ist das gleiche, das Sarah am Ende des Films bekommt. Mit Ausnahme des Logiklochs, dass derjenige, der eine Änderung in der Zeitlinie nicht nach demjenigen reisen kann, der etwas ändern will, ist es ziemlich konsistent. Und der Film hat sich auch gut gehalten. Ich hatte erwartet, dass die Skelett-Szenen eher schlecht aussehen im Vergleich zu heutiger FX, aber sie waren gar nicht so schlecht. Wenn das Skelett allein im Bild war, so waren die Aufnahmen sogar richtig gut, sogar wenn man das ganze Skelett sah. Nur wenn man Kyle/Sarah und das Skelett sah, waren sie eher schlecht.
Ich mochte es besonders, die ganzen One-Liner mal wieder “zum ersten Mal” zu hören. Mir war nicht mal bewusst, dass “Come with me, if you want to live!” auch schon im ersten Film vorkam.

Read More Read More

Filmeschauen 2009 – Januar

Filmeschauen 2009 – Januar

English Version | Februar

1. Januar

The Dark Knight

Christian Bale … Bruce Wayne / Batman
Heath Ledger … The Joker
Aaron Eckhart … Harvey Dent / Two-Face
Michael Caine … Alfred Pennyworth
Maggie Gyllenhaal … Rachel Dawes
Gary Oldman … James Gordon
Morgan Freeman … Lucius Fox

Inhalt: Batman, Lt. Gordon und Staatsanwalt Harvey Dent haben sich zu einem sehr erfolgreichen Team entwickelt und sie haben der Gothamer Unterwelt einige schwerwiegende Schläge verpasst. Aber nun bekommt Batman einen Feind eines ganz anderen Kalibers: Den Joker. Der Joker hat keinen Plan, er hat kein Ziel, außer Chaos und Verwüstung zu fabrizieren. Und er ist sehr gut, in dem, was er tut. Aber kann er Batman zwingen, die Grenze zu überschreiten?

Meine Meinung: Eine tolle Fortsetzung zu einem tollen ersten Film. Mir haben die ersten beiden Batman-Filme immer gefallen und ich mochte den ktischigen dritten und insbesondere vierten Teil nie wirklich. Obwohl ich niemals einen Batman-Comic gelesen habe, hatte ich immer das Gefühl, dass es düster und dreckig und manchmal moralisch uneindeutig sein müsse. Für mich ist Batman kein leuchtender Charakter. Und obwohl er eine Menge von Comic-Elementen enthielt, fand ich Batman Begins sehr realistisch. Und The Dark Knight ist die perfekte Fortsetzung. Es setzt dort an, wo der erste Teil aufgehört hat – und ich liebe den Joker. Als er zum ersten Mal die Geschichte erzählt, wie er seine Narben bekommen hat, hatte ich schon die Befürchtung, dass sie es vergeigen würden. Aber dann war ich erleichtet, als er eine andere – und total verschiedene – Geschichte erzählte und damit seine Mysteriösität bewahrt hat. Aber um ganz ehrlich zu sein, ich hatte erwartet, dass die “guten Leute” auf der Fähre den Zünder drücken würden. Und sich dan selbst in die Luft jagen. Das wäre meiner Meinung nach genau in Jokers Denkbahnen sein. Wenn ich Sterne vergeben würde, was ich eher selten tue, dann wären es 9,5 von 10.

Read More Read More