Star Trek: Countdown

Star Trek: Countdown

Inhalt: Sternzeit 64333,4 (2384). Föderationsbotschafter Spock lebt nun schon seit 40 Jahren auf Romulus, als er eine furchtbare Bedrohung für den Planeten und die gesamte Galaxie entdeckt: Ein Stern wird sich bald zu einer unkontrollierbaren Supernova entwickeln, die sich durch das Universum fressen wird. Doch der romulanische Senat kann nicht überzeugt werden, also macht sich Spock mit dem jungen Bergbaucaptain Nero auf nach Vulkan, um von dort die Technologie zu erhalten, welche die Katastrophe aufhalten kann. Doch Spock ist auf Vulkan nicht mehr willkommen, allerdings hat er Freunde in hohen Ämtern: Föderationsbotschafter Picard und Captain Data von der Enterprise. Wird sich die Katastrophe noch abwenden lassen?

Meine Meinung: Der Comic liest sich sehr flüssig und kann im Prinzip überzeugen. Die Charaktere wirken glaubwürdig und dass Datas Daten in B-4s Körper eingespielt wurden kann man akzeptieren. Auch Neros Hass auf alle, die seine Familie zum Tode verurteilt haben, erscheint plausibel, wird er doch von Anfang an als sehr emotional dargestellt und er hat ja mit dem romulanischen Prätor ebenfalls wenig Gnade.
Nur der Preis von 14,80€ ist etwas happig, wenn man bedenkt, dass man die knapp 100 Seiten in weniger als einer Stunde ausgelesen hat.

So nun kann es morgen aber in den Film gehen…

Comments are closed.