Trekkies bash new Star Trek film as ‘Fun, Watchable’

Trekkies bash new Star Trek film as ‘Fun, Watchable’

Und hier mal die Mitschrift, wie ich es verstanden habe (deutsch weiter unten):

Moderator: Star Trek fans are […] (declining?) the latest film in the long-running series as fun and action-packed thrill-ride.
Weiblicher Fan: I guess it was exciting. But where was the heavy-handed message about tolerance, where was the stiff acting – I mean, it just didn’t seem like a Star Trek movie to me.
Männlicher Fan: I’m just really, really disappointed that the storyline made sense.
Männlicher Fan #2: If I wanted to see young, attractive people doing cool, exciting things, I’d, you know, I’d watch sports.
Moderator: And with us now to discuss the backlash is entertainment reporter Bree Lindsay.
Bree: Hi, Glen.
Moderator: Bree, is this Star Trek as riveting as the fans are complaining it is?
Bree: Oh Glen, early reviewers are calling it a delightful action-adventure movie and and a sure fire hit.
Moderator: No wonder the fans feel betrayed here.
Bree: Apparently there isn’t even one scene set at a long table in which interstellar diplomacy is debated in endless detail.
Moderator: Really? I understand that the fans were angry that the Klingon dialog was subtitled…
Bree: They are.
Moderator: …because it allows the Klingons to be understood by people who haven’t studied the imaginary language for years.
Bree: Yeah. But most fans were more upset by the look of the movie. Heart-sapping chases, state-of-the-art CGI and alien battle scenes that don’t just look like two out-of-shape guys in bad make-up fighting awkwardly.
Moderator: That’s a real slap in the face for Trek fans.
Bree: Right. Yes. But I think the bigger issue is that fans felt that Star Trek belonged to them and now the studio has turned it into something that people will actually like.
Moderator: Whoah. What about the casting of up-and-coming young actor Chris Pine as James T. Kirk instead of the aging-bloated William Shatner?
Bree: Well, of course, that announcement was a huge disappointment for fans and Shatner alike.
Moderator: A lot of the fans have been saying that this movie sullies the vision of someone called Gene Roddenberry.
Bree: Right. Yes. Gene Roddenberry was the […] (hack?) who created the Star Trek television show way back in the 40s or something.
Moderator: So, is Paramount anything to combat all this negative […] (press?)?
Bree: Yes, they are. They announced that the DVD release will feature a special cut just for the Trek fans with three hours of extra footage in which characters stand around debating the merits of saving the andorian ambassador from the surface of Sylax 4 until you wish everyone was just dead.
Moderator: Well, that should be some kind of consolation. Thanks, Bree.
Bree: Thanks, Glen.
Moderator: Earlier today Paramount released this statement to ease fan’s concerns: “We stand behind this film and firmly believe that in a few years it will seem just as dated and cornball as previous Star Trek films.”
Moving on now ……

Moderator: Star Trek-Fans lehnen den neuesten Film in dieser langanhaltenden Serie als lustige und action-geladene Achterbahnfahrt ab.
Weiblicher Fan: Ich glaube, es war aufregend. Aber wo war die plumpe Aussage übder die Toleranz, wo war die hölzerne Darstellung – mir kam es gar nicht wie ein Star Trek-Film vor.
Männlicher Fan: Ich bin einfach nur richtig, richtig enttäuscht, dass die Geschichte einen Sinn ergeben hat.
Männlicher Fan #2: Wenn ich junge, attraktive Leute sehen wollte, die tolle, aufregende Sachen machen, dann würde ich Sport gucken.
Moderator: Und um jetzt diese Reaktionen zu diskutieren, ist uns Entertainment-Reporter Bree Lindsay zugeschaltet.
Bree: Hi, Glen.
Moderator: Bree, ist dieser Star Trek so fesselnd, wie die Beschwerden der Fans es behaupten?
Bree: Oh Glen, die Vorabkritiken nennen es einen entzückendes Action-Abenteuer und einen garantierten Hit.
Moderator: Kein Wunder, dass sich die Fans verraten fühlen.
Bree: Anscheinend gibt es nicht eine Szene, die an einem langen Tisch spielt, an dem interstellare Diplomatie bis zur Unendlichkeit diskutiert wird.
Moderator: Wirklich? Ich habe auch gehört, dass die Fans verärgert waren, dass die Klingonendialoge untertitelt waren…
Bree: Das sind sie.
Moderator: …weil die Klingonen dann sogar von Leuten verstanden werden, die diese imaginäre Sprache nicht seit Jahren gelernt haben.
Bree: Yeah. Aber die meisten Fans waren mehr vom Aussehen des Films aufgebracht. Herzerschöpfende Jagden, State-of-the-Art-CGI und Schlachten mit Außerirdischen, die nicht so aussahen, als ob zwei untrainierte Kerle in schlechten Masken einen peinlichen Kampf haben würden
Moderator: Das ist wirklich ein Schlag ins Gesicht der Trek-Fans.
Bree: Richtig. Ja. Aber ich denke, dass das größere Problem ist, dass die Fans dachten, dass Star Trek ihnen gehören würde und nun hat das Studio etwas daraus gemacht, das die Leute tatsächlich mögen werden.
Moderator: Whoah. Und was ist mit dem aufsteigenden jungen Darsteller Chris Pine als James T. Kirk, anstelle des alten, aufgedunsenen William Shatner?
Bree: Natürlich war diese Ankündigung eine Riesenenttäuschung, sowohl für die Fans, als auch für Shatner.
Moderator: Eine Menge Fans haben gesagt, dass dieser Film das Vision von jemandem namens Gene Roddenberry beschmutzen würde.
Bree: Ja, richtig. Gene Roddenberry war der Typ, der Star Trek damals in den 40ern oder so erschaffen hat.
Moderator: So, macht Paramount etwas gegen all diese negative Presse?
Bree: Ja, das machen sie. Sie haben angekündigt, dass die DVD-Veröffentlichung eine spezielle Cut-Version nur für die Star Trek-Fans enthalten wird, in dem es drei Stunden Extramaterial zu sehen gibt, wo die Charaktere herumstehen und die Gründe diskutieren, ob man den andorianischen Botschafter von Sylax 4 retten sollte – solange bis man wünscht, dass sie einfach alle nur tot umfallen würden.
Moderator: Na, dass ist doch immerhin ein kleines Trostpflaster. Danke Bree.
Bree: Danke, Glen.
Moderator: Vor einigen Stunden hat Paramount eine Mitteilung herausgegeben, um die Bedenken der Fans zu zerstreuen: “Wir stehen hinter diesem Film und glauben ganz fest daran, dass er in ein paar Jahren genauso alt und schmalzig aussehen wird, wie frühere Star Trek-Filme.”
Wir machen jetzt weiter mit ……

  • Genau diese abfällige Meinung hat man von Fans. In den Medien und bei Paramount. Weil alle, die diesen Film geistlos finden, natürlich doofe, geistig unbewegliche Fans sind.

Comments are closed.