LOST: Season 2

LOST: Season 2

Letzten Freitag trudelte doch noch vor dem Wochenende meine LOST: Season 2 aus den USA ein. Netterweise hat auch der Mann von DHL vergessen, den Zoll zu kassieren.

Also war am Wochenende LOST angesagt.

SPOILER folgen!

Die ersten beiden Folgen habe ich übersprungen, da ich sie bereits auf Pro 7 gesehen hatte.

Die zweite Staffel beweist für mich, was ich in der ersten bereits vermutet hatte. LOST ist eine einzige große Charakterstudie. Es geht nicht wirklich darum, was es mit der Insel auf sich hat und ich vermute auch, dass wir auch in der dritten Staffel nicht viel mehr über diese mysteriöse Dharma Initiative erfahren werden. Die Insel an sich liefert lediglich hin und wieder (so ca. zweimal pro Folge ;-)) eine Deus ex machina, um die Charaktere in eine neue Richtung zu schubsen.

Die Rückblicke geben wieder interessante Einblicke, obwohl es unwahrscheinlich ist, wer sich angeblich schon alles zufällig mal über den Weg gelaufen ist. Auch schön gemacht ist der unausgesprochene Konflikt zwischen John und Jack, der sich über die halbe Staffel hinzieht. Nett fand ich auch den Kurzauftritt von Wayne “Scorpius” Pygram mal ohne seine Farscape-Maske zu sehen.

Weniger gefallen hat mir, dass Sayid nun so bereitwillig wieder zum Foltermeister wird, wo er sich doch in der ersten Staffel noch reuig von dannen gezogen ist, nachdem er Sawyer ge-bambus-t hat. Des weiteren war es schade, einen Großteil der neu hinzugekommenden Charaktere während der Staffel gleich wieder abzuservieren.

Ab dem 04.10.2006 kommt dann die neue Staffel im US-TV und wenige Stunden später wird sie sicher auch Bei Sturzbach TV zu haben sein. Interessant werden wird meiner Meinung nach, was diese Others eigentlich vorhaben und ob wir Michael wiedersehen werden.

Fazit ist aber auch hier wieder, dass sowohl die deutschen DVD-Vermarkter mit ihrer Halbstaffel- und Später-Herausbring-Politik, als auch das deutsche TV mit ihrer Wir-bringen-nichts-im-O-Ton-Politik verloren haben.

Comments are closed.