English Version | Season 1

Neben all der Science-Fiction brauche ich auch ein wenig Fantasy in der Mischung. Ich hab Buffy viele Jahre lang ignoriert und erst 2007 hab ich den Pilotfilm zum ersten Mal im Fernsehen gesehen. Und ich muss sagen, es hat mich fasziniert. Ich hab die erste Staffel bestellt, angeguckt und wollte wissen, wie es weitergeht und hab die ganze Serie bestellt.

Aber zuerst war da ein Film:

Buffy, der Vampirkiller

Kristy Swanson … Buffy
Donald Sutherland … Merrick
Paul Reubens … Amilyn
Rutger Hauer … Lothos
Luke Perry … Pike
Michele Abrams … Jennifer
Hilary Swank … Kimberly
Paris Vaughan … Nicole
David Arquette … Benny
Stephen Root … Gary Murray
Thomas Jane … Zeph

Inhalt: Buffy ist eine ganz normale Highschoolschülerin im ersten Jahr und Mitglied des Cheerleading-Teams. Aber dann trifft sie auf Merrick und er zeigt ihr, was sie wirklich ist: The Chosen One, ein Vampire Slayer. Geboren mit der Stärke und den Fähigkeiten, gegen die Vampire zu kämpfen und um die Verbreitung des Bösen aufzuhalten, sowie zu verhindern, dass ihre Anzahl zunimmt. Aber sie möchte ein ganz normales Mädchen bleiben und nichts mit solchem Unfug zu tun haben.

Meine Meinung: Dieser Film mag vielleicht nicht das sein, was Joss Whedon im Sinn hatte oder später in der Serie gemacht hat. Aber er fällt definitiv in die Kategorie “Guilty Pleasure” und macht eine Menge Spaß, wenn man seine Albernheit akzeptieren kann. Und der Dialog (im Original versteht sich) ist zweifelsfrei von Whedon. Außerdem benutzte Lothos ein Samurai-Katana, das gibt immer Pluspunkte. 😀

Und dann war da die Serie.

Season 1