Shogun / Novelizations

Shogun / Novelizations

Ich komm irgendwie immer weniger zum lesen (was hauptsächlich damit zusammenhängt, dass ich zuviel TV gucke). Aber jetzt habe ich mal wieder zwei Bücher geschafft:

Drauf gekommen bin ich (Überraschung!) über die gleichnamige TV-Serie mit Richard Chamberlain in der Hauptrolle.

Der Roman spielt am Anfang des 17. Jahrhunderts in Japan. Captain-Pilot John Blackthorne ist dort mit seinem Schiff Erasmus gelandet/gestrandet und muss sich jetzt in der japanischen Samurai-Gesellschaft zurecht finden. Und die wenigen Europäer machen ihm das Leben auch nicht wirklich einfacher, schließlich ist er ein evangelischer Engländer und sie sind katholische Spanier und Portugiesen…

Was mich am meisten erstaunt hat, war, wie nah die Serie dann doch am Buch geblieben ist, oftmals läuft so was ja deutlich auseinander. Das Buch war dennoch deutlich detaillierter und kann das vermitteln, was einem Film/einer Serie nur bedingt möglich ist: Einen direkten Blick in die Köpfe der Personen verschaffen und damit ihre Motivation und Antriebe besser zu verstehen.

Das Buch ist zwar mit 1226 Seiten nicht gerade als dünn zu bezeichnen, allerdings habe ich vorletzten Samstag allein 350 Seiten gelesen, woran man sehen kann, dass es durchaus flüssig zu lesen ist – auch wenn man manchmal eine Liste bräuchte um all die verschiedenen Charaktere einordnen zu können (“Wer war jetzt noch mal Kiributso-san?”).

Einen tieferen Einblick in die Charaktere zu bekommen, ist auch der Grund, warum ich hin und wieder Novelizations lese (Bücher, die auf einem Film basieren). Oftmals sind sie leider wirklich nur eine reine Nacherzählung dessen, was man auf der Leinwand eh schon gesehen hat.
Oftmals enthalten sie aber auch Szenen, die dann doch nicht gedreht wurden, oder vom Schneidetisch gefallen sind. Und durch die Buchform können sie eben einen Erzählstil verwenden, der auf der Leinwand so nicht funktioniert.

Aus diesem Grund habe ich mir vier Bücher gekauft: Gesamtpreis ganze 1,81€ (plus 12€ Versand) – Amazon Marketplace ist genial für englischsprachige Bücher.

(0,68€) (1,11€) (0,01€) (0,01€)

Gelesen habe ich davon schon Smallville: Arrival, welches auf dem Pilotfilm der Serie basiert und insbesondere in der Zeit zwischen Clarks Landung und dem Beginn der Jetzt-Zeitlinie ein wenig detaillierter wird. Mit 147 Seiten ist es fast so schnell zu lesen, wie der Pilotteil zu gucken ist…

Jetzt lese ich gerade Batman Begins, welches bedauerlicherweise sehr script-basiert ist. Seine Zeit nach dem Verlassen von Gotham bis zur Zerstörung des Tempels ist zwar wesentlich detailreicher und auch Ras al Ghuls Motivation wird besser erklärt, aber sobald das Buch Filmszenen behandelt liest es sich wie eine Abhandlung dessen, was man auf dem Bild sieht.

Für die Badewanne aber immer noch völlig OK.

PS: Eine richtig gute Novelization fand ich Babylon 5: Der erste Schritt, geschrieben von Peter David, der auch viele Star Trek-Bücher geschrieben hat (weshalb ich auch Hoffnung für die von ihm geschriebene Spider-Man-Novelization habe).

Comments are closed.