Nachdem meine Kommentare bei Spiegelfechter ständig gelöscht wurden, weil sie mit dem gewünschten Tenor des Artikels nicht konform gehen, habe ich von den letzten, bevor sie gelöscht wurden, mal Screenshots gemacht.

Hier kann sich jeder selbst ein Bild machen und beurteilen, ob diese absolut löschenswürdig waren.

Es geht um diese Diskussion: Amazon und Du – Macht und Ohnmacht des Verbrauchers , wobei ich den ARD-Beitrag journalistisch gesehen für fragwürdig halte.

Und hier sind die letzten Beiträge, die ich noch optisch retten konnte:

Im ersten, nicht geretteten Post war ich drauf eingegangen, dass ich den ARD-Bericht rein journalistisch schlecht gemacht fand und dass dieser eine schlechte Ausgangsbasis für eine Folgediskussion sei.

Ich erkenne das Hausrecht eines Webseitenbetreibers an, aber ich sehe nicht ein, warum ich durch die übrigbleibenden Kommentare wie ein Idiot dastehen soll.

Nachtrag 22.02.2012: Ich geb auf. Neuer Artikel, simple Meinungsäußerung, nach zwei Minuten gelöscht. Und ich hab keine Ahnung warum.

Artikel: TAFTA – eine weitere Hintertür für neoliberale Reformen

Kommenar:

  • Meister Doena, ich fand deinen ersten Amazon-Artikel sehr mutig… aber auch sehr richtig. Dass der “Kritiker Nr.1” jetzt selber nicht mit Kritik umgehen kann, ist schon ziemlich bitter.