Ich war schon eine geraume Weile nicht mehr bei McDonald’s, weil es ja letztlich doch nicht die gesündeste Art der Ernährung ist und inzwischen auch gar nicht mehr so wirklich preiswert.

Kollegen und Bekannte hatten ja schon Geschichten erzählt, dass es inziwschen sehr oft – zu oft – passiert, dass man sich nach der Bestellung in die Reihe der Wartenden stellen muss und irgendwann seinen Burger bekommt. Oder dass man so ein nettes Nummernschildchen bekommt und irgendwann der Burger zum Platz gebracht wird. Halt alles, was dem Begriff “Fast Food” irgendwie widerspricht.

Heute Abend hatte ich dann aber doch noch Hunger und bin “schnell” zu McD rangefahren. Meine Bestellung war aus meiner Sicht auch sehr einfach: Ein McChicken und einen ganz einfachen Hamburger, macht bitte 4,19€. Ein Döner kostet 3,50€ und macht wesentlich satter, aber sei es drum.

Geschlagene 9 Minuten und 13 Sekunden hab ich auf den Hamburger warten müssen. Das hübsche LC-Display über dem Burger-Schacht hat es mir sogar angezeigt. Und dabei war noch nicht mal sonderlich viel los in dem Laden, als ich reinkam stand gerade mal eine Person vor mir in der Schlange.

Nach einer Minute blinkte die Uhr schon böse rot, aber das hinderte meinen McChicken nicht daran, in den knapp 10 Minuten schon mal auf der Theke schön kalt zu werden.

Also “Fast Food” ist anders …