Tag: Prison Break

Einkaufstagebuch 2016 – August – Dezember

Einkaufstagebuch 2016 – August – Dezember

abServiert (2005)
(Waiting…)


03.08. – €1,38 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 30m

Preis pro Stunde: €0,92

Howard the Duck (1986)


11.08. – €8,99 bei Drogerie Müller

Laufzeit: 1h 50m

Preis pro Stunde: €4,90

Alles steht Kopf (2015)
(Inside Out)


12.08. – €9,90 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 35m

Preis pro Stunde: €6,25

Batman: Assault on Arkham (2014)


12.08. – €12,97 bei Amazon.de

Laufzeit: 1h 12m

Preis pro Stunde: €10,81

Batman: The Dark Knight Returns (2012)


12.08. – €12,97 bei Amazon.de

Laufzeit: 2h 28m

Preis pro Stunde: €5,26

Read More Read More

2016 TV Pilot Reviews

2016 TV Pilot Reviews

Die neue Season steht in den Startlöchern und ich habe vor, die Pilotfolgen von Serien zu reviewen, die mich – zumindest auf dem Papier – ansprechen.

Ich habe vor, folgende Pilotfolgen zu gucken:

Sicher werden es nicht alle diese Serien in mein reguläres Guckprogramm schaffen (Ich gucke dich an, MacGyver!) und ganz sicher werden es nicht alle über die erste Staffel hinaus schaffen (Ich gucke immer noch dich an, MacGyver!).

Mit so viel gutem TV, was derzeit verfügbar ist und so viel alten Zeug, welches immer noch ungesehen ist (derzeit versuche ich bei The West Wing [muss mich durch das Serientief Staffel 5 quälen, um zu den Alan-Alda-Staffeln zu kommen] und Prison Break aufzuholen) ist die Reißstange inzwischen sehr viel höher gelegt worden, um einen Slot in meinem persönlichen Programm zu bekommen.

RTL: Die ultimative Chart-Show

RTL: Die ultimative Chart-Show

“Die erfolgreichsten TV-Hits aller Zeiten”

Heute habe ich mir auf RTL mal wieder “echtes Fernsehen” angetan. RTL zeigte diesmal in ihrer Chart-Show Hits, die durch Fernsehserien zu Hits geworden sind. Das können die Titelmelodien selbst sein, aber auch andere Lieder, die aber explizit durch eine Serie zu Hits wurden.

Soweit, so gut. Auf Platz 25 war dann Heidi. Und hier beginnt das Dilemma der Show. Während man die eingespielten Serien sieht und die Lieder hört, quatschen einem alle möglichen und unmöglichen Leute dazwischen. Wen interessiert, was Ingolf Lück 1988 über eine ARD-Serie gedacht hat? Von den Liedern, die sowieso nur angespielt wurden, bekommt man dadurch so gut wie überhaupt nichts mit.

Was auch auffiel, war, dass die Liste extrem deutschlastig war. So wusste ich zum Beispiel nicht mal, dass Prison Break im Deutschen eine neue Titelmelodie “spendiert” bekommen hat, wobei es mich eigentlich nicht wundern sollte, schließlich hat diese Unart eine gewisse Tradition. Innerhalb dieser Deutschlastigkeit waren dann auch “überraschend” oft Stücke aus Serien der RTL-Gruppe (GZSZ, Big Brother, Kampf der Gladiatoren, …) unter den Top 25.

Bei einigen Serien kannte ich einfach nur das Lied und eventuell noch den Serien-Namen, ohne die Serie selbst gesehen zu haben. Aber die von RTL versprochene 99,9%ige Wiederkennungsrate, die man angeblich haben würde, hab ich um Meilen verpasst. Ganze 9 von den gespielten 25 Liedern, also immerhin 36% habe ich überhaupt nicht gekannt, eklantant hoch war meine Ausfallquote bei ZDF-Produktionen wie Derrick oder Der große Preis.

Aber eigentlich waren nur die fünf Liveauftritte das einzig sehenswerte.

Fazit: Ich habe bei den vergangen Shows wohl nichts verpasst und werde wohl in nächster Zukunft auch nicht wieder einschalten.