Tag: Daniel Boone

Serienjunkie: Eine Historie

Serienjunkie: Eine Historie

Ich habe im Laufe der letzten 25 Jahre eine Menge Fernsehserien geguckt. Und wenn ich sage eine Menge, dann meine ich eine MENGE! Und ich habe querbeet geguckt.

Bitte behaltet im Hinterkopf, dass ich gerade mal 35 Jahre alt bin.

Ich habe für mindestens zwei Jahre lang die Springfield Story geschaut, eine Soap-Opera, die in den USA für über 50 Jahre lief. Ich habe Arztserien wie Trapper John M.D. und Anwaltsserien wie L.A. Law angesehen. Es gab das volle Programm der 80er Actionserien von MacGyver bis Trio mit vier Fäusten. Ich hab mir sogar an jedem Werktag auf Sat.1 das Love Boat angeguckt. Ich bin Samstag morgens um 6:00 aufgestanden, um Tausend Meilen Staub mit einem prä-Dollar Clint Eastwood nicht zu verpassen (das kam damals auf dem Kabelkanal, heute Kabel eins). Ich wusste, wer Daniel Boone war ungefähr zur gleichen Zeit, als ich die Cartwrights und die Männer von der Shiloh-Ranch getroffen habe.

Und jetzt habe ich am Wochenende die erste Netflix-Serie House of Cards in einem Binge-Watching-Wochenende durchgeguckt (Große Empfehlung! Kevin Spacey ist ein genialer Magnificent Bastard!) und mich hat einfach mal interessiert, wie viele Serien ich eigentlich in den letzten two and a half Jahrzehnten intensiv geguckt habe.

Mit Hilfe der Liste auf Wunschliste.de habe ich dann mal eine Liste “meiner” Serien zusammengestellt.

Hierbei habe ich nur Live-Action Fiction-Shows gezählt, also keine Zeichentrickserien, sei es nun Samstag-Morgen-Cartoons wie Yogi Bär oder Scooby-Doo oder Abendserien wie Die Simpsons oder South Park und keine Scripted-Reality-Serien (die ich zu 99% eh vermeide, mit der Ausnahme von Comic Book Men). Es sind nur Serien aufgezählt, die ich für mehr als ein Jahr lang verfolgt habe, es sei denn, die Serie selbst hat nicht länger durchgehalten.

Und die Antwort war: 244 246 247. Zweihundertviersechssiebenundvierzig verschiedene Serien, die ich mit aktivem Interesse verfolgt habe, seit ich Fernsehen gucke. Und das schlimmste ist: Bei den meisten von ihnen habe ich tatsächlich 90% und mehr aller Folgen mindestens einmal gesehen.

Read More Read More

Buffy: Season 3: Disc 2

Buffy: Season 3: Disc 2

English Version | Season 3: Disc 1 | Season 3: Disc 3

Die Qual der Wahl
(Homecoming)

Inhalt: Buffy hat sich dazu entschlossen, sich als Homecoming Queen zu bewerben, um zu beweisen sie “es immer noch drauf hat”. Aber sie kämpft gegen Cordelia und es wird nicht so einfach werden, da sowohl Willow, als auch Xander Cordy helfen, da sie sich immer noch schuldig dafür fühlen, sich geküsst zu haben. Aber auch Mr. Trick hat etwas geplant: Er hat das “SlayerFest ’98” organisiert, eine Jagd, wo sowohl Menschen, als auch Dämonen die Jäger sind und die Slayer die Gejagten.

Meine Meinung: Mir hat die Auswahl der Jäger sehr gut gefallen, da jeder auf seine eigene Art gejagt hat (natürlich haben sie alle verloren), insbesondere diese Mischung der Typen “Daniel Boone” und der deutschen High-Tech-Jäger. Besonders gefallen hat mir die Szene, wo der “zweite Slayer” (Cordy) die Vampire vergrault hat, nur in dem sie sie bedroht hat. 😀 Das ist ein Talent, welches sie in Angel wieder einsetzen wird.

Außer Rand und Band
(Band Candy)

Inhalt: Direktor Snyder zwingt alle Schüler dazu, Schokoriegel zu verkaufen, um der Schulband neue Uniformen kaufen zu können. Aber plötzlich fangen alle Erwachsenen an, sich wie Teenager zu verhalten und weigern sich, ihr Alter anzuerkennen. Wie es sich herausstellt, ist Ethan Rayne der Hersteller dieser Riegel – aber er ist nur ein Subunternehmer für Mr. Trick, der jetzt wiederum für den Bürgermeister arbeitet.

Meine Meinung: Ethan ist zurück und die Folge ist fun. 🙂 Snyder hat mich ziemlich stark an Quark (Star Trek DS9) erinnert, als er versucht hat, den Frauen nachzustellen und durch nichts entmutigt werden konnte. Und Giles und Joyce waren auch toll darin, ihre Jugend wieder aufleben zu lassen. Was wir bisher über den Bürgermeister gelernt haben, erklärt auch einige der unter-den-Teppich-kehren-Aktionen der zweiten Staffel.

Der Handschuh von Myhnegon
(Revelations)

Inhalt: Faith hat einen neuen Watcher bekommen, eine strenge englishe Frau, die nicht weniger als das Beste erwartet. Und Buffy verheimlicht immer noch den Fakt, dass Angel zurückgekehrt ist. Und ein neuer Dämon ist in der Stadt, der den Handschuh von Myhnegon, ein sehr mächtiges Artefakt, haben will. Am Ende werden sich alle ihre Wege in Angels Versteck kreuzen. Außerdem haben Xander und Willow Schwierigkeiten, ihre Gefühle füreinander zu leugnen oder sich nicht öffentlich ihre Zuneigung deutlich zu machen.

Meine Meinung: Xander hat Angel nie wirklich gemocht, selbst bevor er wusste, dass er ein Vampir ist. Aber in Folgen wie dieser zeigt er ungebremsten Hass auf den Typen und mit Ausnahme des Angel-Buffy-Dings habe ich nie verstanden, warum er so stark emotional auf Angel reagiert. Aber es war mal wieder toll, einen “Slayer vs. Slayer”-Kampf zu sehen. Kick Ass!

Liebe und andere Schwierigkeiten
(Lovers Walk)

Inhalt: Spike ist wieder in der Stadt, aber er ist ein Wrack. Dru hat ihn für einen Chaosdämonen verlassen und er will sie zurück haben. Durch einen Zufall rennt er Willow über den Weg, die gerade Zutaten für einen Anti-Liebestrank für Xander und sich kauft und er betrachtet die generelle Idee eines Liebestranks als gar nicht so schlecht. Also kidnappt er sie und zwingt sie einen für sich und Dru herzustellen. In der Zwischenzeit sucht der Rest der Scooby-Gang nach ihnen.

Meine Meinung: Spike – Phase II hat gerade begonnen. Erst war er der Bösewicht, nun wird er für eine ganze Weile die unfreiwillige Witzfigur abgeben. Aber am Ende wird er seinen rechtmäßigen Platz als einer der Helden einnehmen. Schade, dass dies sein einziger Auftritt in der Staffel sein wird. Und von einem rückblickenden Standpunkt mochte ich Xanders und Willows kleine Affäre. Zum einen, weil es nicht erzwungen wirkte – es gab seit dem Pilotfilm immer wieder kleine Hinweise in die Richtung. Zum anderen, weil es zur Einführung von Anyanka in der nächsten Folge führt. Auch gefallen hat mir, wie Spike problemlos durch Angels und Buffys wir-sind-nur-Freunde-Scharade hindurchgucken konnte.

Season 3: Disc 3