Month: February 2010

Filmeschauen 2010 – Februar

Filmeschauen 2010 – Februar

English Version | Januar (Teil 2) | März

13. Februar

Superman Returns

Regie: Bryan Singer

Brandon Routh … Clark Kent / Superman
Kate Bosworth … Lois Lane
Kevin Spacey … Lex Luthor
James Marsden … Richard White
Parker Posey … Kitty Kowalski
Frank Langella … Perry White
Sam Huntington … Jimmy Olsen
Kal Penn … Stanford

Inhalt: Niemand hat Superman in den letzten fünf Jahren gesehen oder von ihm gehört. In der Zwischenzeit ist Lois Lane eine Mama geworden und hat den Pulitzer-gewinnenden Artikel “Why the World Doesn’t Need Superman” geschrieben. Aber nun ist Clark zurück von dem, was von Krypton übrig ist und er wird gleich wieder gebraucht: Lex Luthor hat kryptonische Kristalle aus der Festung gestohlen und will einen neuen Kontinent erschaffen – auf Kosten einer kleinen Insel namens Nordamerika.

Meine Meinung: Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich an diesen Film gewöhnt hatte. Hauptsächlich deshalb, weil ich sauer auf Bryan Singer war, weil er vom X-Men-Projekt abgesprungen ist, was dann in Der letzte Widerstand resultierte. Aber jetzt mit ein paar Jahren Abstand mag ich den Film.
Einige Elemente sind immer noch sehr comic-haft, wie zum Beispiel Lex’ Verhalten an einigen Stellen der Geschichte, aber das wird völlig von den Momenten aufgewogen, in denen er wahrhaft böse ist.
Ich mochte auch Brandon Rouths Darstellung von Clark/Superman. Während Christopher Reeves Clark ein ziemliches Weichei war, den ich nicht wirklich mochte, haben sie sie hier entschieden, es anders zu machen. Hier ist er einfach nur ein Niemand, der im Hintergrund herumhängt und von niemandem außer Jimmy wahrgenommen wird. Lois könnte sich nicht weniger um ihn scheren – was es glaubhaft macht, dass sie nicht Superman in ihm erkennt. Für mich funktioniert das.
Apropos Realismus ( 😉 ): Die eine Szene, die ich nicht akzeptiert habe, war die, als Superman die Insel ins Weltall geflogen hat, während er immer noch ein Stück Kryptonit in der Seite stecken hatte und dem anderen K der Insel ausgesetzt war. Wenn Lex ihn verprügeln kann, nur weil er in der Nähe des Zeugs ist, dann hätte er nie in der Lage sein dürfen, dieses Gewicht zu heben. So viel zu in-Universe-Konsistenz…

Read More Read More

Einkaufstagebuch 2010 – Februar

Einkaufstagebuch 2010 – Februar

(First Daughter: Date mit Hindernissen)
01.02. – 7,63€ (5,48£) bei Amazon.co.uk

(Jack und Sarah: Daddy im Alleingang)
01.02. – 5,79€ (3,98£) bei Amazon.co.uk

(Noch drei Männer, noch ein Baby / Drei Männer und eine kleine Lady)
01.02. – 5,79€ (3,98£) bei Amazon.co.uk


01.02. – 4,57€ (2,98£) bei Amazon.co.uk – mit deutschem Ton


04.02. – 21,19€ (22,99$) bei Amazon.com

Read More Read More

Percy Jackson: Diebe im Olymp

Percy Jackson: Diebe im Olymp

Das letzte Mal, dass ich so einen grottenschlechten Film im Kino gesehen habe, war Beowulf. Und selbst dann hatte ich nicht so viele Facepalms wie dieses Mal.

Faktisch alles an dem Film war miserabel: Das Script selber, die Dialoge und manchmal sogar die Special Effects. Was sagt es über einen Film aus, wenn eine TV-Produktion wie Xena einen besseren Job abliefert, wenn es um die Darstellung eines Riesen geht, der zu einer normalen Person spricht? Nicht ein Mal haben sie die Sichtlinie richtig hinbekommen, der Riese sprach immer irgendwie zur Schulter oder jemandem (der nicht da war) hinter der tatsächlichen Person.

Die Dialoge! “Ich gehe zum Hades” – “Weißt du, wo der ist?” – “Oh, du hast recht, daran habe ich gar nicht gedacht!”
“Dein Vater hat dieses Haus für dich gebaut.” (non-Dialog: “Bis vor einer Stunde war es zwar nie vorgesehen, dass du je hierher kommen würdest, aber dem Zuschauer wird das schon nicht auffallen…”).
“Der Gestank deines Stiefvaters verdeckte deinen eigenen Geruch vor den Göttern.”
*schauder*

Und lasst mich gar nicht erst anfangen mit dem ganzen Trainingscamp und dem Capture-the-Flag-Spiel…

Als sie in Vegas waren, haben sie einige Lotusblüten gegessen, die eine narkotisierende Wirkung auf sie hatten – Ich glaube, dass ist das Einzige, was mir ein zweites Mal durch diesen Film helfen würde. Das, oder Unmengen an Alkohol.

Sogar der Abspannwitz war vorhersehbar und unglaublich lahm.

Die Synchro war auch sehr abgründig, aber ich glaube nicht, dass sie den Film schlimmer gemacht hat, als er sowieso schon war.

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 07

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 07

English Version | KW 05-06 | KW 08-09

LOST 6×04 The Substitute
Diese Folge war schon viel besser. Sie hat uns nicht viele Antworten gegeben (wenn man die Verbindung von Nummern und Namen überhaupt als Antwort bewertet), aber es ist ein Anfang und die Nicht-Insel-Geschichte war auch viel interessanter (insbesondere, weil man Katey Sagal wieder gesehen hat). Es ist lustig mit anzusehen, wie sie es alle schaffen, doch wieder aufeinander zu treffen, obwohl sie sich nie getroffen haben. 😉
Locke und Smokey-Locke waren auch beide großartig und ich kann’s nicht abwarten, herauszufinden, was das alles soll.

Life Unexpected 1×05 Turtle Undefeated
Alles wieder gut ausgegangen. Was für eine Überraschung. Da diese Staffel aber nur 13 Folgen hat, werde ich es wahrscheinlich ganz gucken – man muss einer Serie ja eine Chance geben – aber bisher denke ich nicht, dass das eine Serie ist, die ich jahrelang gucken würde.

Human Target 1×06 Lockdown
Es war nett, Alias‘ Marshall Flinkman mal wieder zu sehen – und wieder in einer Rolle als technik-affiner Entwickler. Ich mochte es auch, dass Chances Hintergrundgeschichte so langsam ein Teil der Serie wird. Ich denke mal, das wird ein Hintergrund-Arc werden, der ab und zu mal hochkommt ähnlich dem Mord an Becketts Mutter in Castle. Wir werden sehen.

Leverage 2×15 The Maltese Falcon Job
Schade, dass die Staffel schon wieder vorbei ist. Ich mochte Jeri/Tara sehr gern im Team, aber dass nun Gina/Sopie zurück ist, ist auch gut. Zumindest hoffe ich das, denn ich habe keine Ahnung, wie die Quoten dieses Jahr waren und ob die Serie zurückkehren wird. Ich hoffe es auf jeden Fall. Aber ich hoffe auch, dass sie diesen Stunt nicht am Ende jedes Jahres machen – das Team auseinander fallen zu lassen, meine ich.

Burn Notice 3×14 Partners in Crime
Es war nett, dass die Gang sich nach den Ereignissen von letzter Woche wieder zusammen gerauft hat. Es war auch interessant, weil ich mich nicht an das letzte Mal erinnern kann, dass Michael einen Klienten “verloren” hat.
Auch wenn Fi ihre Rolle als gekidnappte Freundin sehr gut gespielt hat, so war es doch nichts gegen Sams “CSI: Caruso”-Darbietung und One-Liners.

Read More Read More

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 05-06

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 05-06

English Version | KW 04-05 | KW 07

Chuck 3×07 Chuck vs the Mask
Diese Folge hat einen ganz schönen Internet Backdraft ausgelöst, zum Beispiel: Chuck, “Chuck vs. the Mask”: Night at the museum, The Double-Edged Sword Of Devotion: ‘Chuck’ Vs. The Entitled Fan Base.
Ich stimme zu, dass der Teil mit Sarah/Clark KentShaw ein wenig überstürzt wirkte. Aber ich stimme nicht zu bei dem Teil mit Chuck/Lana LangHannah. Und ich denke, dass bei beiden Paaren tatsächlich eine gewisse Chemie zu spüren ist. Vielleicht ist das der Grund, warum manche Leute so irritiert darüber sind.
Ich stimme auch der Einschätzung eines der Kommentatoren des ersten Links zu, dass Chuck versucht, eine Maske zu tragen, um ein besserer Spion zu werden und dass er Gefahr läuft, zu dieser Maske zu werden. Meine Prognose ist, dass seine Maske zerstört wird, wenn (und ich rate hier wild drauf los, ich habe keine tatsächlichen Spoilerinfos) Hannah etwas zustößt – sie ist immerhin nur eine Gastdarstellerin.
Also in Summe, ich mochte die Folge, weil ich nicht denke, dass es unglaubwürdig war, was ich gesehen habe.

Heroes 4×19 Chapter Eighteen ‘Brave New World’
Als mir ein Freund letzte Woche erzählte, dass dies das Staffelfinale sein würde, war ich etwas verblüfft. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie sie all diese losen Enden in nur einer Folge zusammenbringen konnten. Irgendwie haben sie es geschafft, aber es fühlte sich sehr gehetzt und ist etwas verpufft – aber das scheint ja eine Heroes-Tradition seit Staffel 1 zu sein.
Ich mochte es, dass sie langsam anfingen, ich wurde etwas gelangweilt, als sie in der Mitte nicht schneller wurden und dann endete es abrupt.
Um ganz ehrlich zu sein, würde es mich nicht stören, wenn es nie eine fünfte Staffel gäbe – aber wenn es sie gibt, werde ich sie wahrscheinlich doch wieder in der vagen Hoffnung gucken, dass sie zur Qualität der ersten Staffel (abzüglich des Endes) zurückkehren.
Heroes scheint das perfekte Beispiel einer Silvesterrakete zu sein. Sie steigt schnell auf, leuchtet hell und ist noch schneller ausgebrannt.

Dr. House 6×13 5 to 9
Das war eine tolle Cuddy-Folge, sie hat sehr gut funktioniert. Aus diesem Blickwinkel heraus ist es noch viel erstaunlicher, wie Cuddy House und seine Spiele und Eigenarten ertragen kann.
Was mich an dieser (und auch der letzten(?)) Folge gestört hat, war Lucas’ Verhalten. House ist ein Jerkass (mit einem Herzen aus Gold), er war es immer und Cuddy weiß das. Aber Lucas ist nicht viel besser. Wir haben ihn gesehen, wie er House und Wilson wegen der Wohnungssache gedroht hat und nun wettet er mit House bezüglich seines Sex’ mit Cuddy? Wenn er keine gute Person ist, dann kann Cuddy auch gleich zum Original statt diesem Nachmacher greifen…

Human Target 1×05 Run
Die Serie ist sehr vorhersehbar, es gibt keine versteckten Agendas oder Bedeutungen, keine Überraschungen: WYSIWYG. Zum Beispiel war es völlig offensichtlich, dass die Staatsanwältin seine Tochter war. Aber irgendwie ist das Teil des Spaßes. Es ist wie eine Achterbahnfahrt. Man weiß, dass es schnell ist, man bekommt zwei Abfahrten, vielleicht einen Looping aber am Ende kommt man wieder sicher im Bahnhof an.

Castle 2×15 Suicide Squeeze
Teile der Enthüllung waren diesmal ziemlich vorhersehbar, mit Castles Hintergrund und so… Abgesehen davon ist auch nicht viel passiert.

Read More Read More

Einkaufstagebuch 2010 – Januar

Einkaufstagebuch 2010 – Januar

 Der Januar war einer der teuersten Monate seit Beginn der Ausgabenbuchhaltung….


02.01. – 0,00€ (21,99$) bei Amazon.com (per Gutschein)


05.01 – 16,17€ (22,99$) bei Amazon.com (teilweise per Gutschein)

enthält
11.01. – 12,40€ (10,18£) bei Amazon.co.uk


11.01. – 11,02€ (8,98£) bei Amazon.co.uk – mit deutschem Ton


11.01. – 12,18€ (9,98£) bei Amazon.co.uk – mit deutschem Ton

Read More Read More

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 04-05

TV-Saison 2009/2010 Tagebuch, KW 04-05

English Version | KW 04 | KW 05-06

Chuck 3×06 Chuck vs Nacho Sampler
Interessante Auswahl der Verschwörungspartner. Ich glaube nicht, dass es beide herausfinden werden, sondern nur einer von beiden und er/sie wird Chuck helfen, es für den anderen zu verschleiern. Auf der einen Seite, wenn es seine Schwester wäre, dann könnte sich Awesome endlich entspannen, bevor er verrückt wird. Wenn es Morgan wäre, wäre es bestimmt viel Spaß, denn er wäre der perfekte Kandidat, um im falschen Moment einzugreifen.
Die Benutzung von Flashbacks war auch interessant, weil es gezeigt hat, wie sich Chuck und Chuck in den letzten Jahren geändert hat. Auf einer Ebene bin ich etwas traurig, dass die Serie ihre Leichtherzigkeit verloren hat, auf der anderen Seite gefällt es mir.

Heroes 4×18 Chapter Seventeen ‘The Wall’
Also hatte ich Recht, es wird in einem Kampf Specials vs Specials vs. Normalos enden. Ich mochte die Folge, weil diese “komprimierte Zeit” Sylar und Peter die Chance gab, ihre Differenzen beizulegen. Aber das wird nur funktionieren, wenn die Autoren nicht einen weiteren Face Heel Turn für Sylar einbauen – es ist jetzt schon schwer zu glauben, wie oft Sylar die Seiten gewechselt hat…
Nun bin ich gespannt auf den Kampf zwischen Samuels Mann/Männern und Sylar/Peter. Eigentlich müssten sie mit ihm/ihnen den Boden wischen, insbesondere, wenn er Sylars Fähigkeiten kopiert.

How I Met Your Mother 5×14 Perfect Week
Es war OK, aber da ich weder den Moderator noch den Yankees Baseballer kannte, nehme ich mal an, dass einige der Pointen an mir verloren gegangen sind.

Dr. House 6×12 Moving the Chains
House macht nette Dinge und bleibt dennoch der intrigierende Mastermind. 😉 Ich mochte beide Nebengeschichten über Foremans Bruder und die Condo-Streiche. Der Fall war auch interessant, aber doch normale Routine…

Life Unexpected 1×03 Rent Uncollected
Huh. Sie geben vor, Probleme zu haben, aber eigentlich haben sie keine. Dieses Mal hatte Baze einen ziemlichen Krach mit seinen Eltern, aber am Ende fixt seine Tochter – die ihn gerade mal eine Woche lang kennt – die Sache und die Folge endet mit einer Dachfeier.
Ich hatte auf ein etwas realistischeres Bild gehofft, aber diese Folge war zu sehr Eine himmlische Familie für meinen Geschmack. Wenn das so bleibt, dann werde ich sie wieder absetzen.

Read More Read More

Avatar

Avatar

So gestern Abend war ich in Avatar. Ich glaube nicht, dass ihr davon gehört habt, es ist ein kleiner Small-Budget Indie-Film, der nur in Arthouse-Kinos läuft. Oder so ähnlich.

Sorry, ich bin nicht übermäßig beeindruckt. Sicher, das 3D-Zeug sieht hervorragend aus – ungefähr 15 – 20 Minuten lang. Dann hat man sich dran gewöhnt und es kann einen nicht mehr von der Geschichte ablenken. Und die Geschichte kann man in drei Teile zerlegen: es ist entweder langweilig, pathetisch oder käsig – und nicht auf eine gute Weise.

Ich hatte eine ganze Reihe von *ächz*-Momenten, insbesondere in Richtung Ende. Als er zum Beispiel versucht hat, eine Rede zu halten (und ich liebe Reden!), die eine Mischung aus Braveheart (Vereint die Clans!) und Independence Day (Morgen feiern wir unseren Independence Day! [oder sowas in der Richtung]). Oder als der böse Typ ein Messer aus seinem Mech-Anzug zeiht(!!!) und dann der gute Typ sagt: “I hoped you’d say that” – Stallone at his best! – Aber halt, gar kein Stallone im Film!! Und als sie ihn in ihren Armen hielt habe ich drauf gewartet, dass er sagt: *Darth Vader-Röcheln* “Nur einmal möchte ich dich mit meinen eigenen Augen sehen.” (hat er nicht, hätte er aber genauso gut tun können).

Als ich den Chefkriegerindianer Na’vi gesehen habe, musste ich instinktiv an einen Mohawk Native American denken, ich konnte es nicht verhindern.

Auf der technischen Seite: Wie ich schon gesagt habe, sie sehen großartig aus, mit Ausnahme eines Effekts: Wenn eine reale Person ungefähr ein Viertel “tief” im Bild drin war, hatte ich immer das Gefühl, dass die Proportionen nicht stimmen, sie sahen alle zu dünn aus. Es war OK, wenn sie ganz vorne standen oder im Hintergrund, aber in diesem Abschnitt sahen sie einfach nicht richtig aus.
Am Anfang hatte ich auch das Gefühl, als ob die Personen zu klein im Vergleich zu ihrer Umgebung sind. Ich rede nicht über die Na’vi, mir ist das aufgefallen, lange bevor ich den ersten Na’vi gesehen habe, ich rede von echten Personen die neben ihren eigenen Forschungsgeräten standen. Aber vielleicht sind das auch nur meine Augen.

Ich kann einfach nur nicht verstehen, warum jemand ein paar hundert Millionen Dollar für Special Effects ausgibt, dann aber zu geizig ist, einen anständigen Storywriter zu bezahlen.