Month: September 2008

Deep Space Nine: Season 1

Deep Space Nine: Season 1

English Version | Vorwort | Season 2

Disc 1

Der Abgesandte
(Emissary)

Inhalt: Deep Space Nine ist eine ehemalige cardassianische Raumstation im Orbit des vormalig besetzten Bajors. Die Bajoraner haben 60 Jahre lang unter cardassianischer Herrschaft gelebt, aber jetzt sind sie frei. Die provisorische Regierung hat die Föderation um Unterstützung gebeten und Starfleet übernimmt die Verwaltung von DS9. Sein Commander ist Benjamin Sisko, der seine Frau vor drei Jahren im Kampf gegen die Borg verloren hat und seinen Sohn jetzt am “Ende der Welt” allein großzieht. Sein erster Offizier ist Major Kira, eine ehemalige bajoranische Freiheitskämpferin. Der Rest seiner Crew sind sowohl Starfleet-Offiziere aller Spezies und Bajoraner. Der Sicherheitschef ist Odo, ein Formwandler unbekannter Herkunft.
Die geistige Führerin der Bajoraner bittet Cmdr. Sisko, die “Tränen der Propheten” zu untersuchen, mystische Objekte, die während der letzten zehntausend Jahre nach Bajor gekommen sind. Mit ihrer Hilfe entdeckt Cmdr. Sisko das einzige bekannte stabile Wurmloch in unserer Galaxis und es führt in den Gamma-Quadranten, an einen Punkt der 70.000 Lichtjahre von DS9 entfernt liegt, auf der anderen Seite der Galaxis. Und plötzlich wird Bajor bekannt und die Cardassianer würden jede Ausrede nutzen, um es zurückzuerobern.

Meine Meinung: Es ist von Anfang an klar, dass DS9 anders als sein Vorgänger Star Trek: The Next Generation (TNG) werden wird. TNG spielte auf einem nur-Föderations-Personal-Starfleet-Raumschiff, während auf DS9 ungezählte Kulturen aufeinander prallen: Starfleet-Personal, Bajoraner und die Zivilisten auf der Station – zum Beispiel der ferengische Barbesitzer. Und die meisten Charaktere haben eine Hintergrundgeschichte und ihre Leben sind nicht geradeaus verlaufen. Ich mag das wirklich. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern, was ich darüber gedacht habe, als ich es Mitte der 90er zum ersten Mal gesehen habe, aber jetzt ist DS9 meine Lieblings-Star-Trek-Serie und eine meiner Lieblings-Sci-Fi-Serien.
Ich mochte auch die Idee der “Übergabe des Staffelstabs”, mit dem Auftritt der Enterprise im Pilotfilm, etwas dass sie wieder tun werden, wenn die Voyager in ihrem Pilotfilm von DS9 aus aufbricht. Aber das Treffen zwischen Captain Picard und Cmdr. Sisko zeigt auch noch einmal, dass diese Serien unterschiedlich sein werden.

Die Khon Ma
(Past Prologue)

Inhalt: Ein bajoranisches Scoutschiff wird von einem cardassianischen Kriegsschiff angegriffen, doch der Pilot kann noch herausgebeamt werden, kurz bevor das Schiff explodiert. Er bittet um Asyl auf DS9, denn er war ein Mitglied der Kohn-Ma, einer “Terrorzelle” während der Besatzung. Kira kennt ihn aus diesen Tagen und sie bittet Sisko, ihm Asyl zu gewähren. Aber nicht alle Cardassianer haben die Station verlassen. Der lokale Schneider Garak – von dem vermutet wird, dass er ein Spion ist – kontaktiert Dr. Bashir auf sehr unorthodoxe Weise und informiert ihn über ein Treffen zwischen zwei klingonischen Abtrünnigen und dem ehemaligen Terroristen.

Meine Meinung: Die ersten Folgen der Staffel werden benutzt werden, um die Charaktere dem Zuschauer näher zu bringen. Während der Pilotfilm sich hauptsächlich um Sisko und den Verlust seiner Frau bei Wolf 359 drehte, widmet sich diese Folge Kira und ihrer Vergangenheit im Widerstand. Die Folge war OK, aber die Einführung von Garak hat mir richtig gut gefallen, zumal dieser ja ein interessanter Gastcharakter im Laufe der Jahre werden wird.

Unter Verdacht
(A Man Alone)

Inhalt: Odo versucht, einen Bajoraner aus Quarks Casino/Bar zu werfen und er will ihn runter von der Station haben. Wenige Stunden später ist dieser Mann tot und es gibt keine Spuren, die erklären könnten, wie sich der Mörder vom Tatort entfernen konnte.
Als Sicherheitschef untersucht Odo den Fall, wird jedoch bald selbst zum Tatverdächtigen und steht dadurch in einem Interessenkonflikt. Während dessen hat Chief O’Briens Frau Keiko – die Botanikerin an Bord der Enterprise war – nichts zu tun und wird frustriert. Aber als sich Siskos Sohn Jake mit Quarks Neffen Nog anfreundend und anschließend in Schwierigkeiten gerät, beschließt sie, dass die Station eine Schule benötigt.

Meine Meinung: Diese Folge führt Odo ein, der schon Sicherheitschef während der letzten Jahre der Besetzung war. Ich mag es, dass er ein Mann ist, der zu seinen Prinzipien steht, der seinen eigenen Kodex hat und der das Recht über alles andere stellt. Da war es nur konsequent, dass er es war, der darauf hingewiesen hat, dass nur ein Formwechsler den Tatort ohne Spuren zu hinterlassen hätte verlassen können. Das Plothole der Geschichte war jedoch, dass der Doktor nicht herausfinden konnte, was diese DNA-Spuren waren, bis sie zu einem vollständigen Körper herangewachsen waren. Er war immerhin der zweitbeste seines Jahrgangs an der medizinischen Fakultät…

Read More Read More

4000 Stunden an DVD-Material

4000 Stunden an DVD-Material

Mit dem Erwerb von


(Allein gegen die Zukunft: Season 1)

habe ich nun offiziell mehr als 4000 Stunden an Film- und Serienmaterial (d.h. Bonusmaterial nicht mitgezählt)!

(167d 6h 29m oder 4.014h 29m oder 240.869m um genau zu sein)

🙂

Update  13.11.2008: Und mit der zweiten Staffel von Veronica Mars hab ich auch schon die 4100 Stunden überschritten…

"Star Trek: Deep Space Nine" Marathon

"Star Trek: Deep Space Nine" Marathon

English Version | Season 1

Vorwort

Da dies die dritte Serie innerhalb des Star Trek-Universums ist, würde ich gerne ein paar grundlegende Dinge erklären.

Geographie: In Star Trek ist die Milchstraße in vier logische Quadranten eingeteilt, Alpha bis Delta. Das Sol-System (wir) liegt genau auf der Grenze zwischen dem Alpha- und Beta-Quadrant. Die Föderation besteht aus 150 Welten, wovon die meisten im Alpha-Quadrant liegen. Große Teile des Beta-Quadranten gehören dem klingonischen und dem romulanischen Reich an. Die Klingonen sind unsere Verbündeten, während wir einen brüchigen Frieden mit den Romulanern haben.
Eine weitere Großmacht ist die Cardassianische Union, mit denen wir kürzlich (während der 2360er Jahre) im Krieg waren. Aber nun haben wir auch mit ihnen einen brüchigen Friedensvertrag geschlossen. Der Gamma- und Delta-Quadrant sind uns relativ unbekannt, da sie sehr weit weg liegen.
Was uns zum Thema Reisen bringt. Der Warpantrieb erlaubt es uns, schneller als das Licht zu reisen; aktuelle Warpantriebe erlauben eine konstante Reisegeschwindigkeit von Warp 8, was ungefähr 1024facher Lichtgeschwindigkeit (c) entspricht. Die Warpskala ist exponentiell, wobei Warp 2 10 * c entspricht, Warp 9 1516 * c und Warp 10 unerreichbare unendliche Geschwindigkeit ist. Da unsere Galaxis einen Durchmesser von 100.000 Lichtjahren hat, ist sie trotz dieser Geschwindigkeiten immer noch riesig.

Rassen: Die Föderation besteht aus einer Reihe von verschiedenen Spezies, unter ihnen die Menschen, die Vulkanier, die Betazoiden (Telepathen). Die Klingonen sind eine Rase stolzer Krieger, während die Romulaner Nachkommen von Vulkaniern sind, die vor vielen Jahren Vulkan verlassen haben, weil sie mit dem “Establishment” im Unfrieden lagen. Die Cardassianer sind Eroberer, welche versuchen, ihr eigenes Einflussgebiet zu vergrößern.
Wir wissen, dass die Borg im Delta-Quadrant leben. Sie sind eine biomechanische Rasse, die andere Lebensformen und ihre Technologie in ihr Kollektiv assimiliert. Im Jahr 2366 hat ein Borg-Kubus eine Flotte von 39 Starfleet-Schiffen angegriffen und vollkommen zerstört.

Und jetzt kann es losgehen …

Season 1

Chuck

Chuck

Chuck Bartowski ist ein ganz normaler Typ. Nachdem er von der Stanford Uni geflogen ist, hat er bei einem “Best Buy” Elektronikmarkt angefangen und arbeitet dort in der “Nerd Herd” und repariert Computer und Handies.

Doch eines Tages bekommt er eine Mail von einem ehemaligen Freund (der verantwortlich dafür ist, dass Chuck von der Uni geflogen ist) und diese eMail enthält eine ganze Menge Geheiminformationen.

Und plötzlich sind sowohl CIA, als auch NSA hinter ihm her, denn durch gewisse Umstände gibt es die Informationen jetzt plötzlich nur noch an einem Ort – Chucks Kopf.

Chuck ist letztes Jahr in den USA angelaufen, jetzt am 29. startet die zweite Staffel. Ich habe die erste Staffel im Laufe dieser Woche angeschaut und fand sie richtig gut gemacht. Es ist eine Action-Comedy-Serie, die sich selbst nicht vollkommen ernst nimmt, allerdings auch nicht in Slapstick abrutscht. Chucks Familie, Freunde und Arbeitskollegen sind alle sehr schöne Stereotypen und die beiden Agenten sind auch klasse.

Ich kann es nur empfehlen:

The Big Bang Theory

The Big Bang Theory

The Big Bang Theory ist eine US-Sitcom, die jetzt seit einem Jahr läuft und demnächst in ihr zweites Jahr gehen wird.

Haupthandlungsort ist das Wohnzimmer zweier theoretischer Physiker, die immer Besuch haben von zwei ihrer Kollegen und der neueingezogenen Nachbarin, die als Kellnerin arbeitet.

Die 4 Wissenschaftler/Ingenieure benehmen sich natürlich total geekig und ihre Lebenswirklichkeit prallt regelmäßig mit der von Penny zusammen.

Ich habs gerade via Sturzbach TV geguckt und fand es richtig witzig.

Auf Youtube sind einige Clips verfügbar: